Freitag, 14. Oktober 2016

Was für ein Herbst!!!!

Ich muss mich ein paarmal in den eigenen Hintern zwicken, um mir diesen grandiosen Herbstanfang in die Wirklichkeit zu holen.
Der September mit seinen Sonnenstunden war ja schon die Härte Zehn, aber was bis jetzt folgte, steigert die gute Laune und das Wohlbefinden Tag für Tag.
Die Quitten blitzen gelb aus dem großen Baum herüber und die Weintrauben am Haus, blauer Portugieser, lassen an Süße nicht zu Wünschen übrig.
Unser Apfelbaum winkt mit den roten Früchten, die Menge bleibt überschaubar, aber wir warten mit der Ernte noch ein paar Tage.
Hilde wälzt sich voller Vergnügen auf der Straßenmitte und rast dann vor mir ins Haus hinein, wie immer als Erste und wie immer mit bester Felldamenstimmung.
Es sieht nach einem leichten Landregen aus, aber das wird mich nicht daran hindern, mir die Nordic-Walking-Stöcke zu schnappen und der Liebsten auf einem längeren Spaziergang zu folgen.
Die Orthopädin hat zu Allem grünes Licht gegeben, allerdings mit der Einschränkung:
Bitte machen sie nicht zu Viel auf einmal, alles schön ganz langsam nach und nach!
Diesem Ratschlag folge ich gerne.
Daher brate ich den Gulasch aus dem Zungenstück erst nach dem Spaziergang.
Vorher mundet die gedeckte Weintraubentorte mit Streusel und Pfefferminztee.
Der Kölner an sich sagt immer: Pfeffermünztee.
Ich natürlich auch...

Kommentare:

  1. ;-) ;-) ;-) = das 'N' ist wohl (Xtrem ?) zuuu viel in Deinem 'Koelner Tee', hey ?
    Es gruesst: 'Garfield' (the bad meanwhile grey haired cat ;-) !) mit 'Froehliche Schlafnachten Du Weihmuetze' - auch an alle Anderen 'Bloggianer' hier mit wohl Xtrem grosser 'Bloggggade' beim Bloggen, hey ;-) ;-) :-D

    AntwortenLöschen
  2. PS:
    Vergessen: ich heisse Gerlinde; nur zur Erinnerung ;-) :-D !!!

    AntwortenLöschen
  3. Allerliebste Gerlinde, du hast es wohl noch nicht mitbekommen:
    Die Meisten lesen hier den Post, bewerten ihn aber bei einem anderen account.
    Hilde Cashmere google+.
    So so, Du bist also endlich wieder daheim.
    Dann geh doch bei google+ auf den dortigen Hangout.
    Dann können wir uns so schön schreiben
    und alles bleibt privat.
    Küsschen - dein Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, da hab' ich zwar auch schon oefter geguckt, aber ....
    Dann eben nicht; zumindest lebst Du noch = auch schon gut!
    Btw.: f. 'privat' ziehe ich denn doch lieber meine email adresse vor, da uebersichtlicher; sorry.
    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, hat dir jemand auf den Schlips getreten???
    Ich beschäftige mich zur Zeit mit Dampfentsaften, eine ganz neue Erfahrung...
    Na ja, es beschränkt sich in erster Linie mit Quitten, was dachtest Du denn?!
    LG - Wolf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, trage aber vorsichtshalber nur 'Loops' ;-) :-D

      Löschen
    2. Na, Quitten schon 'quittiert'? Neues Abenteuer?

      Löschen
    3. Die Quitten verströmten ihren Saft und dessen Aromen in der ganzen Küche, jedoch ein neues Abenteuer ist leider nicht in Sicht...
      Und? Wieder daheim???

      Löschen
    4. Bezieht sich deine Antwort auf die Tatsache, wieder daheim zu sein oder meine trostlose Feststellung, dass ein neus Abenteuer nicht in Sicht ist.
      Abenteuer bezieht sich auf eine schöne Fahrt nach Köln, nicht nach Koblenz...

      Löschen
  6. ... es beschäftigt sich ...

    Sorry.

    AntwortenLöschen
  7. ... auf die Tatsache, dass ich wieder daheim bin!
    DEINE Abenteuer musst Du Dir selbst organisieren wie auch aushalten; bitte/danke; mir reichen Meine zur Genuege. Vor allem DIEjenigen, welche einem von 'zweiter Seite' mitunter auf die Nase gedrueckt werden. Bin darum z.Zt. 'voll-russisch einstig Herr Gromyko': Nyet f. weitere Escapaden welche er schon in der Pipeline traeumt. DEM steht aber mM eine gewisse Planungsunfaehigkeit gegenueber, welche sich in Deutschland wohl im Wirtschaftsleben (ueber?)breit gemacht zu haben schien: die ganze 'Heuer-Crew' bekam erst 1 (EINEN) Tag vor Ablauf ihrer Zeitvertraege eine Verlaengerung. Dies mitunter auch NUR/ERST, nachdem dann manche (ebenso bereitwillig gehend wie meiner aufgrund 'Luftplanung') bei ihren 'Sklaventreibern' anfragten, wann,wo und wie die Uebergabe von Firmenarbeitsmaterial denn in dieser Firma bitte zu handhaben waere = DIE 'Sklaventreiber' (wirklich Unterschiedliche) hatten aber angeblich selbst noch keine Direktriven von 'Der Firma'. Fuer mich hiesse dass; zumindest an G.2's Stelle: Nyet; wer sooo bloed plant/agiert, kriegt wirklich den Rest auch nicht hin, ABER versucht ihn dann auf dem Ruecken seiner Arbeiter auszubaden.
    Wenn G.2 DAzu 'Ja' sagen sollte, so braucht er sich nicht wundern, wenn ich 'Nein' sage und mir das taegl. Gejammer NICHT anzuhoeren bereit bin, da SELBST gewaehlt = Geld ist NICHT alles wert; zumindest nicht mehr in u/Situation.
    Und seinen Wochenend-Touristenstress (= so er noch Wochenenden hat; da sich derlei 'Komoditaet' dann gegen Deadline immer mehr verknappt ^^) kann er dann auch seeligst und evtl. gluecklicher ohne mich ausleben; ich brauch das nicht (und er hat dann das Organisationsproblem selbst)
    Geplante Besuche zu Freunden gingen sooo viele nicht in Erfuellung, dass man besser bei 'Computer' und "oooh wie schade" bleibt und dabei nicht das Gefuehl kriegt, dass man ohnehin unerwuenscht ist. D.h.: erledigt; es gibt auch noch andere Laender auf dieser Welt!
    Ich esse und verarbeite gerade Kumquats statt Quitten. Auch bin ich mit dem mit mir gleichhohen Unkraut mittlerweile erfolgreich als Sieger hervorgegangen. Musste dabei doch glatt Einige erst in der Mitte 'ergurgeln', da am 'Hals' (aufgrund Hoehenlage) gar nicht erst erwischt = muss ich auch nicht mehr haben fuer einen Gehirnpfurz meines Angetrauten; zumindest nicht, wenn er dann kein einziges Versprechen von Mithilfe oder sonst. Unterstuetzung wahrmacht, weil 'Socialising' p. Tel. mit alten Kollegen wichtiger ist = ich wohl doch nicht 'aureichend Gesellschaft' bin ^^? Ich kann Dir sagen, hier gaert gerade 'Abenteuer' f. meinen Mann ^^!
    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  8. Oh jeh, was für eine niederschmetternde Erfahrung, aber ich befürchte, die Sklaventreiber kehren nicht mehr auf die geregelte Arbeitsbühne zurück, wenn die Sklaven diesen Bedingungen nicht widersprechen. Katze = Schwanz.
    Unsere Quitten ruhen zum Teil kleingeschnitten in großen Einmachgläsern, dort haben wir sie mit 40%igem Rum und braunem Zucker bekannt gemacht, werden täglich einmal geschüttelt und landen am Weihnachtsabend in diversen kleinen Geschenkflaschen. Die Zahl der Beschenkten ist überschaubar, und den eigenen Bestand von einer großen Flasche haben wir gestern Abend gemeinsam verputzt, nach einem Jahr, so lange hat diese Flasche ihren Inhalt nach und nach verteilt. Kannste mal sehen...
    Ganz liebe Grüße - Wolf. Dein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, das laeuft - aufgrund Menge - natuerlich in Deutschland gaaanz anders als in Australien und darum wird sich mein Mann notfalls schon mit einer 'sehr hochgezogenen Augenbrauen-Diskussion' mit mir auseinandersetzen muessen. Vorausgesetzt er 'gehirnpfurzt' wirklich jee wieder!
      Ansonsten: was mich nicht umbringt, macht mich nur staerker. Man glaubt aber manchmal wirklich nur sehr schwer, welcher Art und wie viele 'Trainingsobjekte' man mitunter vom Leben serviert kriegt !
      LG, Gerlinde

      Löschen
  9. Na, dann drücke ich dir mal die Daumen, dass der GöGa2 die Kurve kriegt. Ist für ihn wohl nicht ganz einfach, woll???
    Ich muss noch die Quitten schütteln, einmal täglich.
    Die Liebste habe ich wieder ins Bett geschickt, die hat ja noch garnicht genug geschlafen...
    So bin ich nunmal.
    GaliGrü - dein Wolf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann auch nicht einfach fuer ihn sein, wenn ihn seine Frau nicht die 'Autobahn' durch die Kueche fetzen laesst, sondern ihn entweder VOR der 'Insel-Arbeitsplatte' oder den gleichlangen Flur hinter der Kueche entlang scheucht. Dies so, da selbst in der Kueche fuhrwerkend und keine Lust, ihn irgendwann mit seinem Affentempo unkontrolliert in einem meiner Messer landen zu haben.
      .... zumindest NICHT, bevor ich die Lebensversicherungs-Dokumente eingesehen habe (wie ich heute auf einen entsprechenden Verdacht von 'vorsichtshalber cover up' durch Freunde ganz trocken und zu deren amuesiertem Gebruell meinte ;-) :-D)

      Na denne, dann von mir eben auch diese moderne Version von Gruss; jedoch 'geobelixt' = Du weisst wo die Buchstaben-Kombo von "sche" sche passt ;-) :-D ?
      ... und der Himmel faellt mir wohl ohnehin auch demnaechst auf den Kopf vor lauter bloedsinnigen Arbeiten (grmpf)

      Löschen
  10. Mach es wie die Sonnenuhr,
    zähl die heitren Stunden nur.
    Wir hatten Besuch der Jüngsten aus Braunschweig, und ihr LAG schlief nach der langen Fahrt aus Braunschweig auf dem Sofa ein...
    Soviel zum Thema - Die Jugend von heute.
    Jetzt scheint die Sonne, aber es ist knackkalt!
    Grüßle - Wolf :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'Heitren Stunden nur zaehlen'; sowieso und GsD ist's 'Gartenausrede Saison' und es hilft sowieso nix - ausser jetzt mal mind. 3 Monate die Zaehne zusammenbeissen, dann ist er vermutlich 'muerbe' ;-) :-D
      Was den 'LAG' betrifft: sie hatte mit Sicherheit eine gute Erklaerung dafuer/fuer ihn, nehme ich an.
      LG, Gerlinde; bei uns knackheiss 'in Wellen': ueber 30 den einen Tag; nur knapp 16 den Naechsten \../

      Löschen
  11. Liebste Gerlinde,
    kleiner Tipp von mir:
    Bevor du jetzt für drei Monate die Zähne zusammenbeisst, bitte vorher alles rausnehmen, was dabei Schaden nehmen könnte...
    Wir singen heute Abend zum ersten Mal Weihnachtslieder in unserer Dorfkirche. Ja, wir werden älter...
    Pfürti, Mädel - dein Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) mM falsch, da ich eher daFUER bin, manche Sachen in diesen 3 Monaten 'speziell begeistert' zwischen die Zaehne zu nehmen = noch dazu, wenn sie NICHT mir gehoeren/mein sind ;-) :-D
      Z.B.: Ohrwascheln usw. (prust). Du glaubst gar nicht, wiiiie 'vorsichtig' der Ton/Umgang gerade DANN ist (= samt mir 'hintendrann' ;-) :-D )
      LG, Gerlinde (= Sicht einer Frau ;-) :-D !)

      Löschen
  12. Ja, das glaube ich dir...
    Ist auch bei uns dann absolut leise.
    Dabei vor allen Dingen der Umgang mit heissen Ohren!
    Hier ist es bereits zappenduster und gerade erst 16:30h Ortszeit.
    GaliGrü - der Wolf. Rutengänger...

    AntwortenLöschen
  13. Rutengaenger? Im Winter?
    Hmmm, wird man wohl nicht so leicht erwischt dabei ?!
    Ausserdem: wenn man dann irgendwo fliessende Leitungen/Saefte findet, die nicht eingefroren sind, dann kann man sich sicherlich ordentlich auf diese verlassen und heiss freuen, oder ;-) ?

    AntwortenLöschen
  14. Liebste Gerlinde,
    es war im übertragenen Sinne gemeint...
    Ich folgte meiner Rute, aber diese Zeiten sind lange vorbei.
    Und geniesse den Ruhezustand.
    Heute? Ein Besuch auf dem Friedhof und Nachdenklichkeit.
    Ganz liebe Grüße - der Wolf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ^^ - tja, ich bin ja nur ein Ruten(ver)fuehrer = kleiner Unterschied (seehr Kleiner ;-) ;-) ;-) !)

      Löschen
    2. Aber gerade deshalb so spannend, Gerlinde, auch wenn der Unterschied noch so klein ist.
      Ich komme.
      GaliGrü - Wolf. :-))

      Löschen
    3. Werd' Du mal lieber mit Deinem weibl. 'Golfplatz' fertig (ohne wieder ins Krankenhaus zu muessen = dann zur 'Erholung' ;-) !); HIER kriegst Du sonst ohnehin nur seeehr 'gallische' (= echt: 'samt Himmel' voran ^^) Willkommensgruesse auf Dich hernieder (prust).
      Empfehle DIR darum als besseren Ersatz: selbst 'Doppel-Sonnenuhr' spielen = irgendwas wird sich mathematisch schon vom 'kleineren Anzeigefinger' ableiten/berechnen lassen (kicher)
      LG, Gerlinde

      Löschen
  15. Wir sind auf dem besten Wege, unsere Korrespondenz öffentlich werden zu lassen.
    Das geht fai net....
    Der Drucker spricht mit mir, i werd narrisch!!!
    GaliGrü - der Wolf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... hast jetzt auch so'nen 'Modernen', welcher sich immer ca. Mittags (= Miener) 'selbst am Straps' zieht und kurz vor sich hindenkend kurzzeitig leise rattert ohne Auftrag ?
      Was das 'Oeffentlich' betrifft: bist Du sicher? Sehe Niemanden hier = 'privates Wohnzimmer' wurde mir immer gesagt (prust)
      'GalliGrue', Gerlinde

      Löschen
  16. Hast ja Recht, Gerlindelineleinchen, wir sind ja hier fast wie in unserem Wohnzimmer, verborgen hinter dicken Gardinen und sogar fast nackisch, sacht der Köllner in mir...
    Schön siehste aus, so rosafarben, hätte ich nicht gedacht.
    Ja, der Drucker hat zwar noch keine Strapse, aber die Liebste kann ihn ja mal kurz vor sich hinhalten, dann haben wir das auch gelöst. Wie immer...
    GaliGrü - der Wolf.

    AntwortenLöschen
  17. "... haette ich nicht gedacht"
    Ich auch nicht, denn wer sagt Dir, ob ich nicht ein 'Creamy' bin?
    Immerhin kann man auf Net aaaalles sein (= also ich auch; nicht nur immer die 'Anderen') und mein bisheriges Profilphoto habe ich ja weg = schon mal ueberlegt, ob ich das evtl. tun MUSSTE, weil 'fake' ;-) :-D?
    Was dafuer sehr richtig ist: hatten gerade 'fully cooked' als Fruehstueck und wir haben an Dich denkend die Saftglaeser erhoben.
    Eine Teilnahme von Dir wird ja wohl etwas dauern; macht aber nix, da z.Zt. ohnehin mit seeehr vielen Dingen auf Warteposition; dies bis zu 100 Jahre (wie ich dies aufgrund von bisheriger Erfahrung sicher ziemlich passgenau so abschaetzen kann).
    Hab eine schoene Nacht und versuch' bitte trotzdem dem Kuehlschrank fernzubleiben aufgrund vorgenannter 'temptations'.
    Heute dann fuer Deine 'Kuehlschrank-Leidenszeit' auch 'GaliGrue' (nur mit 1 x l);
    Gerlinde
    PS: was 'nackisch' betrifft, kann man die Berliner mit ihrer Aversion f. 'Gardinen/Vorhaenge zu' bei gleichzeitiger 'grosser Freiheit in den eigenen 4 Waenden' mM KAUM ueberbieten = war ein Augenoeffner (im wahrsten Sinne des Wortes ;-) :-D :-D)

    AntwortenLöschen
  18. Stimmt, Gerlinde, auch hier liegen die Berliner vollkommen nackt in der Bäckerei herum. Typisch!!!
    Ja, ich schüttel die ein Liter Gläser mit dem künftigen Quittenlikör täglich rum, wobei wir Rum benutzt haben, um dann damit Weihnachten ganz groß rauszukommen.
    Nach dem ersten Schluck murmelte Friedhelm:
    Oh mein Gott, der hat's ja in sich!!!
    Ga lie Grü - de Wo. :-))*

    AntwortenLöschen
  19. Die Echten sind besser; schaffen das ohne Baeckerei drumrum = Muss man aber aushalten koennen; jedoch auch (m)ein 'Echo' (prust).
    Ansonsten: ja ja, der Hoerrrr beschaeftigt sich mit Hochpotentem = sollte DAS eigentlich als Neuigkeit durchgehen (kopfkratz; da mir 'alter Hut' dazu deucht ;-) )?
    Wo ga lie Grue Gerlinde (Satzzeichen bitte nach Lust und Bedarf selbst einsetzen; bitte/danke ;-) )
    Ich versuch' mich hier gerade mit Apfelschnapps/Likoer, da mir die 'Braende' hier zu sehr 'beissen' und viiiel zu wenig 'apfeln'

    AntwortenLöschen
  20. Keine Zeit, nur Steno-Form:
    Lie Ge, ja i schüt jed Ta un den an di.

    Falls du die fehlenden Buchstaben richtig reinmachst, dann weisst du, wie sehr ich dich mag.

    Ganz liebe Grüße - der Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  21. Ich glaube, dazu bin ich zu dumm :-o
    Aber = never the less: do as it pleas..es you = wenn Du einst im Altersheim eeendlich wieder Zeit hast, dann diskutieren wir das naeher (wie schon frueher mal besprochen) ;-) :-D.
    De a n a u (= oops, ist das nicht eigentlich auch eine Gegend in NZ und mit 'T' geschrieben ;-) ?) ; yours 'matching to my nick' ;-) :-D

    AntwortenLöschen
  22. PS:
    Teanau, NZ; Gluehwuermchen-Grotte = passt ;-) :-D
    (war aber schoen, dort)

    AntwortenLöschen
  23. Schöne Idee - wir beide zusammen in der Glühwürmchen-Grotte und du siehst auch im Dunkeln, wie ich nach Dir suche und an einer Stelle besonders hell leuchte...

    Daür besonders liebe Grüße - der Wolfi.

    AntwortenLöschen
  24. Na gut, wenn und wie Du meinst. Ich bin ja nur der Leuchtkoerper-Organisator. Es wundert mich nur Deine Begeisterung, denn ich kenne eine gane Menge Menschen (= 1 ganzer Haufen Brueder und 2 Gross Lackaffen, welche sich einst zu zweit an meinem Lieblingspruegelknaben vergriffen und dann von mir in Umkehr satt ‘belohnt' wurden), welche heiiilfroh waren, als sie DIEsem ‘meinem Talent’ endlich entkommen sich waehnten.
    Aber bitte: kannst Dich gerne eingliedern in die derzeit etwas 'temperamentvolle Verteilungsrunde’, welche damit besteht aus Ehemann und Dir, zur ‘Leuchtkoerper-Organisation’ in Form von ‘blutigen, rotleuchtenden Nasen’. Ich hoffe sehr, dass Dir meine vs. Deine ‘Geographie’ jetzt nicht schon vorneweg gar Kopfschmerzen bereitet ;-) ;-) :-D
    GafreGrue, ich (= kuerzer ;-) )

    AntwortenLöschen
  25. Keine Sorge, meine Nase leuchtet nicht, sondern es sind fluoriszierende Elemente an meinem Hintern, die zur besseren Wahrnehmung vom lieben Gott gerade dort angebracht wurden.
    Tagsüber würdest Du einfach so an mir vorbeilaufen, aber in der Nacht brächte ich Dich damit fast um den Verstand.
    In Echt jetzt - ganz liebe Grüße - Wolf.
    Brummmmm

    AntwortenLöschen
  26. Lass mich raten: aufgrund des 'Brummmmens' = Mini Raketen ;-) :-D ?
    Oder hat's Dich beim Schneeraeumen auch so aus den zu grossen Stiefeln Deines Mannes gehauen, wie mich einst zurueck in Deutschland? Zur Verdatterung der Nachbarschaft sass ich dann auf meinen '5 Buchstaben' und habe statt vor Schmerz (obwohl gut in 'Aektschn') vor Lachen Traenen geheult. Dies, weil der 'fliegende Gummistiefel' Gr. 43 einfach zuuu toll aussah, wie er saltoschlagend mir von meinen Gr. 35/36 Flossen flog.
    Ansonsten: nimm den Aufziehschluessel hinten wenigstens wieder heraus;bitte/danke.
    a) ist er evtl. hinderlich bei groesseren Geschaeften
    b) "Brummm" ist denn doch keine mir verstaendige Sprache (= obwohl es gibt seeehr viele Sprachen, welche mir wohl immer unverstaendlicher werden; seufz)

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  27. Lass mich antworten: Das Brummen sollte ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und nicht der menschliche Auspuff!
    Du wieder...
    Die großen Stiefel hier trage ich und nicht mein Mann.
    Kruzifixaberauch...
    Hier droht bis jetzt zum Glück keine weiße Weihnacht, kann ich sehr gut drauf verzichten.
    Worauf ich nicht verzichten möchte das sind die Vanillekipferl der Liebsten,
    Jawolll.
    Brummgrüße an Dich - Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  28. Aehem, hast Du gendertechnisch 'umfirmiert' ?
    Grund: "Die grossen Stiefel ..... mein Mann "
    Issoba eh wurscht, ob mit oder ohne 'Wurscht'; Hauptsache den Mund aufkriegen.
    Dies - u.a. - auch f. Vanillekipferl o.ae.!
    Ich selbst ueberlege gerade, was heute bei schon weit ueber 20 Grad wohl zu meinem Tee passen koennte = irgendwie lacht mich dann der Stollen immer nicht mehr ausreichend nett an ^^. Der Tee aber dann auch meist nur noch mit 2 - 3 Eiswuerfeln heruntergekuehlt = 'b.h'.; warum habe ich mich waehrend unseres akzeptablen Winters stattdessen bloedsinnig im Deutschen Sommer herumgetrieben = ich Rindviech; jetzt habe ich den Zinober doppelt !
    LG von brummelnder Gerlinde, da die vorhergehende Nacht auch schon sehr heiss war; zumindest an Temperaturgraden = welche f. Dich nur von Interesse sein duerfen ;-) :-D

    AntwortenLöschen
  29. Ich sach ma so, Gerlindchen, pack die Vanillekipferln einfach in den Kühlschrank und trink einen schönen kühlen Tee dazu, zum Beispiel Pfeffermünztee, wie die Kölner sagen.
    Ich habe jetzt einen kleinen Nierenstein, der im linken Harnleiter herumlümmelt und wahrscheinlich mit einem natürlichen Abgang enden wird.
    Wildschweinkeule ruht bereits in Froster.
    Weihnachten kann kommen.
    Brummelgrüße - der Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  30. ... kalte Vanillekipferl: inaaja (= negativbrummel)
    ... weisses Wildschwein mit Frostmantel: neu ;-)
    ....Nierenstein: huuraaah; wenigstens eine gute Ausrede zum viiiel Trinken ;-) ?
    Ich wuensch' Dir viiiiel Glueck den Kerl baldigst los zu werden = ekelhafte Schmerzen?!
    Weihnachten: ist mir d.J. ein Raetsel, wie das ablaufen soll, da jeeeglicher Planung
    ein Gezeter von GoeGa gegenuebersteht. Na gut: mir wurscht; zumindest gibt's d.J. keine Besuche, sondern ich bin evtl. selbst oefter auf Axe stattdessen.
    Mal sehen; immerhin war mein Name dann schliesslich 'Kate' ;-) !

    LG, Gerlinde (noch; bevor ich mich 'umtaufe')

    AntwortenLöschen
  31. Mal schaun, was der Arzt zum Stein sagt.
    Wahrscheinlich nix, oder vielleicht: Hallo Stein...
    Ich werde seinen Abgang begrüßen und in Zukunft noch mehr trinken, in der Vergangenheit habe ich manchmal über Tag nix getrunken. So doof ist man immer nur selber.
    Das Wildschein darf sich drei Tage vor dem Braten in einen guten Rotwein legen, zusammen mit den angesagten Gewürzen, die immer dazu gehören.
    Den Rest erledigt dann die Familie.
    Und? Schon Sonnenbrand??
    Mein Beileid und süße Grüße - der Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  32. Kein Sonnenbrand; seit gestern eher wieder 'Rostflecken' aufgrund Temperatursturz auf 16 Grad. Dieser heute wenigstens mit Sonne; die Gestrigen ohne Sonne und mit enormen Wind fuehlten sich sooo eisig an, dass ich
    a) auf Net mir den Scherz eines 'deutschen Rollkragenpullover Diebstahls' erdreistete
    b) heute doch wieder ein paar meiner eigenen 'Winterklamotten' auspackte ^^.

    Was Deinen 'Kieshaufen-Starter' betrifft: Manno; denk' doch auch mal etwas besser an den 'Rest von Dir' und entzieh Deinem 'Kleinen Grossdenker' doch mal eeetwas von seiner wohl omnipraesenten 'self care' durch zuuu viel nach eigener Beute schielen; bitte/danke + ;-) ;-)
    Was Deine 'Beileidsbezeigungen' betrifft: vielleicht hilft mir der gestrige 'kalte Rostfleckentag' ja - wenn Auswirkungen/Folgen (= ging's mir gestern schlecht; brrr!) dann zu PfeffermUETZtee Ausrede ^^ ?
    Liebe - noch nicht halskratzige - Gruesse und gute 'Geologenarbeit',
    Gerlinde


    AntwortenLöschen
  33. Nun, der Arzt heute meine nur lapidar:
    Ihr Steinproblem wird sich wohl von selber lösen...
    Gleich folgen Nussecken mit der Liebsten und Earl Grey.
    Den Weihnachtsbaum suchen wir aus und lassen uns dann beliefern. Unserem Smart fehlt ein Kofferraum.
    Brumm brumm - drum der Wolfi, stets zu Diensten.

    AntwortenLöschen
  34. Ach ja, das 'Suesse fahrende Ei'; fuehlte mich wie im Himmel in Berlin, wo ich dann sooo viele mehr davon sah, als hier in Gesamtaustralien wohl zusammen. Nachdem wir 'Car to go' ab und zu hatten, fuehlten wir uns dann beide ab und an ordentlich 'down memory lane' :-D.
    Unser Einstiger waere ja durch sein Schiebedach gerade noooch geeignet gewesen fuer eine Christbaum-Fuhre o.ae. und es fasziniert mich immmmmer wieder, wiiie viel man eigentlich in den kleinen 'Kofferraum' des Dingens hineinbringt; da hat mir das Autochen einst wirklich ordentlich Respekt abgezollt.
    Btw., hast'De noch 'ne Nussecke uebrig? Kaeme dann mit meinem 'Lady Grey' vorbei (mag den 'Earl' leider nicht sehr) = wie war das doch kuerzlich mit dem 'gestohlenen Rollkragenpullover'? "Scottie beamen, bitte" = waere wirklich gut und hilfreich (seufz).
    Ich wuensch' Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinen Auswaschversuchen des Nierensteines mit so wenig wie moeglich Schmerzen dazwischen !
    Ich verzieh' mich unter meine Schmusedecke: Welt bitte draussen bleiben.

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  35. Gäb es ein Beamen, dann käme ich mit der Nussecke um die Ecke und wir würden dazu ein großes Schokoladeneis verputzen. An die Schmusedecke habe ich noch garnicht gedacht...
    Brummmm - der Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hilft aber gut (die 'Schmusedecke'); manchmal sogar schon in 'Xtrem Miniaturform' und leicht abgewandelter Anwendung: Taschentuch in der Hosen-/Rocktasche zerknautschen/'erwuergen' (statt sein Ggue.) ;-) :-D

      Was das Beamen betrifft: sie sind sich wohl noch immer nicht ganz sicher, ob sie die ganzen ja wohl einzeln 'auf Luftreise' sich dann befindlichen Atome bei ihrer Landung wieder richtig zusammen puzzlen. D.h.: ich wuerde da dann lieber erst die Nussecke 'opfern' ( = macht trotzdem 'glueckliche Gerlinde' :-D), denn man stelle sich vor, es wuerden manche Stuecke an DIR falsch zusammengesetzt = DAmit dann sicherlich keine 'glueckliche Gerlinde' zu machen, oder ;-) ;-) ?
      (und flitz weg; wird auch langsamer mit dem 'Flitzen'; sollte mich mit meinen Frechheiten wohl schoen langsam meiner 'Flitzgeschwindigkeit' anpassen = kopfkratz = mir wird gleich vor mir selbst uebel und langweilig ;-) :-D)

      Löschen
  36. Das falsche Zusammensetzen hat sowohl Vorteile als auch Nachteile, auf deren Einzelheiten möchte ich in dieser Öffentlichkeit jetzt aber nicht eingehen. Kopfkino an!
    Mit einer Nussecke kann ich nicht dienen, heute liegt eine Zitronenrolle auf dem Tisch. Flitzen? Als kleiner Junge immer um den Tisch rum, damit meine Mutter nicht an meine Ohren kam...
    Grüße und Küsse - der Wolf.

    AntwortenLöschen
  37. Mein Kopfkino: es koennten sich manche Dinge genau so auswirken wie woanders einst ‘gemikrowellte Eier’. Ich denke die Auto-Industrie haette wohl nix dagegen (prust)
    LG, Gerlinde; heute mit ‘Konfuzen' Worten zu Geschehnissen ganz woanders aber mit marginal selben moeglichen Risiken f. Wolferl

    PS: wuerde auch Zitronenrolle gernest akzeptieren; habe hier (noch immer und meist mehr nach Aufenthalten in Nordeuropa) wieder verstaerkte Akzeptanzprobleme, wenn man mir 'fast Butter-Stadium' als Sahne in Kuchen verkaufen will ^^ + oergs !

    AntwortenLöschen
  38. Liebste Gerlinde, da hatte ich gestern doch die erste Nierenkolik meines Lebens, ich kann dir sagen: Nicht von schlechten Eltern. So heftige Schmerzen hatte ich noch nie, und als der Krankenwagen auf dem Weg war, um mich abzuholen, da war die Kolik auf einmal fort, als wäre nix gewesen. Gut, ich hatte 30 Tropfen Novalgin drin und mich auch vor Schmerzen übergeben, aber dass dann alles vorbei war, hat mich noch nervöser gemacht, als das Geschehen selbst, vor allen Dingen, weil die Schwester aus der Klinik warnte: Vorsicht, das kann wieder kommen...
    Kleinlaut und stille Grüße an Dich - dein Wolfi. :-)

    AntwortenLöschen
  39. Hmm, kenne ich von Gallenkoliken (= samt Kotz-Tiraden; notfalls in grasgruen und sehr aetzend wenn nichts Anderes mehr innen zu finden war ^^ = ich kenne 'hulkgruen' in der Tat und sogar der Ausloeser passte bei mir meistens ^^!). Die Nierenversion soll aber angeblich noch einen Zahn 'besser' sein. Beide koennen 'aus dem Blauen' wieder kommen; jedoch besteht bei der Nierenkolik/Nierenstein wenigstens die echte Moeglichkeit von Endversion durch natuerlichen Abgang des Verursachers. Aber da erzaehle ich Dir sicher nix Neues. Du hast jetzt nur noch die entsprechenden Schmerzen zu diesem ohnehin aerztlichem Fachwissen kennengelernt = tut mir seeehr leid f. Dich; noch dazu umara Weihnachten.
    Mach Dich vorsichtshalber noch etwas 'detailschlauer' ueber die ganze Angelegenheit; sprich: heutiger mediz. Stand und Behandlungsvorschlaege, sowie 'Chancen in Krankenhaeusern an Weihnachten' = NUR warten kannst Du naemlich sicherlich auch daheim und dies weeeesentlich gemuetlicher.
    Hast Du eigentlich eine Chance Rettich irgendwo zu erwischen (notfalls in Saftform)? Grund: loesst angeblich viiiele menschliche innere Gesteinsformationen an bis auf. Meine waren leider 'besser' (seufz); heisst: ich wusste sehr wohl schon vor meiner OP vor ein paar Monaten um meine 'Mitbewohner' = wir kannten uns (verdammmmmt) gut, da Familienerbe.
    Ich halt' Dir die Daumen, Junge; gaaanz viiiel sehr !!!
    GalieGrue, Gerlinde mit biiig hug.

    AntwortenLöschen
  40. Danke, Gerlinde, die OP diente nur der Vorbereitung, sie haben den Stein ins Nierenbecken zurück geschoben, damit sie ihn am 6. Januar in Gänze erledigen können. Er ist als Solitär leider zu groß. Sie entnehmen ihn von der Seite...
    So ähnlich wie Mahavishnu oder so...
    War ja klar.
    Ga lie Grü - d Wo. :-))*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann: froehliches Zittern und Hoffen!
      Stein hat wohl wirklich was vom Besitzer: Sturschaedel; spezieller Solitaer ;-) ;-) :-D ?
      Denk' Dir nix: it takes one to know one; Hi5 :-D
      Dann also: viiiel Glueck und ich werde mal vorsichtshalber mein eigenes Weihnachtsmenue auf 'strohhalmfaehig' umstellen, da ich dann weiterhin die Daumen f. Dich halten kann ;-) ;-) ;-)
      Gaaanz liebe Gruesse, (D)ein Dich auch so wie viiiiele Andere liebender Frechdachs und damit auch Angst um Dich habend

      Löschen
  41. Wie gut, dass ich eine Tochter habe, die mir den Kopf wäscht, auch wenn ich es garnicht möchte, aber sie macht es ja aus lauter Liebe...
    Liebste Gerlinde, was wäre die Welt ohne einen Engel wie dich oder meine Damen? Die reinste Wüste Gobi !!!
    Nein, ich sehne mich jetzt nicht nach der wüsten Gabi... obwohl... NEIN, NEIN, NEIN...
    Die Harnleiterschiene drückt auch nicht mehr so doll, man gewöhnt sich wohl an alles.
    Heh, du Frechdachs, danke für deine lieben Zeilen !!!
    Ganz milde Grüße - s'Wolferl. :-))

    AntwortenLöschen
  42. a) Tochter betreffend: ich liiiiebe Deine Tochter; verdaechtige aber: den ganzen 'Maedels Clan' in Deinem Hause (= inkl. Hilde) aus 'div.'s' Gruenden
    b) '... sich wohl an Schmerz gewoehnen' betreffend: Hmmm, wohl schon. Erklaerung: Auch wenn DU 'das' vermutlich besser 'dawischt' hast als dies mein eigener Ehemann tat: muss so sein; immerhin seid ihr beide (Du und mein Mann) ja auch schon seeehr lange verheiratet (prust)

    Kaempf' Dich gut durch, 'Wolferl-Mate'; werde Daumendruecken nicht verringern.
    Ansonsten und da's nun Ernst wird: Schoene Weihnachten Dir und Familie; inkl. Rundum hier.
    Sollte 'Giselkind' mal wieder vorbeigucken: Doppelration an Diese; bitte/danke;
    LG, Gerlinde


    AntwortenLöschen
  43. Liebste Gerlinde, wir haben heuer den kleinsten Baum, den wir jeh hatten. Den kannst sogar Du ohne Leiter schmücken, anschließend kommt er auf einen Tisch, damit Hilde ihre Pfoten davon lässt. Das Wildschwein taut auf, den Rotwein als Marinade erwartend, und ich sende die wärmsten und liebsten Grüße an Dich und deinen GöGa2.
    Süßer die Glocken nie klingeln - du weißt genau, was ich meine, und das ist auch gut so.
    Knuddelpfürti - s'Wolferl. :-))

    AntwortenLöschen
  44. Ui, Baumgroesse f. mich; hier habe ich allerdings ueblicherweise gar keinen. Es gibt ein Tischgesteck mit eeetwas weihnachtlichem Tuedelkram auf aber austral. 'Astunterbau & Co. Zutaten'. Bei uns gibt's ja auch nur 'Santa' und kein Christkind. Letzterer saust hier zusaetzlich in Badehose herum (zumindest p. Postkartenversion).
    Goega hat etwas unter Gerlinde's gestrigen genervt abgebrochenen Lastminute Einkaeufen zu leiden, welche ER mir aber durch seine mangelnde Planung eingebrockt hat. Jetzt kann er sich 'besonder Feierlichkeiten' 'up his' stecken: gegessen wird, was sich schon im Haus befindet - nix mehr!
    Well, aber DAmit bin ich ja schon seit 'Fuss in dieses Land' und den damit kennengelernten 'Eingesperrtseinphasen' bei Buschfeuergefahr recht gut. Kuerzlich wurde von einer mal probeweise ausprobierten DOSE importierter Weisswuerste z.B. trotz vorher Ehemann Protest, aus dem viiiel besser als die Wuerste schmeckendem Begleitdosen-Sud jaaaa keine Suppe zaubern zu wollen, dann eben eine Suelze/Aspik mit 'drumrum' = und wiiie gut sie ihm unerkannt geschmeckt hat ^^ ;-) !
    Davor habe ich dann mal meinen selbstangesetzten Apfelschnapps abgesiehen und die ausgelutschten Aepfel kugelten in einem Topf herum; 'gefielen' Hubby nicht und wurden 'verkompostierbar' erklaert. = Weeeell, DANN darf man Gerlinde aber auch keinen Bruchteil einer Sekunde mehr unbeaufsichtigt alleine lassen, denn sonst isst man am Nachmittag ein traumhaftes Apfel-Sorbet 'unbekannter Herkunft' = Yes, dear Hubby, at times my name is 'Kate'; as long as you feel happy and don't further marvel about where your actual wealth is coming from ....

    PS: beim o.g. Einkaufen, geriet ich auch noch an eine versehentlich neben mir geparkte 'Spezialleuchte von Mensch': packt Einkaeufe + beide gebrechlichen Elternteile ins Auto (= ich kann waehrendessen ohnehin nicht aus dem eigenen Auto aussteigen) und beim Startversuch versagt die Kiste. HIER tritt mein Fehler ein: ich floh nicht gleich puenktlich, also trafen sich unsere Fahreraugen durch die jeweils offenen Fenster in Schock/Schreck und mir rutschten schon ein paar Fragen heraus, nachdem auch weitere Startversuche scheiterten. EINE Antwort war ca. "...Autocomputer zeigte schon seit eeetlichen Tagen 'Service noetig' an, aber ... " Es ist Freitag (VOR Weihnachten ^^!) = ich kriege 'nervliche Hitzewallungen' und mein eigener innerer Drill Sergeant geht mit mir durch und meine Anweisungen lauten ca. "Alle Einkaeufe und Mannen in mein Auto; wir bringen erstaml Einkaeufe und Deine Eltern zu Dir heim in Sicherheit."
    Mannomannomanno, hatte ich Beherrschungsprobleme, mir nicht meine Zweifel an der 'Dachdichtigkeit vom Autobesitzer' anmerken zu lassen = oooh du Froehliche-e, oooh du Seeeeelige-e, Bloedheit nicht ausschliessende Weihnachtszeit \../
    LG, Gerlinde; irgendwie hier ueberlebend (= heisse zeitweise auch Scarlett O'Hara ;-) !)

    AntwortenLöschen
  45. My sweet Scarlett O'Hara, never forget where you'r coming from: German Alpenverein...
    Das war mir klar, dass dich dein Helfersyndrom niemals im Stich lassen würde. Ich hoffe, die alten Leutchen haben es Dir reichlich gedankt und dir einen German Underberg gestiftet, damit sich deine Magenmuskulatur wieder entspannt. Ich entspanne gleich beim Edeka, dort besorge ich die üblichen Reste: Butaris, Sprudelwasser und Rotwein. Spätburgunder von der Ahr, was sonst.
    Kisses for You - Lupo vulgaris. :-))

    AntwortenLöschen
  46. Nachdem ich 'German' bin und die Australier auch immer speziell warne vor dem 'Suedlichem Kluengel' (mit der Aussage: Das sind die, mit denen sogar der Rest Deutschlands mitunter 'Probleme' hat), kannst Du Dir jetzt vorstellen was kommt, oder?
    "Sei brav und lass um Gottes Willen jaaa das 'm' aus Deiner lateinischen Namensform".

    LG, Gerlinde

    PS: Gerlinde hat selten Zeit, sich f. 'Stiftungen' o.ae. Gschichtln aufzuhalten, wenn sie unterwegs ist; ausser sie ist auf 'Fischfang' (= Leute voll wissentlich zum Ratschen 'jagen' = passiert aber nur noch sehr selten). Ausserdem ist DAS hier Australien = ich weiss und habe in den letzten Monaten dies leider schon wieder bestaetigt bekommen: sind einfach anders .... und 'faerbt' ab.

    AntwortenLöschen
  47. Gerlinde, bei aller Skepsis, das erste Kölner Grundgesetzt gilt:
    Egal, wie es kommt, es ist noch immer gut gegangen !!!
    Kisses für you - s'Wolferl. :-))

    AntwortenLöschen
  48. Bayerische Version: es geht immer irgendwie weiter; egal wie.
    Habe dies d.J. auch beim jaehrl. Besuch der 'stray cat party' *) bei Freunden in 'Jodwehdeh' erlebt mit (m)einem alten Kampfpartner 'Mr. Basil' (= GsD hatte ich d.J. 'Kopf' erst am Tag danach*); grundlos noch dazu = es war wohl dieser bloede Mann 'Mr. Basil' drann Schuld)
    Erstmals nach viiielen Jahren hatten wir Beide einen 'relativ friedlichen stand-do)off'. Wo er sich zwar gewichtiger als je wenige Meter vor mir aufbaute, aber mich nur 'scheel' beobachtete, statt gleich loszulegen. Das Paerchen, bei welchem er wohnt, guckte hierzu schon angenehm irritiert: Mr. Basil und Gerlinde ... und keine Federn fliegen und es gibt keinen sofortigen Kampf zwischen den Beiden ???
    Nee, nicht d.J.! Gerlinde sah den Kerl an und auf ihrem Gesichtsdisplay zog wohl genau das auf, was sie sich dachte: "Junge, auch wenn Du viiiel juenger bist als ich, so bist Du mir mittlerweile EINdeutig zuu alt f. meine Absichten mit Dir"
    Mr. Basil waehnte sich sicher vor zumindest weiteren geistigen Verfolgungsjagden durch Gerlinde, denn Gerlinde haette weder ausreichend grosse Bratenterinne noch Bratrohr f. ihn. Nicht einmal das vor knapp einem Jahr in ein 60cm 'Loch' ausgetauschte Fruehere 90'er koennte diesen mittlerweile wohl auch fleischmaessig so zaehen wie immer schon 'wehrhaft zaehen' Gaenserich mehr fassen: wir teamen jetzt lieber ab und sitzen gemeinsam an seinem Badepfuetzen Ufer und futtern gemeinsam Stullen!
    Dies nicht, ohne gelegentlichen Knuff von ihm, wenn ich ab und zu mit dem Kauen aufhoere und versonnen auf das Wasser gucke und denke "Leeecker; Snack_Entchens' (da solche in Jungform auch dort) = warf bei mir die Frage auf "Koennen alte Ganters um die Ecke gucken und damit einem trotzdem den (boesgesinnten hungrigen) Gesichtsausdruck ablesen, oder gar Gedankenlesen auch wenn sie neben Einem sitzen (Kopfkratz).
    Zumindest habe ich wohl bzgl. 'Snack-Enten' auch nix zu erhoffen, so lange 'Mr. Basil' DIEse wohl auch gegen mich beschuetzt und er selbst aber schon bald so 'kampfmaschinig' schwer wie ich selbst bin (kopfkratz samt leisen Fluchern; und Fuchs moechte ich bei dem Kerl auch nicht sein; boy oh boy!)

    Ansonsten: mache mir jetzt Sorgen um Dich (= laenger als nur 5 Minuten), da ich nirgends einen Hinweis finde, wie Du Weihnachten, den eigenen Braten, Dein Frauenkraenzchen UND evtl. Gesundheitsprobleme gemeistert hast. Koenntest Du mal bitte iiirgendwo 'piepsen' als Lebenszeichen; bitte/danke ^^?

    Besorgte liebe Gruesse, Gerlinde



    * Letztes Jahr fiel sie allerdings f. mich aus, da 'Kopf' (grmpf)

    AntwortenLöschen
  49. Liebes Gerlindeleinchen, alles hat gepasst: Tafelspitz mit Meerrettich am Weihnachtsabend, die Wildschweinkeule aus dem Rotwein mit Maronen in der Sauce am 1. Feiertag und darauf folgend eine Kuchenorgie mit Rotweinkuchen und Stollen, der gerechte Kaffee dazu aus Mexiko, Maragojype.
    Jetzt warten wir auf den Besuch aus der Türkei, serviert wird eine selbsgemachte Annanas-Sahne-Torte.
    Heureka - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke; wohl bekomm's und viiiel Spass.
      Seeya later, lG, Gerlinde

      Löschen
  50. .^.^ ^..^ ^.^.

    Naaahaa, Grosser, heil ins Neue Jahr gekommen?
    Pieps mal bitte ein wenig - auch wenn dies evtl. schwer faellt, so Du am Vorabend das passende Abendgebet vergessen haben solltest:
    "Vater, lass' den Kater mein, Morgen nicht so grausam sein!"
    Denk' Dir aber nix: eines meiner sehr wenigen 3/4 austral. alkoholbestueckten Silvester gehabt und auch vorsichtshalber mit 1 m Entfernung heute die Haare gekaemmt = Glueck gehabt; haette schlimmer sein koennen, da nix 'gewoehnt' .

    LG, Gerlinde
    Dir auch das/ein Neues Jahr vermutlich wieder schreibtechnisch und Dich 'zwiebelnd' versauen ;-) :-D

    AntwortenLöschen
  51. Gerlindchen, ein schönes Neues Jahr für dich, kleine Turteltaube...
    Wir lagen nicht vor Madagaskar, sondern vor der Flimmerkiste mit Almodovar, Wild Tales. Heftig, aber saugut.
    Dazu gab es Cava aus Spanien
    Vorher ein Käsefondue mit Riesling aus Hammerstein am Rhein. Keinen dicken Kopf, dafür aber ein hammergutes Frühstück mit Gruyzer Käse, Maragojype, Bruschetta, italienische Salami und freilaufenden Eiern.
    Pfürti, Lindel, hau d'Haxn zamm - Wolfi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Wolf; hege jetzt Hoffnungen, dass DIESES Mal evtl. die Aerzte einen ordentlichen Scherzkeks zu 'bearbeiten' kriegen (Daumendrueck)
      Was 'Die Kueche' hier betraf: keine Chance f. 'Traditionen'; an denen waeren wir vermutlich schon beim Ansehen 'geherzinfarktet' bei dem Wetter der letzten Tage.
      Dafuer heute aufgrund Wetters von unter 20 Grad, aber SOFORT die Chance genutzt und ohne Mr. Basil's Gezeter eine der vielen uebrigen Enten im SuMa um die Ecke eingeladen und verarbeitet = mal schauen, wie ich den Rest des Flattermannes und dessen Gesamt-HK von 16 $ f. knapp 2 kg Ente, auf moeglichst niedrig durch moeglichst viiiel herausbringe:
      1) Bayerisch/deutsch; passte wettertechnisch auch gerade!
      2) nicht knusprige Hautreste sep. aufkrispen und mit chines. Pfannkuchen & Co. ?
      3) Asiatischer Salat mit Entenstuecken?
      4) Art von Enten-Rilette und dieses erst gegen Ende der Woche, wenn's wieder von 'langsam immer waermer' auf 'Ofen an' heiss werden soll und wir dazwischen 'Ente' vermutlich ohnehin nicht mal mehr als Wort hoeren koennen (prust)?
      Na ja, habe mich auf der weihnachtlichen 'stray cat' Party versehentlich als Schwabe geoutet. Dies so, da ich
      a) nur u/Gastgeber noch der deutschen Sprache maechtig waehnte
      b) leider aber ein nettes maennl. aelteres 'Gesicht' DOCH auch der deutschen Sprache maechtig war und zu meinem freundlich lachenden Vorwurf an die Freundin von "Wassermelone? Bei einem Kreis von ueber 10 Leuten und fuer 5 $ das Kilo*? Sorry, ich hab' dann das Menue - geizig wie ich bin - SOFORT umgeaendert." Hierauf meinte 'aelteres Maennergesicht' dann grinsend "Sind sie eine Schwaebin?" = Oooops; hat's mir die Stimme verschlagen (verdammt aber auch!)
      Bin trotzdem nur gaaaanz knapp 'auf Gewicht' geblieben = keinerlei Diaet; aber auch keine 'traditionelle' Voellerei.
      TV, jaaa manchmal; wenn ich ausreichend Sitzfleisch an den Tag legte :-o.
      War aber ziemlich versucht, mir zum Abkuehlen deutsche Wintermaerchen rein zu ziehen (= hilft eeetwas bei ueber 30 Grad ;-) :-D).
      Also dann: geniesse noch und mach Dich geistig (wieder) startklar f. die Krankenhaustortur?

      LG, Gerlinde



      * Eine Mittelgrosse hat hier ein Gewicht von 8 - 10 kg; ein Viertel davon einen Rindenabfall von satt 400 g auf knapp 2 Kilo = ^^ als nur Nebendarsteller auf dem Tisch; ausser auf 'suedmediterran'.

      Löschen
  52. Gerlinde, sprichst du von Gans, Ente oder Truthahn ?
    Das mittelgroße Gewicht spricht eher über einen Turkey.
    Bei und kommen die Bio-Hähnchen auf ein Gewicht von 1,6 Kilogramm, dann ist der Hahn deutlich größer und auch älter als die normalen Freiländer aus Frankreich. Die wir sonst bevorzugen.
    Daher heute Gemüseeintopf mit Fleischbällchen.
    So mag es die Liebste am liebsten.
    Morgen lerne ich Schwester Heidi kennen, die wird sich um meine Venen kümmern und soviel Blut abzapfen, wie das Labor braucht. Und - ich muss nicht nüchtern sein !!!!
    Li Grü Wolfi

    AntwortenLöschen
  53. War 'ne Ente; da Supermaerkte als Festtagsbraten 'verkalkuliert' im Mengeneinkauf und sind darum nun etwas billiger: statt $ 21 $.
    Einen Turkey haettest'De nur mit Mueh und Not sogar in (m)ein frueheres Bratrohr von 90 cm bekommen. Kann mich noch erinnern, dass ich meinen 'Ersten' guuut Laenge mal Breite abgemessen habe und er trotz Bezeichnung 'Teil Truthahn' nur knapp hinein passte = es ist eben doch nicht immer die Laenge interessant = wenn's nicht passt hat man dann auch nix davon.
    Ansonsten versuch' ich das jetzt wie die halbfluegge Tochter im M. Douglas/A. Bening Film 'The American President': "Comment on her shoes; girls like this".
    Ich hoer' das schon von hier: Narkotisierter Patient singt in seinen Narkosetraeumen "Im Wald und auf der Heide ....." (prust).
    Btw., bei 'nuechtern', war dann 'Fruehstueck erlaubt' gemeint und nicht noch vorher eine Flasche Roten, oder ;-) ?
    Well, Spass beiseite: toitoitoi; auch wenn's laestig ist - wird schon klappen; ich halte Dir gaaanS fest die Daumen (und zwack Dich geistig in den Hintern, wenn Du zuuu laut singst ;-) ;-) )
    Liebe Gruesse und viiiiel Glueck,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  54. Ab zur Voruntersuchung. Schwester Heidi, ich komme...
    Bin ja mal gespannt, ob sie so aussieht, wie sie spricht.
    Some like it hot!
    Liebesgrüße - Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  55. DUUUU; darum wuensch' ich's Dir X :-D :-D :-D!
    Aber bedenke: manche Menschen tragen Schoenheit 'innen', waehrend Andere sie
    'aussen' tragen.
    ... wieder Andere 'hot' auch nicht unbedingt 'aussen' ?!
    MM: Du wirst trotzdem DAmit 'fertig', Grosser (Junge; schon - lol) aber ermunternden Bobschpatscher = mit der Bitte, nicht zum Uebertreiben, 'grosser Junge' ;-) :-D
    Hab' Spass; Ernst wird's spaeter (und lernt dann auch 'Laufen'; kicher)
    Keine 'Anti-Liebesgruesse', Gerlinde ;-)

    AntwortenLöschen
  56. So, die Voruntersuchung ist erledigt, am Donnerstag liege ich unterm Messer, Schwester Heidi wird leider nicht dabei sein...
    Aber die Liebste wird sich kümmern, die Töchter evtl. auch.
    Grüße und Küsse - der Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  57. Danke, ich liebe dieses 'Jobsharing' mit Deinen Damen: kriege dabei den leichteren Teil ab, naemlich nur Fingernaegelbeissen = hoffentlich dieses Mal 'Leichteres'. Toitoitoi und piepse bitte so bald Du kannst (bevor ich auch noch an die Zehennaegel gehen muss), bitte/danke.
    GaaanS* liebe Gruesse, Gerlinde

    * deren Verwandtschaft 'Die Ente' wird auf 4 x 2 Essen machbar; Rilette GsD etwas haltbarer und damit aufschiebbar, da jetzt 'Entenbedarf' wieder f. eine gaaaanSe Weile 'arg befriedigt' (prust)
    Meine Faul-Variante der schnellen Auffangschalen-Vorreinigung habe ich hierbei noch gar nicht gezaehlt: Broetchenscheiben als 'Putzlappen' durchgezogen und zum Mittagssalat gereicht. Zur angenehm ueberraschten Frage meines Mannes bzgl. des 'guten gewuerzten Brotaufstrich' meinte ich nur verschaemt trocken ca. "Stimmt, ist mal interessanter als nur Butter "

    AntwortenLöschen
  58. Der Countdown läuft, noch 20 Stunden und ich liege flach.
    Füße und Hände perfekt gestutzt, geduscht und frisch rasiert. Schwester Heidi, ich komme....
    Schwester Heidi: Ja, so ein fescher Kerl!!!
    Ich: Stimmt, ist mal interessanter als immer nur frische Butter...
    Grüßle - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  59. Mein 'fescher Kerl' war einst nur die 'Admin. Angestellte' und ansonsten nicht zu sehen und anzufeixen = non-schuechtern wie ich mitunter brutal sein kann: blieben aber auch die Neuen/Unbekannten nicht verschont = ich glaube, die waren teilweise ganz froh, als ich endlich die Narkose abbekam und nix mehr feixen konnte (zumindest f. eine Weile ;-) )
    Btw.: Ente ist auf 10 Menues angestiegen; 4 davon wenigstens in
    a) Sort of Rilette Orig. Streichversion noch beim Ausreifen/Durchziehen
    b) Sort of Rilette-Basis, saftiger gemacht und eingefroren f. spaetere Ravioli

    Trotz 'Pause'/Abwechslung dazwischen, bin ich f. den Aufschub durch Rilette-Versionen jetzt aber auch sehr dankbar, dass das 'Material' endlich weg ist und kann das Wort 'Ente' kaum mehr hoeren; wehe es sagt hier jemand 'Quak' ;-D = aber bitte - versprich das - piepsen, so bald Du kannst; bitte/danke.
    Viiiel Glueck und auch ausreichend Spass drumrum; Gerlinde

    AntwortenLöschen
  60. ENTE war das Zauberwort, welche die Große und ich beim Füttern im Frankfurter Palengarten verwendeten.
    Ach, so schön, schön war die Zeit...
    Ga li Grü - der Wolf.
    Daheim, aber ziemlch lädiert... :-))

    AntwortenLöschen
  61. eeendlich; Du hast mich schon 1 Hektoliter Kamillentee 'gekostet', da ich eigentlich dachte, dass sie 'key hole' mit Dir machen und dann auch versuchen, Dich am naechsten Tag wieder rauszuwerfen (wie dann oefter gemacht werden kann; oder gar noch frueher ^^)
    Egal, Hauptsache wieder unter den Lebenden; hochpaeppeln wird schon klappen (toitoitoi)
    Hast Dir in Ffm auch die 'Regia' angeguckt, oder hat die gerade Winterschlaf?
    Musste Xtra wegen dieser 'Dame' auch mal dorthin; sehr zum Leidwesen des Ehemannes = altes Lied: "Määänner; aaalle Wuensche einem von den Augen ablesen; vorzugsweise mit Sonnenbrille auf und darum lieber auf vermeintliche geistige SMS's hoeren, welche aber mitunter vom eigenen Gehirn kommen, statt dem des Partners :-D :-D :-D
    Also dann: brav Dein 'Sueppchen' essen und wieder auf die Fuesse (samt Hirnkastl) kommen.
    Gaaanz liebe Gruesse (auch an Familie;bitte/danke!)
    Gerlinde



