Dienstag, 29. März 2016

Am offenen Herzen...

Das muss man wissen:
Eine OP am offenen Herzen ist leider kein Kinderspiel.
Den Eingriff selbst bemerkt man nicht, die Tage danach sind schmerzhaft, verstörend, mühsam und sehr einsam.
Einsam deshalb, weil niemand da ist, der die Schmerzen der entzogenen Menschenwürde wieder gut machen kann, das pausenlose Klingeln der Überwachungsapparate, die Betriebsamkeit bei Tag und Nacht auf der Intensivstation, das Murmeln der Ärzte und das Bergbachrauschen der Sauerstoffversorgung.
Ich stöhne hier auf allerhöchstem Niveau, es gab völlig ungenießbares Essen, liebevolle Schwestern und Pfleger, Angehörige täglich und Qualen und Gebete, die mich aus dieser wurmähnlichen Situation wieder hinaus führen sollten.
Ich habe es geschafft.
Die zahlreichen Spezialisten haben mich operiert, die Schwestern gepflegt und mich wieder an das Leben herangeführt.
Dafür danke ich Allen. Uneingeschränkt und mit tiefem Respekt.
Vielen Dank.

Kommentare:

  1. Hallo Wolf!
    Was machst du für Sachen???
    ich kann das sehr gut nachvollziehen habe ich die Prozedur schon 4 mal hinter mich ergehen lassen müssen. Was war los, dass es so eine OP brauchte??
    Ich kann diese Dankbbarkeit sehr gut verstehen und man erfreut sich an jedem Tag, an dem es aufwärts geht.
    Fährst du zur Reha?
    Ich war auch gerade 2 Wochen im KH wegen einer schweren Lungenentzündung.
    Würde mich freuen von dir zu lesen.
    Lg und alles Gute
    Sadie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sadie,
    ja, so sind wir ...
    Ich hatte eine Mitralklappeninsuffizienz und eine Aortenklappenstenose. Beides wurde repariert und ich bin wieder zu Hause, warte auf die REHA, die am 04.04.1026 beginnen wird und drei Wochen dauert.
    Danach bin ich wieder fit aber nicht mehr der alte.
    Ganz liebe Grüße - Wolf.

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Wolf,
    nach einem solchen eingriff darfst du jammern. Das ist dein gutes Recht.
    Ich wünsche dir von Herzen weiterhin gute Besserung. Nach einem solchen eingriff merkt man erst, wie wertvoll das Leben doch ist.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      ja, du hast Recht - mein Leben hat sich verändert.
      Vielen Dank und ganz liebe Grüße - Wolf.

      Löschen
  4. Gute und schnelle Besserung
    Liebe Grüße von Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sophie,
      Deine lieben Grüße gehen genau dorthin, wo ich sie jtzt am meisetn brauche:
      Ins Herz.
      Liebe Grüße - Wolf.

      Löschen
  5. Na ja, nach OP's aller Art, habe ich allerdings den Verdacht, dass man hinterher immmmer 'Anders/Neu' ist = 'Nachwehen' koerperl. wie psychicher Art koennen noch zusaetzlich dies forcieren ^^!
    Und es gibt - f. mich zumindest - gar eiiiinige Gruende, weswegen ich so gerne einen grossen Bogen um Krankenhaeuser mache:
    a) meist mit ziemlich Schmerz verbunden
    b) das Gemurmel der Aerzte finde ich manchmal mehr angsteinfloessend als vieles Andere dort ^^
    c) In dem Moment, wo's MIR in Krankenhaeusern besser geht, geht's mir meist mit dem dortigen 'Service-Personal' (+ Aerzten) proportional dafuer schlechter: sie drohen mir meist an, meine weiiiit groessere 'Klappe' zu, aehem, 'operieren' = obwohl eigentlich nur boshaft von denen als besserer Naeherinnen-Job geplant: ZU naehen ^^! Bonus: wenigsten gratis ;-) !

    Auf der anderen Seite: waeren sie mit 'Diesem Job' schon frueher einmal erfolgreich gewesen, haette ich Deine Klappen wenigstens nicht 'kapputt-aergern' koennen; oder war's der franz. Kaese o.ae.? = kann man ja eigentlich nicht so genau sagen, denn sog. 'Bumperl-Gesunde' und 'vorschriftsmaessig Schlanke' erwischt's schliesslich grad so gerne mit aehnlichem Scheiss.

    Wie Du Sadie geschrieben hast von 'nicht mehr der Alte' musste ich bittergrinsend an meinen einstigen 'Ruecken-Kandidaten' denken, welchen ich nach Kur seeehr brav und artig ordentlich 'Speck ausgelassen' wieder heimbekam = auch nicht der 'Alte' gewesen = so ist der Plan dort!
    Na ja, wir werden sehen, ob das so funktioniert mit dem proportionalen 'Netter vs. Fetter', welches Du einst Sepp und mir 'vorgerechnet' hast ;-)

    Gute Besserung noch und pfleg'* die Narbe schoen, damit Du sie dann spaeter im Bikini auch besser vermarkten kannst ;-) = glaube mir: uuuunheimlich guter Diskussions-Starter = wenn 'Der Erhalt' von so'ner Narbe nicht meist mit sooo viel Problemen und Schmerzen einherginge, wuerden sich gar manche Maenner sicher freiwillig mindestens EINE besorgen ;-) !

    LG, Gerlinde

    * scheinen dann spaeter auch nicht ganz sooo weh zu tun, wenn man damit ja zum 'besseren Wetterbericht' wird ^^ + ;-) .

    AntwortenLöschen
  6. PS:
    Kannst’ De Dich auf Kur vermutlich auch von mir erholen, da selbst gleichzeitig bei hektischten Vorbereitung zu einem, ahem, ‘neuen Sprach-Kurs-Abenteuer’ *, welches sich/uns G.2 f. vermutl. insges. 6 Monate im Ausland gebucht hat.
    Wir werden sehen - frueher oder spaeter oder eben doch ‘nur’ weiterhin gleichmaessig ‘klappen-strapazierend’ ;-)

    LG, Gerlinde

    * Vertragsarbeit ‘elsewhere’; wird 'haarig’, ich kenne das Temperament der dortigen Einheimischen vom Bloggen ^^ ^^ ^^!
    Wuuuuussssste ich es doch, dass es ein Fehler war, das grosse Grundstueck (da lies er MICH nicht gerne dort alleine und konnte auch mich nicht so einfach als Handgepaeck mitnehmen und Haus und Grundstueck gesamt noch ‘alleiniger’ lassen) zu verkaufen: jetzt ueberfaellt ihn schon wieder seine fruehere ‘Zigeuner-Lust’ (seuuuufz)

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Gerlinde,
    es ist immer wieder wundersam, wie du es schaffst in ein paar wenigen Zeilen genau das auszudrücken, was mir in den letzten Wochen so durch den Kopf ging...
    Chepeau - der Wolf. *Lach*

    AntwortenLöschen
  8. 100 mal Chapeau, mindestens ...

    AntwortenLöschen
  9. ;-) - komm', sei kein Geizkragen und erhoehe bitte auf tausend; ich helf Dir auch beim Halten und Schwingen ( des Hutes nur - prust)

    Der/Dein Weltmeister in 'wenigen Zeilen' (= zerplatz' statt nur prust),
    Gerlinde

    PS: ABER genau DAS - (m)eine Kessheit so mal zwischendurch - vermisst man mM dann tatsaechlich manchmal. Das Fehlen dero Art haengt leider vom Beklommenheits-Faktor Derer am haeufigsten um einem herum ab = in solchen Faellen Familie: zuuu voll mit Aengsten; 'Service-Personal' sieht aaaller Seiten Aengste = mM seeehr schwierig! Auch ich hatte meinen Hintern 'auf Grundeis' Deinetwegen: WER streitet sich - ausser G.2 - sonst noch sooo zuverlaessig mit mir ;-) ?

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja....ich weiss wie das ist. Lag ich doch selber mal in ähnlicher Situation und bekam das Leben nochmals geschenkt. Ich freu mich mit Dir über das neue Leben und dass Du es geschafft hast. LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, liebe Kain, es begann mit dem harmlosen Satz:
      TachHerrDoktor, mir gehts nicht so gut ...

      Ganz liebe Grüße in die schöne Schweiz - Wolf.

      Löschen
  11. @ Karin

    noch gehoere ich zu den Gluecklichen, wo nicht sooo schlimme Sachen anfielen.
    Jedoch haben sich meine Erlebnisse mit 'Bebangten' in der ICU (= 'intensive care unit'*auf englisch; IS wohl auf deutsch = Wolferl - Sprachlehrer bitte/danke) stark bei mir eingebrannt.

    a) dass ich darum kaempfen (und sep. zahlen musste; trotz Privat-Vers.) um (m)einen 'Bebangten'' nach einer heftigen OP ueberhaupt unter 'surveilance' (ICU) zu kriegen ^^!

    b) wie es sich verdammt schmerzhaft anfuehlt, wenn sich ein ansonsten vorher (und GsD nachher !!!) eeenorm gestandenes Mannsbild von der Narkose erwachend wie ein kleines Kind mit der ganzen Hand um meine Hand klammert, dass man blau-fleckig hinterher ist = Frauen kraeftemaessig nur marginal geringer, aber psychologisch die 'Schutzbeduerfnis-Erwartungs-Haltung' wohl per Automatik EHER beanspruchen duerfen ^^ ??? = ^^ ^^ ^^ = Emansi... Emanzi... ach was: einfach Schuuuuhe (= ;-) kuerzlich bei einer - ? - nicht mehr benennbaren I-Net-Mitspielerin gefunden!) ?! = ;-) + :-o !!! Hallooooho, wachwerden bitte (= selbst oefter mal 'Nase fass' :-o !)

    Was man im Kampf UM eine(n) 'Bebangte(n)' noch so alles erleben kann ....
    schreeecklich dicke Buecher damit zu fuellen = Danke an Wolferl fuer KEINE Ohrfeige o.ae. !!!


    LG, Gerlinde
    'Kurz-und-buendig/kurzatmig/wenig-Zeiler' = sorry Wolferl; ist genau so lang(hosig/-armig) wie Dein neuer Trainingsanzug = er wird Dir Glueck bringen = alte Naeherinnen-Weisheit: viel Stoff, viel Gut ;-) ! )

    * hier verbrachte ich eben die letzten 20 Jahre als schon 'mehr erwachsen' und meist auch 'noooch mehr erwachseneren' Freunden und DAmit meist 'mehr Kontakt-Notwendigkeit' mit Krankenhaeusern (seuuuufz). ABER: 'anderweitig sind sie einfach zuuu gut zum wesentlich ergiebigerem Ratschen als dass man diesen 'Grau-Haar-Besorger' und auch 'intensiv Alterer' nicht DOCH lieber in Kauf nimmt, statt bequemerweise sie gegen mitunter zuuu 'flache' aber gesuendere Youngsters einzutauschen = nur 1/2 sorry: in generell eigentlich von seit seeehr jungen Beinen an** 'Human-Antiquitaeten-Fan'


    ** sah da immmmer meine eigene Zukunft ;-) (hoffungsvoller Weise :-o 'fast' geschafft!) Gebe allerdings zu, dass eigener Alters-Starr-Sinn schon mitunter sich zum vermeintlichen 'Star-Sinn' und DAmit gegebenen ANDEREN Komplikationen auswaechst = die 'einzelnen Himmelreiche'/Begeisterungen f. div. Sachen koennen nun einmal TROTZdem voneinander abweichen und ich lasse mir NICHT gerne 'anderer Himmelreiche' als 'muss-ich-auch-moegen' oder 'MIR-zuliebe-auch-wenn-es-Dir-keinen-Spass-macht-denn-ich-lebe-nicht-mehr-so-lange-wie-Du' oder '....-habe-schon-viiiel-mehr-Schweres-wegstecken-muessen'
    aufdruecken. D.h.: WENN ich 'aufdruecken' lasse, dann wird 'Der Handel/Das Geschaeft' 'verdammt-deutlich-moeglichst-liebevoll-verdammt deutlich' erklaert und dass auch DIEser irgendwo/irgendwann Grenzen hat! Es ist dies aber mitunter seeehr schwierig aufgrund von mitunter seeehr unguenstigen Mischungen von diversen Krankheiten ^^ = auch von mir ein exxxtremes Hoch und Danke an Aaaalle, welche dies beruflich jeeeden Tag und laenger als 'Besuchszeit' bieten (muessen/koennen!!!) = unser eigenes Entsetzen hierzu mal gar nicht beachtet, wenn DIES mitunter nicht wunschgemaess ggue. einem u/Liebsten ablaeuft (schwerst seufz !!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Gerlinde, aber meine Einzelheiten sind zum Teil so grausig, dass ich nicht darüber schreiben möchte. Es reicht mir, wenn es mir passiert ist.
      Oder hast du schon einmal bei weit geöffneter Türe auf dem Stuhl gesessen, und draußen flanierten die Besucher ???
      Das reicht ...
      LG - Wolf.

      Löschen
    2. Yein = limitierte 'Besucher'(zahlen)

      a) einst hat's einen meiner juengeren Brueder waehrend eines gehoerigen Wachstumsschubes oefter mal - speziell am Morgen, wenn Kreislauf noch nicht auf Trab war - staendig einfach rueckwaerts aus dem kleinen heimischen 00-Kabaeuschen herausgehauen. DIES war noch der Gluecksfall, wenn naemlich die Tuere nicht ganz geschlossen und darum schon gar nicht mit Schluessel geschlossen war ^^
      Den armen Kerl mussten wir dann leider auch 'so entwuerdigend' behandeln, um ihn ueberhaupt ueberlebend durch diese Phase zu kriegen.

      b) selbst hatte ich mit meinen noch vor einigen Jahren seeehr heftigen und haeufigen Migraene-Anfaellen natuerlich auch Aehnliches durchzustehen: irgendwann dann einfach nur nackig von Bett zum Kloo und umgekehrt und dazwischen dann auch noch 'Vorsichts-Hypnose' durch den Ehemann, damit ich nicht irgendwo hinein rumpel/falle ^^.

      c) Als noch in Deutschland mit dortigem Haus und Garten und kurioserweise grossen 'saisonellen Kreislauf-Turbulenzen' (= Herbst- und Fruehjahrsuebergaenge) war ich an besonders schlimmen Tagen dann meistens im Garten taetig = mit Sturzhelm; zu egal welcher Arbeit. Sprich: notfalls auch nur Naeharbeiten oder Socken stopfend auf der Terasse. Ausserdem bat ich die angrenzenden Nachbarn dann tel. vorneweg, bitte oefter mal 'um die Ecke' zu gucken, ob ich irgendwo 'ohne mich' herumliege und deren Hilfe dann bitte braeuchte. Auf diese Tour war das 'Babysitten' eeetwas einfacher - f. alle Seiten von Beteiligten.

      D.h.: Diese Deine sehr entwuerdigend Dir erscheinende Sit. koennte aus Personalmangel u.ae. DURCHaus seinen besseren Sinn gehabt haben = sorry to say so.
      Iiiijaa, ich weiss: Ehre und Wuerde ist - mM - DAS was einem Menschen am haeufigsten und zuerst im Wege steht und als letztes einem verbleibt ?!

      LG, Gerlinde
      Dir einen Schnipps franz. Kaese rueberreicht zum Trost!

      Löschen
    3. Gut, Gerlinde, ein schönes reifes Stück vom Vacherin mont d'or geht immer.
      Wir haben hier einen Rohmilchkäse aus der Normandie, da fängst du an zu weinen.
      Jetzt: Frische weiche Eier, Kaffee und Rosinenbrötchen.
      Milde Grüße - Wolf.

      Löschen
  12. Mir fehlen die Worte.. Ich hatte mich gerade dieser Tage gefragt, wie es Dir wohl geht, weil Du so still geworden warst. Also nicht bei mir im Blog, eher so allgemein - ich las Dich nirgendwo mehr.

    Und mich berührt das schon sehr - auch wenn wir uns gar nicht kennen. Was eine OP am offenen Herzen bedeutet, weiß ich von meinem Vater, der durfte das 2007 durchmachen - und hat, als wir einen Tag später auf der Intensivstation kurz telefonierten - geweint. Das macht er sonst nicht, nie.
    Ohnehin bin ich momentan doppelt dünnhäutig, denn habe ich erst vor 14 Tagen Hr. Blau in die Klinik bringen müssen und dort hieß es sofort: "Vermutlich Schlaganfall." (War es glücklicherweise nicht, wie sich später herausstellte.)
    Manchmal frage ich mich.. warum erst was passieren muss, damit man erkennt, dass es so viel Wichtigeres gibt als sich über jeden Quark aufzuregen?

    Ich wünsche Dir von Herzen, dass alles gut wird (das wirds ja sowieso), dass es Dir bald wieder gut geht - und hey: Ich bin froh, dass Du wenigstens rechtzeitig beim Doc warst.

    Frische, weichgekochte Eier? Kaffee? Da bin ich dabei - aber sowas von :) Nur die Rosinenbrötchen, die kannste behalten.

    AntwortenLöschen
  13. Verdammt, tut das gut, Helma.
    Deine Sprache, deine Lebenslust dein Humor und dein Respekt.
    Volle Kanne volle Klasse.
    Danke.
    Die Rosinenbrötchen gab es nur, weil das Rosinenbrot mal wieder Ausgang hatte.
    Geheult habe ich, als die Liebste zwischen all den Apparaten sichtbar wurde.
    Helma - wir hören voneinander, und ich freue mich sehr darauf!
    Ganz liebe Grüße - Wolf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab Gänsehaut... Allein die Vorstellung, wie man dort liegt - und der geliebte Mensch wird "sichtbar"... Oh man.
      Da werden Bilder in mir wach von vor 14 Tagen - der Hr. Blau auf der Notfallstation. Da merk ich doch, wie tief der Schock noch sitzt.
      Schön, dass Ihr Euch habt :)

      Löschen
    2. Gelernt habe ich in jenen Tagen Demut und Geduld, wohingegen Scham und Menschenwürde oft nicht vorhanden waren.
      Aber, liebe Helma, ich klage nicht, ich bedanke mich trotzdem.

      Löschen
  14. Schmerzen; der diversesten Art und Krankheiten plus Krankenhaeuser noch dazu: mM oft eine Kombination der ausserirdischen Art \oo/

    ... so lange es wenigstens auch Hilfe gegen eine der Schmerz-Varianten gibt - noch besser ^- !

    AntwortenLöschen
  15. PS:
    Kann den Teilnehmern hier jedoch aus der eigenen lausigen Erfahrung einer 'Mandel-Operation' (mit 'leichten' Narkose-Problemen an welchen sie mich fast 'verloren' haetten ^^) sagen, dass man auch OHNE 'liebevolles Gesicht' beim Erwachen ganz gluecklich ist ueberhaupt wieder erwacht zu sein.

    LG, Gerlinde
    auch wenn man hinterher mal giftig brummelt "... haett' ich wenigstens die Stromrechnung vorher nicht noch dutyfully bezahlt ;-)"
    Darum hat's mich vor wenigen Jahren, nach dem letzten schlimmen Bushfeuer hier, auch fast auf den Hintern gesetzt. Dies, als ich von einer im Sammellager interviewten Dame halb heulend halb lachend folgendes hoerte "wenigstens habe ich mir heute nicht auch noch die Arbeit des Buegelns angetan ..."
    = Prioritaeten = Mistige und immer wieder als richtig oder falsch zu er- und ueberleben...
    ... und aus der jeweiligen Entscheidung versuchen dann wenigstens die fuer einen 'richtige Religion' zu machen - trotz Schmerz.

    AntwortenLöschen
  16. Typisch Gerlinde,
    da hat man seinen Arsch gerade mal mit einer elegaten OP gerettet, da kontert sie mal kurz mit einem Buschfeuer.
    Würde ich ja auch gerne können, aber hier im Westerwald ???

    Mir reicht zur Zeit der Weg bis zur Birke und zurück, da schweift der Blick übers Siebengebirge und mit ein wenig Phantasie grüßt det Kölner Dom...

    LG - Wolf.

    AntwortenLöschen
  17. Von einem - trotz 20 Jahren Australien - ‘Spezial-W.-Ende’* sich erholende Gerlinde:

    :-D - Wolf, der Mensch braucht Traeume (und Ziele) - ob diese jeeee erreichen ….
    Fuer DICH gilt - mM - im Moment: “zumindest geht’s aufwaerts” sagte die Maus, als sie von der Katze die Kellertreppe hoch geschleppt wurde!
    D.h.: ‘Birke' ist gut; DAS machst Du bitte SOOOO lange als Fitness-Parlour, bis Du die Birke ‘links liegen lassen kannst' (aber so ‘nebenbei’ dann vor lauter neuer Kraft und Bessergehen AUSreisst dazwischen = auch wenn hinterher dann evtl. irgendwann eine Neue pflanzend; ‘MUESSEND’/sollend ;-) !!!)
    Manno, ich kann mich noch verdammt (scheusslich) erinnern, als mein ‘Frisch-OP’ (ohne Reha) seine eigene Reha anleiherte mit:

    a) genuessl. geschwaecht vom Balkon in die Ferne gucken/traeumen.

    b) Besuche ‘Art a) empfangen’ und sich und sich bedauern wie auch beneiden lassen (= um beides: Sit. ueberlebt und dann ‘eigene Reha’ auf DEM Grundstck)

    c) dann (s)einen eigenen Wander-Fitness-Parlour festlegen; mit mir absprechen und auslegen.

    d) DIEsen c) dann unter meinem Argus-Auge (right in the centre standing and watching with handy in hands) absolvierend und am Anfang - aufgrund der zwar aussichtsmaessig schoenen Hanglage, aber leider GAR nicht guuuut ‘krankwandernd’- ihn in groesster Panik vorsichtshalber und ENTgegen seiner ‘Ehre’ (s. Vorkommentar ^^!) am schlimmsten Stck zur Steigungs-Ueberbrueckung ihn am Ende der steilen Auffahrt ( war Mittelpkt) ins Auto zu ‘benzen’/jammern. Dies, um ca. 60 m/ca. 15 % Steigung spaeter (= schwerster Teil von weit mehr) ihn dann zum neuen Start in ‘bessere, seichtere Gefielde’ zu karren. Und DAS, so lange er dies dickschaedelig (= GsD langsam Tag um Tag steigernd und mein Handy waehrenddessen genau SO ‘dickschaedelig’ FIX and READY am austral. 000 Speed-Dial f. aaaall austral. Emergency-Calls zu haben) innerhalb eigener 14 Tage Reha meinte absolvieren zu wollen/muessen = mein groesstes Seufz hierzu, jedoch wirklich in MAAAAASSEN zum Fitness- und ‘’Psycho-Stand’ zurueckkaempfend** noetig = WIE ‘Hoch-Zirkus-Artisten’ bei einem Fehlschlag: go for a repeat and keep fighting despite and WHILST under surveilance = so bitter und hart das vor allem auch fuer Zuschauer ***ist!

    D.h. in Kurz: Birke gut; ist Fruehlings-/Neu-Anfang Zeichen; jedoch ist man aus dem Ueberlebenskampf noch nicht heraus (Bitter-Seuuufz) = keep fighting, Wolferl!
    Und bitte denk’ daran, dass das Wort “ReHa” der Sit. besser gerecht ist = und ZUdem NICHT ‘legastenisch’ “Ha, Reh!” ‘;-) :-D (= mancher Leute ‘Lieblings-Falsch-Interpretation’) heisst = GEH und ‘gewinne Dich bitte wieder selbst’!

    LG, Gerlinde
    = bereut den Trick d. ‘Weiss-Luege’ (= bzgl. ‘Brits something to learn from you’) absolut NICHT **** = Hauptsache, DU lebst erst einmal noch/wieder = rechtfertigte d. Mittel = keep going, mate und gruess mir bitte Deine Liebste - SIE wird mich wohl am ehesten verstehen, wenn auch evtl. ‘verdaechtigen’ (= unnoetig) ‘alter Kampf-Partner’!




    * hier erstmals sehr ueberraschend als Besuch im ‘sog. Out-back’ (= bei liebevollen Freunden von ‘Out-Pack’) erlebt: Sahnekuchen am Nachmittag; eingestaubt von gaaaanz ueberraschend/ploetzlich in Braun und sanftest Zaehneknirschen besorgenden Staub-/Sand-Sturm ^^ + :-o + ;-) ! )

    **ohne Worte: noetig aber der wohl der gefaehrlichste Teil wegen ‘Dickschaedel-Falscheinschaetzung’ ^^ ^^ ^^ !

    *** Musste DIEse ‘repeat-/overcome fright procedure’ einst als Zuschauer bei einer Zirkus-Vorstellung er- und ueberleben = vorzugsweise NIE wieder, auch wenn ‘kapiert’ warum und AKzeptiertiert, dass DEREN zukuenftige Einkommens-Source rettend wichtiger ist als mein eigenes Zuschauer-Entsetzen!


    **** Kenne BEIDE Seiten viiiiel zu wenig - mag sie aber BEIDE :-D = vorzugsweise lebendig !

    PS: Loeschung meines heutigen Kommentares war noetig wegen technischer Probleme: hat sich nach Einloggen f. ID dann auf den 'falschen Platz gesetzt' = sorry und keine evtl. sonst. Vorkommnisse/Verwicklungen/Meinungs-Differenzen mit Dir!

    AntwortenLöschen
  18. Liebste Gerlinde, ich werde mich an alle Ratschläge halten und weder Rehe noch Birken verschonen, sondern sie einfach mal links liegen lassen.
    Diese REHA ist überhaupt das erste Mal, dass ich in meinem Leben über einen längeren Zeitraum verreise. Hoffentlich verliere ich nicht meinen Charme und meine englische Gelassenheit, wenn Dinge auf den Tisch kommen, welche ich überhaupt nicht mag... Milchreis...
    Kartenspiele und Mühle oder Halma.
    Ich habe den Georg Forster als Lektüre mit.
    Das reicht ...
    Liebe Grüße - Wolf.

    AntwortenLöschen
  19. Mate, G.2 hat so was auch ueberlebt = dann kannst DU das auch locker, da 'Kinder-erprobt' (= wesentlich staerkere Nerven dadurch vorhanden sein muessten - mM).
    Es gibt - wie beim Bloggen auch - ein 'weites Feld' an Moeglichkeiten und ich halte Dir die Daumen, dass sich DAS seit 'anno-dunnemal' noch nicht zuuu sehr geaendert hat.
    Milchreis = Argument; hoffentlich kein taegliches! Magst Du das Zeug eigentlich nicht einmal im Kaltzustand mit Eischnee oder Sahne untergehoben? Es duftet dann naemlich mM viiiel ziviler!
    Kalorienzaehlen lernt man aber angeblich und einiges Andere schon auch. Bitte zumindest erst einmal besichtigen und ins eigene zukuenftige Leben zu inkorporien versuchen. In best case stirbst'De dann iiirgendwann gaaanz suess, ploetzlich aus dem Stand bei was Huebschen - statt 'bangend wartend' und auch nicht an den dann - meist logisch - wieder langsam eingeschlichenen 'ollen ungesunden Marotten'.
    Du schaffst das - Du hast schon viiiiel Schlimmeres ER- und ueberlebt, da bin ich mir ziiiemlich sicher!
    Ist ein wenig wie hierzulande immer 'Disability' einem erklaert wird:
    "Don't think DISability - think A-bility!" D.h.: nicht den schlechteren Teil einer Sit. sich immer 'einreiben', sondern sich an den verbliebenen Positiven klammern ?

    Kopf hoch, so b-anal das auch immer wieder klingt, aber DAmit schaut man schon mal f. Andere juenger aus und wird meist auch entsprechend behandelt - mM (= bei nur 1,56 m wuerde ich ja liebendgerne oefter mal meinen Kopf genau deswegen auf einem Stock hoeher halten, als dies mein kurzer Koerper nur erlaubt ;-) :-D :-D !
    DUUUU hast Glueck: kein Stock noetig!

    LG, Gerlinde - Dir viiiel Glueck, Erfolg und auch Spass wuenschend !!!

    AntwortenLöschen
  20. Du bist und bleibst ein Schatz !
    ☺ LG Wolf

    AntwortenLöschen
  21. hmmm, Kombinations-Behandlung:

    a) Reha f. Herzgeschichten und wohl 'Diaet-Lehrgang' = wohl am beliebtesten, da wohl angeblich immmmer passend und OHNE Ruecksicht ob 'NUR fett' oder auch/und nett - seufz!

    b) ... weil wir die Patienten schon mal am Krawattel haben, dann auch gleich eine 'Computering-Entziehungs-Kur' ;-) ?

    ... hoffentlich geht's Wolferl gut; zumindest ist das Hausmanns-Dasein derzeit geHOERIG 'auf-ge-aektschnt' = schwerer Count-Down f. die Leser (= mit Daumendrueck von 'mir Singular-Leser' zumindest)

    LG ( = f. spaeter), Gerlinde

    AntwortenLöschen
  22. Bin zum Schocken nochmal in der Klinik, aber ehrlich gesagt wäre ich jetzt lieber daheim.
    Die Liebste neben mir und Hilde rast durch's Haus !
    Verdammte Kacka ....

    AntwortenLöschen
  23. ... agree: 'chuck you Farly' (= erste Wuchstaben ausbauschen) und/oder
    F iretr UCK!

    Gaaanz liebe Gruesse, bangende Gerlinde
    leider mit 'altem Auftrag' an Dich: kaempfe; BITTE!!!
    DAS ist zuuu viel und falsche 'Aektschn' -^ -^ -^ !!!

    AntwortenLöschen
  24. PS:
    Fuerchte, in DIEsem Falle wuerde nicht einmal der ‘Gerlinde-Trick’ des ‘Gegen-Schockens’ (= evtl. vermutlich nur mit ‘Patient kontert mit stoischem Ueberlebenswillen’ = mein derzeit noch Favourite) helfen.

    Ich wuerde Dir als Starter-Kit aber gernest ‘Scottie beamen-maessig’ (= Himmel, liebe Nerds - wenigstens uuuunlebendige Sachen? Vermutlich mit den neuen 3D Druckern und mit vorher per email hin- und hergeschickten Auftraegen/Bildern??? = AUCH schon eine iiiiimmense Verbesserung - mM!!! Man muss nur noch genauer zusehen/ausprobieren, zu WAS genau man die Dinger von Printern wirklich noch weiters sinnvoll anwenden kann ^^!) ) meinen Tuer-Vorleger mit “Never mind the dog - beware of the owner” schnell-schenken = Du hast keine Ahnung, WIE gut sich das Dingens macht, wenn man innen dann auch noch technisch mit der Tuerklingel verkabelt Hunde-Gebell abspielen kann !!! = Ich liiiiebe - f. solche Faelle EINdeutig - techn. verspielte ‘Fraktion-Nerds’ ;-) !

    LG, Gerlinde; Haende quetschend - Deine!




    AntwortenLöschen
  25. Mit VItamin B liege ich nun auf der Ersten Klasse. Hat was als ehemaliger Medizin-Student ...
    Ein Trombus wurde entdeckt und Schonung ist angesagt. Keine Rehe, nur Birke !
    LG - Wolf.

    AntwortenLöschen
  26. Sorry Wolf, bin derzeit etwas viel auf Achse = bin viel auf Besuch vs. habe selbst Besuch von Freunden* und Bekannten wegen u/bevorstehenden Verabschiedung/en G.2’s berufl. eingefaedelten Sprachkurs betreffend. War gestern darum froh, dass ich EINEM Set schon entkommen bin, als ich dann Deinen Kommentar hier fand - fiel meine Schreckensblaesse nicht mehr auf.
    Vitamin B ? Schoeeeen - wenigstens ETWAS Positives an dem Krempel! Boshaft wie ich bin (und heulen tue ich irgendwann meist dazwischen) kommt die Frage jetzt natuerlich von mir hierzu, WAS den der besonderere Service mit ‘Vit. B.’ genau bringt ;-) ?!
    Siiiiehst’De, WEiiiiIL Du auch Deine Chance beim letzten Schreib-Versuch nicht weiter erklaerend ausgenutzt hast: rasch wieder gesuender werden um mir Neugierdsnase alles zu erzaehlen, bitte/danke im Voraus ;-)

    Gaaanz liebe Gruesse; bleib ‘regular’ aber mach’ bitte nicht selbst etwas, was landlaeufig denselben ‘Produkt-Namen’ hat, bitte !
    Biiig Hug; die ganze Faust voller Stuetzfinger unter Dein Kinn (= habe Kurz-Leiter ;-) !!!) und 'in den Haaren' hast Du mich ja sowieso fast immmmer zu den diversesten Anlaessen und Zwecken und je nach unserer beider Ansicht :-D !
    LG, Gerlinde

    PS: Birke gut - auch als Aussichtspunkt dann zur wenigstens ‘Wild-Besichtigung’ ;-); gruess’ mir bitte das ‘heimische/eigene' Reh auch ganz lieb.


    *Gar einige haben da schon auch selbst Angst, dass sie vielleicht bei einem Rueckkehr-Willkommens-Besuch, aehem, hust, raeusper, gar nicht mehr teilnehmen koennen, da die Meisten doch eiiiniges aelter als wir sind und auch mitunter genuegend Gesundheitsprobleme haben (seufz). Das Netteste war allerdings letztens ein Besuch bei ‘u/Weihnachtsfreunden’ im Outback: da ich ausgerechnet damals gleich 2 Tage ordentlich Migraene hatte (= nicht unangenehm gewesen, da ich einige Personen auch gar nicht sehen wollte. Meine Freundin (= Mann nur 2 Personen) wollten wir eigentlich besuchen, eine ‘Armee' empfing uns stattdessen mit folgenden Erklaerungen: der eine Haufen, weil Gerlinde an Weihnachten nicht ….
    Am lustigsten ist natuerlich, als ich einen homo-sexuellen Herrn troesten musste, weil ‘sein (= ‘mein’) G.2 weg geht. Guuut, hatte wohl vor ca. 1 Jahr denselben Zinnober wie Du und ist DESwegen ‘jittery’, ABER: zum gemeinsamen Weihnachtsfest sind wir - vermeintlich u. hoffentlich - wieder da und er haette also gar nichts gemerkt, da wir ihn sowieso immer nur an diesem einen Event pro Jahr sehen und ansonsten immer nur die Info’s ‘von und zu einander’ mittels besagter Freundin verteilt werden = kommen die Gruesse/Geschichten eben dazwischen vom Ausland - so what?! Aber suess ist der Kerl immer, wenn er oefter mal verlegen checked, ob ich denn eifersuechtig auf ihn waere = soooo’n Quark, das geht mich nichts an - muss er mit G.2 verhandeln und nicht mit mir. Darf man dann nicht mehr mit anderen Leuten reden, weil a) dies b) das c) ganz was anderes ist/sein oder werden koennte = ordentlich kopfkratz!

    AntwortenLöschen
  27. Hatte da gestern einen tollen Gehirn-Pfurz - WENN er doch nur auch so wirkungsvoll und einfach waere, wie er sich denken liess:
    Wolf, bitte platziere Deinen ’Trom Bus’* (= welchen Du - auch wenn sehr musikalisch - wohl auch nicht zum Trompeter umfunktionieren kannst ) doch mal vor den Computer zum Lesen Deines Blogs = sprich: vor allem MEINER Kommentare!
    Meinst’De, das Dingens waere evtl. GENAU so durch/von mir weg-zu-quasseln, wie mir dies ja wohl immer mit anderen Bloggern (so 'negativ-gut') gelingt; sprich: AUSNAHMSweise auch einmal einen positiven Effekt?

    LG, Gerlinde

    * DIEse auch immer mit ihren staendig alle nervoes machenden 'Plattfuessen'

    AntwortenLöschen
  28. Ich erreiche deine e-Mail nicht ....

    AntwortenLöschen
  29. ... bin gerade 'auf Kontroll-Tour' diesbzgl.; hoffe, mich dabei nicht mit irgendwelchem anderen technischen Fehler zu 'dafoin'/stolpern vor lauter Freude ueber Deine 'Beschwerde' = Immerhin heisst dies: er lebt noch!

    Bin aber vermutlich erst morgen - und dann vermutlich auch erst 'mein Abend/Dein Morgen' wieder auf Rueck-Antwort, da wir gestern

    a) eine laaange Nacht mit meinen (laengenmaessig ;-) !) groessten Freunden hatten (= PLUS meinen 'kleinsten Fan'; welcher mir jetzt mit seinen lausigen 10 Jahren auch schon gut ueber den Kopf guckt) hatten. DIES mit seinem Vater, welcher essenstechnisch SOOOO WAS von 'frisst der Bauer nicht' (= erz-konservativ ist), dass ER wie auch ich bei einem gemeinsamen Abendessen vom jeweils Anderen gekocht immer hoechste Aengste ausstehen = seeehr zum Amuesement u/Fam.-Mitglieder!
    So war denn dann glatt seine schuechterne Anfrage zu vollen Gruen-Salat-Schuesseln mit separat seviertem koreanisch gewuerzten Schweine-Wammerl-Schnitten 'stark abgegrillt' , WIE er das jetzt denn genau essen muesse. Nachdem ich aber wusste, dass weder ER noch G.2 'Fingerfoodler' sind, habe ich das Zeug eben separiert zur Selbstbedienung serviert und nicht - wie empfohlen - in Focaccia gestopft, seviert.
    Ergo hiess meine Bitte/Antwort an ihn: ist mir voellig wurscht; viele Moeglichkeiten hast Du ja nicht aufgrund der nur wenigen Zutaten, aber bleib' bitte auf dem Teller
    'arbeitend'!"
    DIES war ein Fehler, denn der Rest verprustete sich an der 'empfohlenen aber selbstgeschnitzten' Variante = NICHT auf den Tellern DAdurch = Tischtuch sorgfaelltig hinterher zusammenschlagen und im Garten oder der Dusche ausschuetteln vorm 'Flecken-Kampf' = weil ich aber auch immer 'gerlinde-en' muss!!!

    b) einen 'fruehen Morgen' hatten, da G.2 sich pardout vom 75-jaehrigen laaangjaehrigen Freund und Vater-Ersatz in aller Herrgottsfruehe von 8 Uhr mit einer 75 km Rad-Tour von selbigem 'niederfahren' lassen musste/wollte.

    c) wir darum heute 'zeitig' ins Bett fallen werden

    d) morgen einkaufstechnisch fast den ganzen Tag (und dies schon frueh) unterwegs sein werden

    Sorry, mate. Frag' mich aber nicht, wie DUUUU mir im bangenden Kopf herumspookst -^ = s. Vorkommentar!
    = Gaaaans/z liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  30. Du und deine Freunde ...
    Wammerl? HIER UND JETZT?
    Ich darf nicht dran denken!
    Und dazu aaa Hoibee ...
    Ich würde ohnmächtig!
    Seufzend -.Wolf.

    AntwortenLöschen
  31. ... gib' erst mal Deinem Eigenen einen kleinen Tritt in den Hintern ?
    Hierzu stelle man sich passend in die Sonne und kickt dann seinen Schatten etwas, da ja leider nie gaenzlich erreichbar.

    Frage an Dich: welche chemischen Komponenten des Wammerls vertragen sich denn nicht mit Deiner derzeitigen Medikamentation, bitte?
    .... ausser die gedachte 'Menge' davon ^^!?
    Also 'Portions-Kontrollen' sind in Deinem jetzigen Zustand wohl auf aaallen Gebieten empfohlen - inkl. Sex (= nehme aber an, dass DUUU auf DIEsem Gebiet wohl am schnellsten genesen wirst, Du Frechdachs!)
    ... und mach' das bitte bei den Ausser-Haus-Gelagen dann nicht so, wie einst eine befreundete Familie hier:
    a) Mutter wollte Sohn niiie in einem 'Maccers' ungesundes Futter essen haben und holte ihn deswegen immer direkt von der Schule ab und hielt ihn auch vorsichtshalber sehr knapp mit Taschengeld

    b) Vater stockte das Taschengeld klamheimlich auf; Sohn bat Mutter - wegen 'genieren' vor Freunden um Abholung ein paar Seitenstrassen weiter

    c) ZWISCHEN Schule und Abholungspunkt war ein Maccers, welchen er durch das aufgestockte Taschengeld des Vaters dann oeeeefter als oft mit seinen Freunden zur geselligen Runde vorher besuchte = Mutter SAH dies auch aufgrund oefter mal verferkelter Hemden - sagte aber nichts! Der Sohn - natuerlich - AUCH nichts!
    Was DAdurch passierte: ER hat brav und artig und weil er ja angeblich hungrig direkt von der Schule kam, dann - ZUSAETZl. zum Maccers-Meal - noch das liebevoll gekochte Essen der Mutter vertilgt -^ !
    .... aaalle haben sie gejammert, WARUM das ARME Kind sooo mollig war -^ !

    LG, Gerlinde

    PS: passende Kurschatten findet man evtl. bei der Ausuebung (= Werbung f. sich damit machend) eigener lieber Interessen?
    Leser: in den Park mit Buch und sich anquatschen lassen oder dasselbe mit einem anderen Buch-Spazier-Traeger machen
    Wanderer: auf geht's - andere schliessen sich da schon mal oefter an.

    Leider steht auf EINE Art von 'Werbung' f. (D)ein Interesse ein Clash mit der Polizei wegen 'Erregung oeffentlichen Aergernisses' = Werbe-Stick guuut weggepackt halten, bitte ;-) :-D
    Ansonsten: WAS jammerst Du? Du hast ja zumindest die Technik zu Hilfe um damit wenigsten mit uns 'Ollen' daheim viiiel besser in Kontakt (inkl. hoffentlich auch mit 'r' geschrieben) zu sein, als dies frueher jeee moeglich war.
    Ansonsten: Birke wirke ;-)!

    AntwortenLöschen
  32. Die Birke wirkt, und wie ..!!??!!
    Komme schon ausser Atem ... 😊

    AntwortenLöschen
  33. Ausserdem:

    … wofuer/warum eigentlich einen Kurschatten?
    Ich dachte immer, Du und ich haetten angeblich lt. anderer Blogger ohnehin sog. ‘Dauer-Schatten/-Schaden/Meise unterm Pony o.ae. ;-) ?!

    AntwortenLöschen
  34. ...unter'm Pony ja,aber dort von geringem Interresse ...

    AntwortenLöschen
  35. ;-) - sag' mir aber bitte nicht, dass ES trotzdem mit was Haarigem zu tun hat sonst frage ich gleich mal weiter, WAS Du verflixt mit 'Der Birke' getan hast = Skandinavierinnen in dtsch. 'Kurlandien'?

    Ansonsten: leider (inkl. Anderem auch nicht Gutem -^) saeuerliche Gerlinde, nachdem innerhalb von 5 Tagen gleich 2 Geschaeften ihre Ware um die Ohren geschlagen und - mit 5km langen computertechnischen Buerokratie-Weg - eine Geldrueckerstattung verlangt habe = denen exxxplizit gesagt habe, dass ich einem Umtausch AUCH nicht mehr Qualitaet/Wahrheit zutraue, mir aber die Produktionsfirma f. die Zukunft merken werde - eeegal, wo die mir wieder vor die Nase kommt als 'angeblicher Qualitaets-Lieferant' = mit Qualitaetskontrolle beim Kunden mit 'wird's dann eben umtauschen' = wird er; hat aber EINdeutig die Nase voll von DERlei Touren = brauche jetzt (egal was und wie dringend) mooonatelang vorsichtshalber und bockig und zum boycott GAR nichts, was nicht zum Futtern ist !!!
    Hierzu hat dann G.2 noch ordentlich lachen muessen, als ich zu einem ohnehin sehr bitteren, wahren auf I-Net gefundenen Spruch dann noch eine dritte Variante brummelnd hinzufuegte:

    a) Orig.-Variante:
    Man hat als kleiner, 'Otto-Normalverbraucher' in seinem Leben meist ZWEI 'Lebenserschwerer' gegen sich
    - Die Kirche, welche Einem fuer dumm haelt!
    - Den Staat, welcher Einem arm macht!

    Gerlinde-Zusatz:
    Die Industrie, welche glorreich beides in sich vereinigt (grrrrmpf) !!!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  36. Heute: Fango und Massage, mal schaun,was mehr hilft..
    LG - Wolf.

    AntwortenLöschen

  37. ;-) :-D :-D:

    - Fango bitte bis zum Gesicht hoch = wirkt dort am besten - zumindest f. aaaalle dann zum Bewundern
    - Massage - bei DIR zumindest - das andere Ende; wuerde aber auch in Muskeln und Knochen helfen

    ... und hinterher - trotzdem - so aufrecht wie nur irgend moeglich gehen. Denk' daran: Dort wo's schmerzt, dortHIN ziehen einem die Muskeln 'zusammen'.
    Viiiel Glueck uuuund Spass und iiiijaa: Pantoffel selbst nach mir werfen in Deinem Namen?!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  38. Fango kommt nicht von Tango, Gerlinde, sosehr du dich auch für die Schrittfolge interessierst. ...
    Ich habe jetzt eine ganz weiche Schulter !!!
    LG - Wolf.

    AntwortenLöschen
  39. ;-)
    Schritt-/Reihenfolge - bin ich nicht die Einzige mit Fehlern in dieser Disziplin.

    Ansonsten zu 'weiche Schulter': willst Du nicht hoeren - schwoere ich Dir; wissen wir aber ohnehin aaalle (inkl. DU!) :-D :-D :-D

    LG, Gerlinde (= heute den Bar-Bestand verkleinernd ^^ = morgen vermutlich gaaanz leise schreibend ) aber kopfkratzend sich merken:
    Fango dann also an manchen (maennl.) Stellen NIE/NICHT anwenden ;-) ;-) ;-) ! !!!?

    AntwortenLöschen
  40. Alarm: Fango f. Gesicht leider doch nicht so gut, da 'Plisse' wertvoll - zumindest, wenn sie von Caravaggio verewigt wurden ^^.

    Haette mich auch interessiert, ob 'Plisse-Falten' im Gesicht von Blinden mit 'Echo-Lot-Training' (= 'Fledermaus-Sicht') in unmittelbarere Naehe von denen dann evtl. auch 'gesehen' werden koennen. Dies aufgrund einer gestrigen 'Catalyst' Doku-Sendung des ABC-TV-Programms hier.
    Meine Plisse's sind GsD noch nicht so Caravaggio-wuerdig/-praegnant.

    LG, Gerlinde
    Bar ueberlebt - trotz der 'roten Laus-Bruehe' dorten.


    AntwortenLöschen
  41. Naaaa, Junge - was steht denn heute so an bei Dir?
    Sag' mir nur nicht 'Verscheissern', da Du wohl gar keine Zeit f. mich fuer denselben Job HIER hast ;-) ?!

    LG, Gerlinde
    neidig = kannst'De vielleicht auch entweder 'Halb-Spass' mit Deinen Kur-Betreuern (= damit's auch noch fuer'n Blog reicht) oder 'Doppel-Spass' (= dann eben auch noch ein wenig fuer'n Blog) ???

    AntwortenLöschen
  42. Der Kurschatten fehlt, aber das Wetter ist auch Scheisse.Daher :Sehr vieĺ ZEIT für den Blog.
    Meine Brust braucht Zeit.
    Du hast' s gut ...
    Wolfi.

    AntwortenLöschen
  43. ;-) :-D

    stimmt - aus doppeltem Grund:

    a) bis dato Arzt meiden koennen, welche mir aehnliche Negativ-Meldungen wie Dir unterbreiten koennte und mich zurselben OP ins Krankenhaus verfrachtet

    b) meine Brust vermutlich flaechenmaessig um 'heeeeaps' kleiner/schmaeler
    und damit weniger schmerzhaft.
    Ausserdem hat's mich letztens in einer science-series bei uns fast aus den Socken gehoben, da JETZT an einem BH mit eingebautem automat. Stuetz- und Fangvermoegen bei Sportsaktivitaeten gearbeitet wird = EIGENE Baelle; keine fremden! GRUND: Bedarf bei den Damen in der Armee !
    SOOOO - und MICH einst von der Lehrerin zu den Klassenkameradinnen aaaalle zusammenscheissen, als ich mitten im Lauf-Wettkampf bockig ausstieg und fluchend ca. meinte "Das ist kein Spass mit Busen als Hinderniss; ueberlasst das den Maennern mit 'Pferde-Skills'!"

    Ansonsten: alles klar; nur ausnahmsweise zusaetzlich liebe Freunde OS (over seas), welche sich gluecklich schaetzen koennen, dass 'Der Tuempel' sie davor rettet, ihnen beim Aufraeumen von 'Tassen nicht alle im Schrank' zu helfen = Manno; mit manchen braucht man keine Feinde mehr so 'zer-ackern' einem die nervlich !
    ... und G.2 ist ab Morgen f. 2 Wochen auf 'Rest-Urlaub' und wird mir dabei noch den Rest meiner Nerven rauben = altes probatum est vor Reisen jegl. Art; 'Hoch3' bei Dienstreisen.
    Ich denke, hinterher bin ich dann auch Kur-reif, selbst ohne OP; dafuer dann wohl bei mir 'alle Tassen aus dem Schrank'

    LG, Gerlinde
    was meckerst Du ueber schlechtes Wetter = gibt es nicht; nur unpassende Kleidung. Was soll ich da sagen, wo ich demnaechst mit nur 30 kg Gepaeck (inkl. Technik und Schuhen) f. 4+ Monate auskommen muss und vermutlich auch mit aaallen Wetterlagen kaempfend rechnen muss?

    AntwortenLöschen
  44. Was machst du nur mit 30 Kilogramm Gepäck ? Aaaach,verstehe, zum Tauschen für die Aborigines ... Clever!!!
    Ich brauche nur von jedem zwei Teile, das reicht für Wochen....
    Sagt der Papst: Aaaaaahhh,Weihrauch !
    Ich nicke still.

    LG - s'WOLFERL ! 😊

    AntwortenLöschen
  45. …. ERSTER Dreh-/Reihenfolge-/Platzierungs-Fehler in Deinem Satz von “ … was machst Du ‘NUR MIT’ 30 kg ….” ! Schreib’ das mal so: “ …. was machst Du ‘MIT NUR’ 30 kg ….” und schon sind wir bei der - ich geb’ das ja zu :-o - wohl ‘gender-technisch’ richtigeren Satz-Stellung!
    HIERzu aber Morgen einen aufklaerenderen ‘Roman’, da heute leider ’S.A.U.-muede’ gerackert. Btw., geh’ bitte ins Bett, das kannst Du nicht ‘kur-gerecht/-genehmigt’ erwarten, da derzeit wieder 8 Std. Euch voraus (Winterzeit hier = Sommerzeit bei Euch!)= bis ich endlich mal ‘hab-acht’ stehe, musst Du vernunftmaessig schon ‘Kopfkissen abhorchen’.

    Sei lieb und braver Patient und vom virtuellen Besucher liebevoll umarmt,
    Gerlinde


    AntwortenLöschen
  46. Guten Morgen, lieber Wolf.
    Nachstehend der versprochene 'Roman':

    - Wenn der Medikamenten- (und in gar manche Laender sogar der Kosmetik-Anteil, wegen ‘viiiel different’) in einem Koffer
    a) schon bald mit den Platz-Anspruechen der Klamotten konkurriert
    b) man DAmit auf Flughaefen aber auch - kopfabreissenden Dank dem v…. ehemaligem B.L. und mistigem ebenso menschenverachtendem Fan-Club - leider als Terrorist mit eben den Vorgenannten gleichgestellt wird

    - Wenn Du schon einmal f. einen Hobby-Piloten in einem kleineren ‘Grasshopper’ von der Unterhose aufwaerts aaalle Kleidungsstuecke einmal abgewogen hast und dabei auf eine Riiiiesen-Variation von Gewicht aufgrund von Materialen kommst …
    ‘Konkurrenz-Ladegewicht’ vs. sinnvollem Tank-Lade-Gewicht aber mitunter ein ‘make and break’ ist um manche Ecken Australiens zu erreichen, weil einfach ‘Die Ecken’ (= Brauchbare f. Kleinflugzeuge MIT ‘Tankstellen-Moeglichkeit’) etwas weiter auseinander gelagert sind ….

    - Wenn Du mit zunehmendem Alter als Frau feststellst, dass jeeeder Polyester-Fizzel in den Klamotten Deine Menopause-Probleme aber auch noch aergst unterstuetzt und Du DAdurch lieber zu schwereren Naturfaser-Klamotten greifst (= Alternativ dann einfach ‘meeehr Stoff/Zelt’ = aber dann trotzdem selbes Gewicht wenn TROTZ Poly-Anteil)

    - Wenn Du einen suessen Teddybaeren* als Ehemann ‘besitzt’**, welcher wohl schon mit ‘Menopause-Problemen’ auf die Welt kam und darum bockig moeglichst NUR-Naturfasern traegt. DIEse aber - um am Teddybaeren laessig auszusehen und nicht wie Knackwurst - eeeenorm viel Stoff (= Gewicht) auf die Waage bringen

    … dann hat man so ziemlich die Situation erreicht, wo Flugreisen nicht mehr als angenehm empfunden werden - mM! Inkl. die schlechte Luft; die beengenden Bewegungsmoglichkeiten; tollst anti-gepflegten Toiletten usw. usw.
    Und DANN hat man noch gar nicht die techn. Hilfsgeraete (zusaetzl. zum ‘laufenden Buero’ = Computer) beruecksichtigt: Rasier-Apparate (= beide Gender f. various uses = meine ‘Rasenmaeher-Zahnbuerste’ f. die Haare auf den Zaehnen ;-) ! ). Auch Schuhe - f. mitunter aaalle ‘huebschen Drecks-Situationen’ sind zu beruecksichtigen!
    Wobei ich ja finde, dass es IN/NACH ‘andere Laender’ mitunter einfacher ist als in Umkehr von ‘andere Laender’ NACH Australien mit den oft genehmigten 30 kg Fluggepaeck, da man in ‘anderen Laendern’ dann doch sehr haeufig dann terrestrisch sich weiterbewegen kann. In Australien funktioniert dies oefter als oft NICHT (zumindest dann nur mit seeeehr langem Zeit-/Reise-Aufwand mit ‘terrestrisch’ von A nach B. ! Wenn aber mit Flugzeug gelieb-aeugelt wird, DANN werden die generoesen 30 kg uuuurploetzlich zur absoluten Falle, da oefter als oft dann bei Inner-Land-Fluegen NICHT dieselben Gepaeck-Mengen wie auch -Gewichte mitgenommen werden duerfen ^^!

    LG, Gerlinde

    und PS:
    Wenn Du keine Ahnung bzgl. Mode hast, dann sei bitte vorsichtiger mit Deinen Beurteilungen. Suchaufgabe an den Computer ‘Layering clothes’ und ein Blick in die Magazin-Ausgabe von ‘net-a-porter’ dd. April 7,2016 (page 5/33) wuerden Dir zeigen, dass das von Dir bewitzelte Ding - auch wenn dort zu anderem Anlass - woanders sogar
    gaaanz (Gaaans ?) Mode ist!



    * Himmel waere ich manchmal froh, wenn er auch so ruhig wie’n Teddybaer waere; gegen ‘Baeh-baeh’ kann man abhaerten

    ** es waere dann oefter einfacher, ihm mal die Ohren zu ziehen oder gar abzubeissen und/oder sonstwie zu bestrafen.

    AntwortenLöschen
  47. Liebste GERLINDE, ich kenne keinerlei Probleme mit dem ÜBERGEWICHT, kaum stehe ich mit meinen Zimmerlis am Schalter, schon werde ich als Beispiel herausgewunken ...
    Dafür sitze ich dann in der Ersten Reihe neben dem schwülen Piloten ...
    Ist Läbän ....
    Die Massage heute Morgen?
    Ich könnte dich um meinen kleinen Finger wickeln.
    Verwurschel Grüße!
    S'WOLFERL! 😊😊😚

    AntwortenLöschen
  48. Liebste GERLINDE, ich kenne keinerlei Probleme mit dem ÜBERGEWICHT, kaum stehe ich mit meinen Zimmerlis am Schalter, schon werde ich als Beispiel herausgewunken ...
    Dafür sitze ich dann in der Ersten Reihe neben dem schwülen Piloten ...
    Ist Läbän ....
    Die Massage heute Morgen?
    Ich könnte dich um meinen kleinen Finger wickeln.
    Verwurschel Grüße!
    S'WOLFERL! 😊😊😚

    AntwortenLöschen
  49. Bin ja da - no worries. Hatte nur ausgerechnet heute auch G.2's letzten austral. Arbeitstag und das Kerlchen fuehrte sich besser auf als jedes weibl. 'headless chook'. Irgendwie haben ihn die dort umgebenden Youngsters wohl etwas aus den Latschen gehoben, indem jeeeder auf der Fare-Well-Karte ihm u.a. ZUsaetzlich dankte f. seine Unterstuetzung und dass sie sooo viel von ihm lernen konnten/durften (= easy mit seinen meist 20 Jahren, aehem, 'Vorsprung' ;-) !) ; statt nur lieb und artig - wie ueblich - einfach nur zu unterschreiben ^^ - oooops!

    ... und HIER lockst DUUU statt o.g. Babysitter-Job mit Fingerwickeleien - und gleich 2 x (= iiijaa, vermutl. nur aus derzeit noetigen anderen techn. Gruenden, denn ansonsten wuerdest'De Dir MICH nicht heldenhaft gleich 2 x 'antun' versuchen, wie Du nachstehendes nach dem Lesen sicher SOfort unterschreibst!

    ;-) ;-) :-D :
    “… kleiner Finger ….” = ‘schlimmer Finger', Du ?!
    An den Verwursch(t)el-Gruessen kann ich mir auch schon denken, an welchem Ende meines Koerpers Du anfaengst zu wickeln, denn mein Mundwerk waer’ Dir ja zu ‘bissig’ (= incl. literally).
    Boy oh boy, bist DUUU schon wieder toll auf dem Genesungs-Tripp; zumindest partienweise. Pass’ jetzt nur auf, dass ich Dich nicht fuer ‘zuuu gesund’ erachte und wieder ordentlich mit Dir zu raufen anfange!

    Gaaanz liebe Gruesse und leider 'jeeegliche Finger' seeehr mis(t)trauisch beaeugend = Minimum: Fingers f. mich nur virtuell und damit in zuverlaessigerer Sicherheit lassen ;-) !
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  50. Das mit dem Fingerwickeln ist uralt und gehört in die Kategorie:
    Gerlinde, lass Dein Haar herunter .....
    LG - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  51. ... na dannnnn weiss ich ja, warum die Film-Version 'Tangled' sliiiightly vom Alt-Stil abweicht: DU als maennl. Schlawiner das Vorbild; ich als 'bestie-gere' Blondine.

    Ansonsten musste ich zum orig. Maerchen gerade heute auch noch gehoerig kichern. Grund:
    G.2 aus div. Gruenden neuen Koffer-Kauf empfohlen. Hierzu sehr 'kariert' geguckt, dass er nicht auf ein 'offizielles 30 kg-Geraet' mit wenig Gewicht aeugelte sondern auf 2 Kleinere, aber jedes FAST schon das Eigengewicht des Gross-Kalibers = mM waste of (zumindest Teilen der 'Predigt' von mir). Frage ich etwas 'Schwalbe-wenn's-blitzt-Style' um das Warum, hoere ich besagten Herren mir erklaeren 'WIE er denn EIN Einzel-Schwer-Dingens, samt seiner 'Handtasche' die viiielen Treppen in der neuen Mietwohnung (ohne Lift) am neuen Arbeits-Ort des 'Sprach-Kurses' hochschleppen sollte ?!'
    Gerlinde kichert sich klamheimlich maeeeechtig in den nichtvorhandenen Bart, DENN genau DAS (und viiieles mehr) waren meine Argumente GEGEN die Wohnung, in welche ER sich aber so herrlich verliebt hat ^^!
    Aber bitte: ICH muss da nicht jeden Tag rauf- und runter = ICH nicht :-D !

    LG, (noch) 'schnittlauch-lockige', relativ kurzhaarige Gerlinde in 'donkey-blond'


    AntwortenLöschen