Freitag, 9. September 2016

Was für ein Sommer !!!

Die Sonne scheint einfach jeden Tag und beschert uns phantastische Tage und Temperaturen.
Wir fahren mit der Zehnerkarte nach Urbach und sind manchmal die einzigen Besucher des schönen Freibades. Dort finden wir liebevoll gemachte Frikadellen, Pommes und Eiscafé.
Die Kinder tollen wild umher und springen von allen Seiten ins Wasser, vor allen Dingen von der Stelle aus, wo ein Schild steht mit der Mahnung:
Vom Rande reinspringen verboten!
Bei Nichtbeachtung droht Schwimmbadverbot!
Der Bademeister.
Sie springen und springen um die Wette, kleine Mädchen und Jungen, der Bademeister lächelt dazu und wir denken: Was für ein Sommer!
Damit wir am Abend nicht kochen müssen, haben wir Vitello tonato und Ratatouille vorbereitet.
Oder ein gegrilltes Freilandhähnchen.
Räucherlachs mit Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen und frischer Gurkensalat.
Natürlich auch Schafskäse mit Tomatensalat.
Das Beste: Bruschetta mit frischen Parmesanstreifen auf angegrilltem Baguette.
Natürlich von der Liebsten perfekt präsentiert.
Dazu Gaffels Faßbrause oder kalter Chardonnay aus Frankreich.
Was für ein Sommer ....

Kommentare:

  1. Hallo Wolf,
    Was für ein Sommer, dem ist nichts hinzuzufügen,
    der Menüplan gefällt mir sehr gut, jetzt habe ich
    echt Hunger bekommen.
    Ich wünsche dir noch wunderbare Spätsommertage,
    genieße sie.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sadie, ja, was für ein Sommer!
    Und es macht mir besonderen Spaß, diese Zeit mit Dir und anderen lieben Menschen zu teilen.
    Meine Schultergelenke schmerzen seit der OP, aber es gibt einen Lichtblick, einen Termin beim Orthopäden in der übernächsten Woche.
    Auch Dir und Deinen Lieben noch eine tolle Sommerszeit.
    LG Wolf.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, verflixt australisches Wetter in deutschen Regionen: im eigenen Saft schmoren auf Teufel komm' raus! = I mog wieda hoam (S.T.S. 'Fuerstenfeld') ;-) !

    AntwortenLöschen
  4. Nun, es ist kühler geworden-auch sehr schön. Und Regen brauchen wir, dringend. Wir haben viele Tage in unserer Gartenlaube verbracht, raus aus unser (schönen , großen Wohnung) und rein in unsere Gartenlaube mit 30qm. Einen km von der Wohnung entfernt, schnell duschen und Post holen , dann zurück. Tolle Zeit- sie vergeht viel zu schnell.
    Hoffe, es geht Dir gut-der ""Oberst" hat sich gut erholt. Ja, ja, immer diese Herzen. Tschö mit Ö.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gisela, ach wie schön du schreibst!
    Wir haben am Sonntag meinen Geburtstag gefeiert ( die Töchter und ihre Männer ) und gestern Abend waren die Männer aus dem Wald zu Gast. Alles nur wunderbar, na ja, man wird auch nur einmal Siebzig... Sogar Hilde hat sich perfekt benommen und nur ab und an kam sie über die Terrasse zu Besuch, ohne ein kleines Geschenk abzugeben!
    Das Herz ist wieder super drauf, nur die Schultern schmerzen in der Nacht noch immer, aber morgen folgt der Termin beim Orthopäden, mal schaun, was der meint...
    Bützjer för Disch, Leevje - dinge Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  6. Na, dann "Prost" auf Deinen Geburtstag- Siebzig, da hinkst Du 2 Jahre hinter mir her. Aber das Einholen schaffst Du , da bin ich mir sicher. Ansonsten, wie gesagt,ein Dank ist angesagt, dass wir es soweit geschafft haben, ohne größere Probleme im Leben. Machen wir das Beste aus dem Rest unseres Leben. Ich denke, Du stimmst mir zu. Grüße aus dem Osten Deutschlands. Datt Jisela

    AntwortenLöschen
  7. Aehem, sag mal, zaehlst Du rueckwaerts und wirst juenger (Kopfkratz)?
    Warum z.K. habe ich da schon 'ne Weile 'mehr als 70' abgespeichert?
    Wie dem auch sei: Du bist ja jetzt 'reich' und kannst gleich 2 Geburtstage feiern; auch wenn Du mit dem Zweiten noch mit Windel herumfetzt.
    So und ich mach's jetzt 'gegen-orthopaedisch': Arm runter und der armen kleinen Gerlinde TROTZ frech sein KEINE Ohrfeige verpassen; bitte/danke ;-) :-D !
    PS: Hallo 'Giselkind', schoen, dass Du wieder da bist!!!

    AntwortenLöschen
  8. Liebste Gerlinde, wie schön, dass du orthopädisch denken und fühlen kannst. Ich war heute schon bei der Zahnärztin und habe dort reichlich Komplimente verteilt. Es hat nix geholfen, sie hat mir trotzdem weh getan. Aber ihr Lachen hat mir sehr geholfen. Kannste mal sehen, ich glaube, ich werde jünger... :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... aber nicht 'braver', Du Schlingel :-D :-D :-D.
      Na gut, wer braucht das schon an/von Dir ?
      Bis irgendwann wieder, nachdem Du ja jetzt wohl einen 'morgendlichen Incentive' zum etwas laenger im Bett bleiben hast, oder ?
      Uebrigends: morgen ist Wochenende, da habe ich auch Einen ;-) !
      Ich meine ja nur, denn wenn keiner mehr einem Kalender-Rythmus unterliegt, fehlt einem manchmal die Wochentag-Orientierung. Und bei Dir funktioniert das ja auch nicht mit 'nur an bestimmten Tagen S*x; sprich: Du weisst jetzt dann nur noch aufgrund der Toechter Klopfen a der Haustuere, dass Wochenende sein muesste, oder ;-) ?
      LG, Gerlinde

      Löschen
  9. Lieber Wolf,
    selbst wenn ich keine Sommergefühle gehabt hätte, was natürlich nicht stimmt, spätestens jetzt wären sie gekommen nach dem Lesen Deiner wunderschönen Zeilen. Die kulinarischen Erlesenheiten bereichern die himmelblaue Atmosphäre und lassen mich in längst vergessene Picknicke eintauchen.
    Ganz liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrid,
    ganz herzlichen Dank für Deine kulinarische Antwort. Ich düse nun zum Edeka, in der Hoffnung, dort geeingnete Pflaumen oder Zwetschgen zu finden. Hier im Dorf ist schon alles weg. Ganz liebe Grüße - der Wolf. :-))

    AntwortenLöschen
  11. watt issen nu los. Oktober und keinen neuen Bericht? nu aber mal, los.

    AntwortenLöschen
  12. watt issen nu los. Oktober und keinen neuen Bericht? nu aber mal, los.

    AntwortenLöschen
  13. Ett kütt wie ett kütt, leev Jiselkindschen.
    Schön, dass Du mich wachgerüttelt hast !!!

    AntwortenLöschen