    AntwortenLöschen
  62. Liebste Gerlinde, ich bin wieder auf den Beinen, aber um welchen Preis? Ganze Nächte mit Schwester Anita, aber sie war niemals alleine für mich da...
    Aber: Sie war ein echter Schatz. Immer fröhlich, zugewandt und umsorgt, eben ein Schatz.
    Die letzte Nacht war hammerhart, aber ich lebe und es geht mir gut.
    So what??? NOVALGIN, what else...
    Ganz liebe Grüße - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  63. Mit Schmerztbl. hatte ich grosses Glueck - brauchte Keine. Gut, ich war zwar nicht schmerzfrei, aber Diskomfort und Schmerz sind mM 2 ganz verschiedene Paar Stiefel; deswegen mag ich mir nicht noch die Leber verhunzen = DAfuer fallen mir wirklich bessere Moeglichkeiten ein ;-) :-D
    Also: pass gut auf Dich auf + komm' langsam wieder auf Normal auch wenn 'Ueberleben' Einem wirklich viel haerter erscheint, als 'Abkratzen': es ist's teilweise doooch Wert = auch wenn Du Dich dadurch wieder mit mir herumschlagen musst :-o + ;-); die Anderen sind dafuer der 'bessere Teil' des "teilweise" = guck' sie Dir ruhig wieder genauer an Deine Fam., samt Hilde dazu: laeuft unter 'kleiner Himmel auf Erden' (mM)
    Gaaanz liebe Gruesse; vorsichtigen Hug und viiiel toitoitoi,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  64. Liebste Gerlinde,
    ja, unsere Hilde, jetzt ist es amtlich: Sie geht nur noch raus, um die Gegend zu kontrollieren, dann kommt die Dame rein und benutzt ihr Klo, egal, für welches Geschäft.
    Ich erhole mich kontinuierlich aber stetig, alsse mich verwöhnen und verwöhne zurück!!!
    Frisch gemahlener Kaffe, Sechs-Minuten-Ei und Alto Adige Katenspecke, wat willste mehr? Orangenmarmelade? Bitteschön!!!
    Der Winter war kurz hier, wir verjagen mit lautem Klatschen die Amseln aus dem Futterhäuschen und beäugen die Goldammern. Schön, einfach nur schön.
    Grüßle - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  65. Ja, bei mir ist's auch gerade sehr schoen: es 'schneit'.
    Allerdings weisse Bluetenblaetter der gerade in Bluete stehenden Baeumchenreihe im Garten (Crepe Myrtles d.J. spaet drann; mit leichtem Duft wie Lindenblueten), da der Wind uns gerade vorruebergehende 'Eiszeit' in der sonstigen Hitzewelle bringt.
    Btw., 'Eiszeit' (20 - 25 Grad ;-) ); da wurde die Chance fix genutzt und 'Rilette-Toepfchen No. 2' als Topping ueber ebenso schnell gemachte Kastanien-Gnocchis gegeben = na ja, Art von 'Brot' f. die kaelteren Tage eben, oder?
    Damit steigt allerdings die Ausbeute von 'Ente' bei 'Gans' noch um eine 2er Runde ;-) !
    Was die arme Hilde betrifft: bitte lass sie bei einem 'Wettkampf' siegen; Du musst DIESbzgl. wirklich nicht 'Erster' sein; bitte/danke!
    Weiterhin gute Besserung/Erholung und nebenbei auch Genuss,
    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  66. Du meine Güte, es schneit richtig. Fünfundzwanzig Zentimeter Neuschnee, in einer Nacht!!!
    Aber es ist zum Glück nicht lausig kalt, so um die drei Grad Minus. Aber es schneit die ganze Zeit, Hilde ruht in ihrem Körbchen unter dem Lesetisch, eingehüllt in eine Mohairdecke, was sonst?!
    Die verdammten Wunden schmerzen noch ein wenig, was haben die nur gemacht? Es sieht aus wie Schürfwunden...
    Na gut, das pack ich auch noch und dann ab zum Edeka.
    Apfelsaft fehlt...
    Pfürti, Mädel, Pfürti Gott - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  67. Also ueber die 'Schuerfwunden' habe ich auch gestaunt und vor allem tun diese teilweise weher als die offiziellen OP Schnitte.
    Mein Verdacht: manche ihrer Geraete beduerfen zur sicheren Fuehrungshand einen 'Ankerpunkt' zum Abstuetzen = entweder mit Fussplatte am Geraet selbst oder zumindest die Hand/Faust des Chirurgen = dies kann dann schon zumindest zu ordentlichen Druckstellen/Bluterguessen dort kommen (mM) ?
    Die 'verdammten Wunden' werden noch eine gaaanze Weile ziemlich schmerzen; vor allem Nachts und vor allem, wenn man sich im Bett wenden will/muss; sorry, aber Geduld.
    Ich hoffe allerdings wirklich, dass die OP-Schnittstellen klein genug waren um keine OP-Schwester versehentlich drinnen zu 'vergessen'. In seiner OP-Wunde 'Geraetschaft vergessen' ist leider einem Onkel meines Mannes einmal passiert ^^.
    Wolferl, Du schaffst das schon! Es ist ja nur doppelt schlimm fuer Dich, da Du wohl (bis auf die Herz-Sache wenige Monate vorher) bis dato wohl ziemlich 'untouched' von Krankheiten warst und dadurch auch Vergleich fehlt, nehme ich an, oder?
    Durchhalten, durchhalten und das Koerbchen f. Dich bitte eeetwas groesser waehlen, wenn Du's wie Hilde machen willst ;-) :-D

    Mach's gut; Kopf hoch, liebe Gruesse und einen lieben Krauler,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  68. Das wärs gewesen, Gerlinde, wenn ich nach der OP aufgewacht wäre, neben mir Schwetser Anita, die auf meine Frage:
    Ja, wo kommen sie denn her??
    Nur antwortet: Ach, die haben mich doch glatt vergessen!!!
    Keine Bange, Unkraut vergeht nicht, und ich bin mir sicher, Hildchen würde in ihrem Körbchen noch Platz machen, wenn ich diese Kuschelei bräuchte, ganz bestimmt...
    Stimmt, bis auf Herz und Nieren hatte ich in meinem ganzen Leben niemals eine ernsthafte Erkrankung, abgesehen von Liebeskummer in jeder Lebenlage...
    So what? I feel free and could a little tree ausreißen...
    Ganz liebe Grüße - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  69. Dachte ich mir mit (D)einer bisherigen ‘eisernen Gesundheit’ = ohne ‘Uebungsmoeglichkeit’
    Bzgl. Liebeskummer:
    a) mM ein eingebauter ‘Evolutionsfehler’ und darum wohl ‘chronisch’ zu nennen ;-) :-D
    b) solltest DU als langjaehrig gluecklich Verheirateter aber doch (so wie ich) mind. eben so lange schon vor Liebeskummer sicher sein = ich Dir also ‘DIEse Pseudo-Jammerei' nicht ganz abkaufe!?
    … zumindest war DAS f. mich EIN (guter!) Grund, den zu heiraten, der ohnehin mich am meisten 'ansprach' (= ihm zu vertrauen) und DANN/damit wenigstens zu wissen, WER mir Kummer bereitet und ich dann - gesetzl. berechtigterweise - auch ooordentlich ‘zurueck-kummern’ kann/darf anstatt von einem Xbeliebigen mich easiest ‘off brushen’ lassen zu muessen f. nur ein paar ‘Runden’ Sex, welche es f. Geld aber doch in wirklich ‘worst case’ zuverlaessiger und wunschgemaesser gibt von den ‘Professionals’ (mM).
    Also bis denne: kleine Blumentopf-Pflanze zum 'Ausreissen Ueben' rueberreich (= mit ein paar liebevollen Hugs wie 'Weihnachtsbaum-Kugeln' dran; aber stabiler zum Benutzen ;-) ) und liebsten Gruessen,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen