Mittwoch, 4. Mai 2016

Endlich: Das Gewicht wird erfolgreich reduziert...

Ich bin mir durchaus darüber im Klaren, dass ich mit diesen Zeilen für lange Zeit in der gesundheitsbewussten Frauenbewegung noch Einzug halten werde.
Es ist mir in den Tagen meiner schweren Herzerkrankung schlagartig klar geworden,
worin die erfolgreiche Verringerung des Körpergewichtes besteht:
Friss die Hälfte.
Schon nach wenigen Tagen war mir klar:
Das ist meine Chance.
Die von wuchtigen Portionen geprägten opulenten Mahlzeiten im Krankenhaus gaben mir nur Recht.
Zum Frühstück lauwarmer Kaffe, angefrorene Butter und eiskaltes Brot: Her damit.
Am Mittagstisch winkte eine klare Rindfleischbrühe mit frischem Liebstöckelgeschmack,
salzlose Kartoffelstückchen und daneben lauwarme, helle Bratwurst mit cremigem Kartoffelstampf.
Sie müssen aber auch wirklich viel trinken! so der gutgemeinte Rat der Krankenschwester.
Das tat ich gerne, denn um 17:10 Uhr folgte das wechselhafte Abendbrot.
Drei schmale Scheiben edler Blitzkäse, Leberwurst in der Dose und ein Radieschen.
Auch das in diesem Fall leicht angefrorene Brot war ein weiterer Beweis,
dass das Thema Hygiene in dieser Einrichtung Groß geschrieben wurde.
Auf diese Art und Weise verschwanden in vier Wochen insgesamt sechs Kilogramm
Körpergewicht, ein Wert, der sicher noch am unteren Rand der Skala anzusiedeln ist.
Verständlich, dass ich seit diesen Tagen jeden Abend eine ganze Tafel Vollmilchschokolade zu mir nehme. Wie heisst es doch so schön:
Die Elektrolyte, achten sie auf die Elektrolyte !!!
ICH halte mich dran.

Kommentare:

  1. Ach, Wolf - es ist so traurig - aber ich habe ich leicht geschmunzelt. Du hast es so anschaulich geschildert. Aber auf diese Art und Weise abzunehmen ist auch nicht das gelbe vom Ei.
    Ich hoffe, dass deine Liebste dich alles vergessen läßt.
    Einen angenehmen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Elektrolyte/Vitamine/Mineralien - iiijaa, habe mich kuerzlich auch mit denen gefetzt, da bei mir der Essenswunsch irgendwie verschwindibus ging, waehrend ich von 'Pontius nach Pilatus' (= aber eben mit austral. Entfernungen !!!) geschickt wurde.

    Habe also beschlossen, mir ein noch von Aussie-Mums-Zeiten bekanntes 'Baby-/Senioren-Zusatz-Futter-Puelverchen' zu kaufen zum Dick-Saft/Shake anzuruehren). Ging nicht - hatten NUR Kraft-Futter-Muskel-und/oder-Diaet-Unterstuetzungs-Bruehen; DIEse aber gleich einen ganzen Supermarkt-Flur lang ^^!
    Habe dann mal entnervt die Diaet-Zufuetterungen gelesen und dann beschlossen "passt auch" = nur 'chicerer, modernerer Name' !
    Alter Satz: nicht alles was neu ist ist auch (wirklich neu und/oder) besser als das Alte; nicht alles was gut ist ist auch neu? ABER: teurer mit dem chiceren Namen ;-) !
    Groessere Gewichtsabnahmen moechte ich mir DERzeit besser nicht leisten, da wenn meinem Manne folgend, bald seeehr fern einer hilfreichen Naehmaschine*!
    Und der Haus-Babysitter ist schon aufgeregter und begeisterter als ich.

    Deine auch hier oefter mal 'durchscheinenden' Essens-Portioenchens' haben mich schon oefter mal an meine eigene Grossmutter erinnert: 2 Brathaehnchen (+ etliche Beilagen) als Sonntags-Essen fuer nur EINE Person. Dies waehrend die Tuere ggue. die mehrkoepfige Familie mit nur EINEM (+ selber Menge/Sorte Beilagen) auskam ^^!
    Wenn sie dann das Zweite nur zur Haelfte schaffte, ging sie am Montag zum Hausarzt, weil es ihr NICHT ginge ;-) !**
    Z. Zt. muss ich oefter an diese Dame denken, da diese auch MIND. 2 x jhrl. Krankenhaus-URLAUB machte: immer in den Ferien = dies aber aufgrund von 'Ferien/Urlaub' des Hausarztes (= er hatte nun mal auch Kinder). Mich traf fast der Schlag, als ich einmal erlebte, WIE sie das 'buchte': Spazierstock quer ueber des Arztes Tisch und mit dem Finger auf die Tischplatte stubbsend sagen "DUUU gehst in Urlaub? Gib mir gleich mal eine Einweisung ins Krankenhaus!"
    Also heutzutage ginge das ja nicht mehr. So habe ich z.Zt. schon Probleme, eine zweite Uebernachtung genehmigt zu kriegen, weil ich ja daheim alleine bin (= aller Freundeskreis weiiit am anderen Ende der Stadt und vollst berufstaetig = sollten mich aber den ersten Tag 24 Std. 'beaufsichtigen' ^^ ^^ ^^.
    Auch darf ich nicht einmal ein Taxi zum Heimfahren nehmen - von selbst Fahren ganz zu schweigen = 'Buchbinder Wanninger' derzeit hier ?!
    S'wird lustig hier!

    LG, Gerlinde mit Dir wieder Spass am Essen wuenschend (auch wenn evtl. nur mit einem HALBEN 'Franzosen' und 'ner halben Schweinshaxe ;-) ?)

    LG, Gerlinde







    * 'ohne Naehmaschine' ist eigentlich ein sehr ungeliebter Not-/Panik-Fall; auch wenn diese oefter mal meine groessten Lebensflucher ausloest und mir auch oefter gehoerig das Fuerchten beibringt!

    ** Guuut, ein 'Schrank von Frau' (ohne dick zu sein !!!) braucht auch einiges mehr zur Erhaltung dieses Koerperbaus als die 'Knirpse' ggue. (= Ausnahme Vater; auch 'leicht schrankig')

    AntwortenLöschen
  3. ... moign, hier Dein Fruehstuecks-Verderber: 5 Koernchen weniger auf Deinem guten Brot essen, bitte ;-) :-D

    .... und flitz weg/geh in Deckung vor fliegenden Wolf-Schuhen.

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen