Freitag, 29. April 2016

Ihr habt einen neuen Titel: Krankenhaus, völlig normal...



Da stehe ich an einem Donnerstagabend zu Hause im Bad und mir ist sauschlecht.
Kurz mal im Stehen heftig erbrochen, und  dann stand der Entschluß fest:
Morgen früh gehe ich zum Arzt.
Am nächsten Morgen das übliche 'TachHerrDoktor' und der Arzt beginnt, während des EKG's,
sich Notizen zu machen.
Sie bleiben nicht hier, sie fahren gleich in die Klinik.
Auf mein Entsetzen eröffnet er mir, dass ich mit dieser Art des Vorhofflimmerns leider unters Messer gehöre.
Das hatte ich mir anders gedacht.
Aber es hilft alles nichts: Ab in die Klinik ins schöne Neuwied.
KARDIOLOGIE.
Beliebt sind dort die sogenannten Schluckecheos, mit denen die Probleme an den Herzklappen
festgestellt werden können.
Das, was dabei herausschaut, nennt der Facharzt Mitralklappeninsuffizienz und ich denke nur:
Verdammt, wann komme ich hier wieder raus.
Und das, was sich in den folgenden Wochen sowohl in Neuwied als auch in Mainz abgespielt hat,
dafür, für diese liebevolle Darstellung, habe ich den alten Post wieder geöffnet.
Es wird spannend.
Garantiert.
Also: Schön dran bleiben...

Kommentare:

  1. Wenn ich die gleiche Mühe gehabt hätte, diesen neuen Post hier einzurichten, dann stände ich in Mainz noch auf der Putzleiter...

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir gute Besserung
    LG susa

    AntwortenLöschen
  3. ... zuuu spaet - Du hast mich schon 'angesteckt' mit Deiner 'ins-Krankenhaus-Geherei' = doing the same in approx. 14 days - auch wenn aus anderen Gruenden, so doch leider auch als 'inmate' (seufz).
    Und die vergangenen 14 Tage waren eher 'Terrain, passend zu meinem Blognamen'. Zu eeelendig vielen Untersuchungen (mit mitunter sehr viel Situations-Comic) kamen - natuerlich - auch die ueblichen Durcheinander in Krankenhaeusern = Aerzte alleine: fein; Krankenschwestern alleine: fein; ABER: Krankenhaeuser um beide Partien herum und Patient daZWISCHEN: beste Chancen f. Non-Funktionalitaet, Chaos und viiieles mehr. D.h.: mein oertliches, zustaendiges KKH hier und ich haben uns heute vor einer Woche ein DERartiges 'Duell' geleistet und uns gegenseitig die 'gruenen Asterix Unterhosen' (= im Haus das Verrueckte macht aus Asterix bei den Briten?) organisiert, dass dies Wellen bis in die Provinz und auch die darin verwickelten Krankenkassen schlug (= 2: die sog. 'Basis-Versorgung' hier und meine Private).
    Dafuer scheint mein mir empfohlener Chirurg wenigstens perfekt passend f. mich zu sein: 'Herzklappen' der Fuersorge o.k. und 'Mundklappe' passend goschert-frech zu mir. Ueber seine Optik streiten wir uns noch, denn er wurde mir als 'young and gorgeously good looking' beschrieben, wozu ich nur 'youngER' wirklich unterschreibe. ABER: meine verweigerten 'Unterschriften' (= weil man mir nicht die versprochenen Sachen - KKH-Chirurg und Blutergebnisse - VOR deren geplanten 'Not-Operation' brachte) hatten eben im o.g. KKH schon f. 'gruene Unterhosen' gesorgt. Dem NUNmehr gewaehlten 'Klappen-Helden' wuerde dies wenig stoeren
    a) kann er reden, besser als jeder Autohaendler
    b) sieht er wohl eben f. die Mehrheit der Damenwelt doch sooo gut aus, dass man ihn evtl. auch als Koeder die KKH-Flure entlang schicken koennten um alle kranken Damen aus den Betten zum ueblicherweise 'verordnetem Spazierengehen' zu locken ;-) !
    Wir werden sehen!
    Zumindest war er der EINzige, welcher sich erkundigte, ob ich wuesste, WOher/WArum das ganze Dilemma denn kaeme = wodurch getriggert.
    Iiiijaaa, wusste ich (seeehr genau), konnte aber nur gaaanz wenig dagegen tun, da zuuu viele Andere mit ihren 'Hueh und Hott's' dazwischen verwickelt waren, wo eine Explosion mehr Schaden als Nutzen gebracht haette = Ergo: dann irgendwann vor lauter 'Schlucken' (plus Unverstaendliches verstehen wollen) irgendwann zu (m)einer Implosion gekommen: Galle-Kolik und hinterher auch noch 'Kieswerk' dazu gefunden. Jetzt muessen beide weg - ob an der Aktienboerse f. Kieswerk der Kurs gut steht oder nicht ;-), da ich sonst in Zukunft Probleme bei Flugreisen bekommen koennte (= MIT dazu dann mit der entsprechenden Versicherung!) = shit happened (vs. meinem gerahmten Poster im Dunny bzgl. 'Religious Views of Life' mit Thema 'shit happens').

    LG, Gerlinde
    erhol' Dich noch gut von Deiner Tortour; 'partiell' scheinst Du ja schon seeehr gesundet zu sein, wie ich anderswo erlebte ;-)


    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gerlinde,
    warte mal die Fortsetzungen ab, vor allen Dingen die Geschichten von der Station...
    Nein, halt, hier entlang ...

    AntwortenLöschen
  5. ... jaaa wo bleiben sie denn nur ;-) ?
    Wenn Du mir 'Maerchentante' Konkurrenz machen willst, musst Du aber jetzt einen kleinen Zahn zugeben in Geschwindigkeit von Menge, mate !


    LG, Gerlinde
    schaut dann wohl erst am Mittwoch wieder hier vorbei bei diesem 'Dripp-feeding-System' ?
    (leise brummelnd: aaaalles muss man immmer selber machen; sogar sich selbst Gschichtln erzaehlen - guuut, dass es Buecher & Co. wenigstens gibt!)


    AntwortenLöschen
  6. Ich weiß nicht, wie die Fortsetzung geht.
    Ohne Hilfe bin ich leider aufgeschmissen.
    Verdammte Narkose ....

    AntwortenLöschen