Donnerstag, 7. Januar 2016

Der mittlere Dienst...

Huch, Schreck lass nach, kein Post zum Thema kochen?
Muss wohl an dem Sch***wetter liegen, oder ich werde langsam älter.
Nein, ganz im Ernst: Wir denken darüber nach, wie wir einem lieben jungen Mann, den wir ganz gut kennen, zu einer Arbeitsstelle verhelfen können, die seinen Fähigkeiten entspricht und die ihm auch noch Freude macht.
Möglichst in Köln und möglichst bei der Stadt.
Aber das ist nicht so einfach, wie man sich das denkt.
Freie Stellen bei der Stadtverwaltung werden zuerst mal intern ausgeschrieben.
Und erst wenn es darauf keine geeigneten Bewerber gibt, dann landen die Stellen im externen Bereich. Das ist Fakt.
Erschwerend für den jungen Mann kommt hinzu, dass er bis heute noch kein Arbeitszeugnis vorweisen kann, weil er entweder nur gejobbt hat oder als Aushilfe tätig war, ohne Vertrag und ohne festes Gehalt. Er hat allerdings einen ziemlich guten Studienabschluss.
In der Türkei... BWL.
Sämtliche Dokumente liegen in beglaubigter Übersetzung ins Deutsche vor.
Aber da er verheiratet ist und seine Ehefrau ausreichend verdient, wird er von der ARGE nicht als dringender Fall eingestuft. Praktisch überhaupt nicht.
Jetzt haben wir eingegriffen und kümmern uns mit seiner Zustimmung um eine Lösung.
Es wäre schön, wenn meine Leserinnen und Leser hier mit einigen Ideen und Vorschlägen rüber kommen. Ich höre jedem zu und bin zu allen Schandtaten bereit.
Auch wenn es um Tipps geht, wie man sich für den mittleren Dienst bei der Polizei zu bewerben hat.
Warum nicht ? Herzlichen Dank.

Kommentare:

  1. Dazu faellt mir nix ein, da zu weit weg. Kan mir auch vorstellen, dass das Gedraenge auf dem Arbeitsmarkt immer groesser wird. 2016 wird ein, gelinde gesagt, ueberaus spannendes Jahr fuer alle, ausser die, die sich absetzen koennen. Karibik z.B.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hast Recht, Sepp, einfach wird das nicht, aber wir lassen ihn nicht hängen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Klüngel, klüngel , sonst wird das nix. Und der junge Mann-dein Schwiegersohn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du sagst es: Klüngel muss her ...
      Ja, es handelt sich tatsächlich um den Schwiegersohn.
      Wir bleiben dran.
      Hast Du noch Kontakte zu Reinigungen in Zollstock ???
      Ich lach mich schlapp ...

      Löschen
    2. wolfiiiiiie: die reinigung war im besten vororts von Kölle: Köln Königsforst. Die elite hat da gewohnt und mir wirklich in 14 jahren die treue gehalten u.a. Gerhard Baum (Innenminister) Friedhelm Ost ( Pressesprecher) die Mutter von Peter Orloff (verschroben) Senftöpfchen ? name- ahhh Alexandra Kassen-entfallen, Bömmels Mutter und Sohn Bläckföss oder Höhner?)damals so alt wie meine Tochter Ja, dann war ich gierig und habe eine zweite Reinigung aufgemacht und Verwandtschaft reingestellt, datt war ne jroße fehler.

      Löschen
    3. Ja, so ist das: Kaum ist die puckelige Verwandtschaft in der Nähe, dann gehts bergab!
      Wem sachste datt...

      Löschen
    4. Na, bergab ging es nicht, ich war nicht mehr anwesend und meine Stammkunden wollten nichts mehr mit Tochter und meiner Mutter zu tun haben. Die sind 15km gefahren, um in der Bergisch Gladbach Reinigung ihre sachen abzugeben. Meine Muuter hat nen Kunden gesagt"was bilden Sie sich ein, ihre dreckigen sachen hierher zu bringen"!!!!! Das war der Hammer, was, ne Reinigung..... meine Tochter zu nem Kunden: sie können mich mal.......Und ich- war gefangen in Berg. Gladbach. Kurze Zeit später habe ich alles verkauft - und die neue Inhaberin hat es nicht geschafft-denn anscheinend waren die Reinigungen wirklich personen bezogen. Na, ja , so ist das Leben.

      Löschen
  4. Meiiiiin lieber mein Vater !!!!
    Zu diesem Thema brauchten wir wohl aaalle 'eine Leiste' f. Geistesblitze (wie mein Angebot vom Vorpost)
    Beeeesser wird das bei Euch sicher nicht; noch dazu mit aaaall den ploetzlichen Fachkraeften aus den suedlichen Laendern und der saudummen 'Eigen-Sueppchen-Brauerei' und wenig Vereinheitlichung in dem 'Wandererlaubnis' ausschreibenden Einheitsverband EU genannt. Meint jemand ernsthaft, dass man dann ausgerechnet dorthin geht/bleibt, wo die Arbeitskonditionen UND die soziale Absicherung 'nicht gut' sind?
    Siehste: Ober-Bingo; ihr seid DAS erwaehlte Land!
    Meine Empfehlung:

    a) Die Tochter sollte sich besser ihre Ausbildungs-Dokumente 'internationalisieren' lassen und gemeinsam mit ihm 'sich bewegen' ?

    b) Opa isst/streckt seinen Kaese besser doch mit etwas Brot um mehr Groescherl an der Hand zu haben um die Enkelkinder dann oefter mal zu besuchen ?

    Ausserdem mit Obergebrummel hier verdaechtigend: wird jetzt Deutschland derart 'verschlimmbessert', dass man f. 'joben' nicht einmal mehr 'Wische/Bestaetigungen' kriegt? DAS haette sogar ich hier in Australien f. meinen unbezahlten Volunteer-Job in OP-Shops (= Opportunity-Shops = Ramschlaeden, welche gespendete/geschenkte Gueter versuchen zu Geld zu machen) bekommen ... und es wird von Arbeitgebern sehr wohlwollend registriert !!!

    LG, Gerlinde
    sich selbst mit Leiste 'erleuchten' versuchen, denn das Thema ist bloody serious!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine wunderbaren Tipps.
      Ich werde ihm vorschlagen, er soll sich auf dem Amt einfach mal als Obergebrummler vorstellen.
      Das hat was !!!
      Deine Tipps sind Gold wert. Zahngold.
      LG - Wolf.

      Löschen
  5. Mein Neujahrswunsch: Nix mehr Zeitung, nix mehr TV, nix mehr "Internetr News". Dazu ein Schlachtruf wie Mutti "Wir schaffen das" und meiner dann, "mir schei$$egal".

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Sepp, endlich mal ein ernstgemeinter Vorschlag!
    Schlachtruf ist gut, sogar sehr gut.
    Er wird sich beim Metzger vorstellen:
    Ich habe gehört, sie suchen einen Schlachtruf...

    AntwortenLöschen
  7. @ Wolf
    \ .. / Dir kann man's aber auch wirklich schwer recht machen, Kemosabe; ausser das am Anfang waeren geoeffnete Beine (= ich habe aber keine Eier = also sind's nur meine Arme - und diese hilflos in die Luft gestreckt wegen Dir!)
    Gisela hat Dir das Wichtigste schon gesagt: "Vitamin B." (= Beziehungen) sind da noetig. Alter Satz: "Beziehungen schaden nur DEM, der sie nicht hat!" Und die einstigen Zeiten (meines Mannes) sind wohl auch endgueltig vorbei, wo sich 'Mitarbeiter suchende Firmen' in den Abschluss-Pruefungen schon ihre Wunschkinder ansahen, anhoerten und dann schnappten.
    Heutige Headhunters? Die sammeln Lebenslaeufe wie andere Muscheln oder Briefmarken (= meist aber mit herzlich 'Unter-Erfolg'); aber WAS hat 'Dein Junge' zu verlieren? Nicht mal 'nen alten Job, um welchen sich 'wechselgewillte Angestellte' in doof Headhunter-Haenden schon mal Sorgen machen muessen = zwischen zwei Stuehlen dann auf dem Boden des Nichts gelandet = tollster 'Unter-Erfolg' ! DIESE 'Welt' scheint mir eine gaaaanz Spezielle und Eigene zu sein ^^!

    @ Sepp
    Jaaaa und ich kann Dir bestaetigen: DIEses Leben ist recht schoen! Und ob man's glaubt oder nicht: selbst ohne die zwei von Dir genannten Zeitgenossen bin ich mitunter besser informiert, als DIEjenigen, welche denen glaeubig jede Sekunde widmen. Ausserdem stand - bis dato zumindest - die Welt noch jeden Tag auf's Neue wieder vor meiner Haustuere; keiner von denen kann/will/wird mir bei eigenen Problemen helfen und den Wetterbericht koennen sie auch noch selten richtig erraten = sprich: das Wetter steht auch jeden Tag vor meiner Haustuere - auch wenn sehr oft anders als 'Teil-Zeitgenossen' geraten ;-).
    D.J. machen wir noch ins Erst-Investmenthaus eine neue Kueche 'Toskana-Style' (= passt dorthin); verkaufen dann auch dieses Vorletzte und das bringt uns dann gut ohne weiteres rat-race die Jahre bis zu einer 'offiziellen Rente' = so wir sie noch erleben (= ziehen ja den 'Brotkorb' immer weiter einem 'Esel-Karottenmaessig' vor der Nase davon) und/oder noch weiterer Bloedsinn damit gemacht wird.

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den Tipp, Gerlinde, wir versuchen es mal als Karottenschäler in der Kantine bei IKEA, vielleicht arbeitet er sich hoch und darf dann dort eines Tages die Billy-Regale selbst aufstellen.
    LG - der Wolf.

    AntwortenLöschen
  9. Wolfieee- ich habe letztens ne Frau getroffen, die hat sich im Pflegedienst selbstständig gemacht- Hausbesuche zuerst mit etwas mehr zeit für ihre Patienten, nun macht sie nur den Papierkram und hat einige frustierte (vorher) eingestellt , sie macht Geld und ihre Patienten sind glücklich mit ihrem dienst. Altenpflege ist Zukunft, denk mal an uns..... Ich würde mir Grundkenntnisse aneignen dann den Betrieb leiten und dann Leute einstellen.... wäre das nicht ne gute Idee? Und Du-hast den Schwiegersohn akzeptiert??? Gut so-spielt alles keine Rolle.

    AntwortenLöschen
  10. Gisela, eine wirklich gute Idee, aber sowas muss von Herzen kommen, und ich glaube nicht, dass er sich für den Pflegebereich interessiert. Was meine Tochter ihm als Fachärztin alles aus dem KKH-Alltag erzählt, das möchte ich gar nicht wissen. Klar habe ich ihn akzeptiert, aber er tut sich noch schwer mit der deutschen Pünktlichkeit ...
    Unsere Buchhandlung war in Köln-Brück, Prominenz ohne Ende, so wie bei Dir, lauter völlig verrückte Kölner.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache , er kam pünktlich zur Hochzeit zu seiner natürlich.
      Interessant wäre auch der Polizeidienst , die suchen immer Leute, die die Sprache derer sprechen, die hier einwandern. Dann hocharbeiten zum Forensiker- er ist doch jung.Aber ein Mann ohne Arbeit ------------- datt jeeht nich lange juuut. Es sei denn , er ist Rentner, wie der MEINE und der geht mir manchesmal auch auf den Geist, aaaber ich kann ihn mal "abschieben" in unseren Garten-ab März wieder!!!!Solange bleiben wir hier in Polen.

      Löschen
  11. Waere ich in dieser Lage, dann wuerde ich sofort nach Mexiko ziehen und dort am Strand 'ne Tequila Bar aufmachen. Die geht immer. Den ganzen Tag nett gefuellte Bikinis , Sonne und gutgelaunte Touristen. Das gute bei Touristen ist, dass sie dann auch wieder abreisen; wie Familie halt.
    Dann gibt's an diesen Orten auch Beschaeftigungsmoeglichkeiten als Gigolo oder Erbschleicher.

    AntwortenLöschen
  12. seppppp- man kommt gar nicht so easy rein nach Mexico- als Rentnerr, ja. Willste da wirklich leben wollen- die sind doch noch gefährlicher dort als unsere Fremden hier-vorsichtig formuliert.... feind liest mit.

    AntwortenLöschen
  13. Nix mit Mexiko, Sepp, der soll schön hierbleiben und ordentlich Kohle ranschaffen, von mir aus auch auf der Linie 9, Königsforst ...
    Gell, Gisela, da gibst Du mir Recht?
    Den Oberpolizisten in Köln hat man entlassen. Bravo !!!

    AntwortenLöschen
  14. In Mexiko lebt man mit US Sozialversicherung wie Koening...mit Gaertner und Koch. Das dazu. Und den Dorfpolizisten kann man noch dazukaufen.
    In Sachen Koelle und Polizei kann ich mich erinnern, wie sehr sich die Ornungshueter darueber beschwerten, dass sie nichts machen koennen und duerfen. Man "solle sich bei Auslaendern zurueckhalten, damit nicht der Eindruck des Rassismus und der Diskriminierung entstuende". Was darfs denn nun sein ? Erinnert mich an Mutter Merkel; vor 2 Jahren noch "Multi kulti ist gescheitert" und nun "kommet alle her" gefolgt von " man muss da Grenzen kontrollieren und hart durchgreifen". Nochmals und in Anbetracht dessen : Es lebe eine Alpenrepublik mit Schlagbaeumen, Alpendollar, gluecklichen Kuehen und Mono Kulti. Warum bereichern was bereits total angereichert ist ? Von wohl gefuellten Dirndln, ueber Bier bis hin zu Knoedeln und Schweinsbraten ist schon alles da.

    AntwortenLöschen
  15. @ Sepp
    Ja, gut die Idee mit Alpen- und sonstwas wieder 'einzelne Republiken'. Schlage dann vor, wir (Australien) nehmen weiterhin (wenn auch wohl versehentlich) aaalle auf, welche durch ihre Eheschliessungen schon multi-kulti mutig oder bloed genug waren (= Ansichtssache; sogar 'minuten- bis tageweise' bei den Betroffenen ;-) !) um DAMIT wirklich DAS 'Bunt-Land' zu schaffen, wo dadurch jeeeder den Mund halten muss und mengenmaessige Mehrheit NICHT zaehlt.
    Es ist ja nicht so, dass nur Ehemischungen aus seeehr unterschiedlichen kulturellen Zonen mitunter seeehr variablen Mode-Erscheinung von 'Reinheits-Kultur' unterliegen und zu leiden kaemen (= probatum est!). Ich wuere hierzu fast auch DIEjenigen zaehlen, wo auch Standes-Unterschiede denen das Leben vergaellt. Hmmm, wage DAmit aber gar nicht erst an die ploetzliche Uebervoelkerung Australiens zu denken ;-) !

    @ Gisela:
    Suche auch schon haenderingend nach passenden 'Rentner-Hobbies' als Beschaeftigungs-Therapie f. Ehemann ;-). SEINE erste Idee war ja: er sperrt mich den ganzen Tag in mein Naeh-Zimmer ein und laesst mich nur zum Malzeiten mit ihm teilen heraus. Meine gebruellt-gelachte Meinung hierzu war: "DAS Zimmer ist zuuu klein, um staendig mit Dir als 'Besucher' fertig zu werden!"

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir alles egal. Ich zieh' ohnehin nach Patagonien.
      Da ist die Welt noch in Ordnung weil Mensch noch nicht alles versaut hat. Da sind wir ja Weltmeister.

      Löschen
  16. @ Wolf:
    ... keine besseren 'Vitamine'? Singen, Volunteeren usw.? Auch die beruehmten Ich-AG's-Gruendungen beschnitten/abgeschafft?
    Da kann ich dann nur noch eines empfehlen: sie sollten sich auf 'Hausmann' f. ihn einigen/planen und sie ihm bitte umgehendst ein Kind zur Betreuung 'liefern'; WETTEN, dass er dann ziemlich zuggleich mit der Baby-Lieferung einen Job kriegt/findet?
    Ich kenn ja seine 'Stolz-Mentalitaet' nicht; diese variiert schliesslich von Nation zu Nation UND sogar innerhalb dieser. D.h., dass ich zugeben muss, dass ich 'Aehnliches'* einmal einem Herrn mit schon 'leicht-groesseren' Kindern empfahl. Dieser ('seeeehr deutsch') guckte mich nur hochgradigst indigniert an mit ca. dem Satz "... das laesst meine Ehre nicht zu, dass ich die Hausfrau bin und von meiner Aerztin-Gattin 'versorgt' werde. Nun ja, dieses 'Ehren-Problem' erstreckte sich noch etwas weiter in seinem Charakter - er ist seit laaangem geschieden!

    LG, Gerlinde



    * diesem naemlich: koenntest Du nicht in 'essbare Raeucher-Produktion' einsteigen?
    Grund:
    - er wohnte 'seeehr gefaehrliche Waldregion, welche er aus wegen Feuergefahr ohnehin sauberhalten sollte.
    - sein Haus 'frass' Unmengen an Energie an Heizenergie, welche zu diesem Zeit ohnehin aus 'Holz- und/oder Elektro-System' bestand. Mit dem ohnehin langsamen Raeucher-Prozess haette er - mM - gleich mal ZUsaetzlich eine Art 'Basis-Heizung' f. das Haus gehabt = Doppel-Gewinn dadurch (= Raeucherprodukt zum Verkauf = teuer hier; eben weil 'sooo schwierig'; Und Heizkosten-Reduktion.)
    - sein Haus bedurfte noch ziemlicher 'Renovier-Arbeiten', welche seine sehr unpraktisch veranlagte Frau wirklich nicht machen konnte = er haette dies dann ganz nebenbei und besser machen koennen = Besser-Produkt zum Verkauf, WENN man mal wiederverkaufen will/muss.

    AntwortenLöschen
  17. Wooo-ooolf,
    sprich ein Machtwort, bitte. Der 'Junge' (Sepp) entfernt sich ja immer weiter vom 'Alpenrepublik-Traum', da ich nicht glaube, dass dies aus der Ferne (Exil) ausreichend gut moeglich ist.
    Ausserdem scheint Sepp die falschen Zeitungen/Magazine zu lesen: wie waer's mal mit einem dieser 'schoenen Hochglanz-Eiti-teiti-heile-Welt Dingern', welche ich immer 'Maerchenbuecher f. Erwachsene' nenne?
    Ooooch, ist die Welt per dort beschrieben immer toll!
    Nehmen wir dann die total 'Negativ-Sucher/Finder' dazu und teilen das Ganze auf den 'beruehmten Durchschnitt' (= DAS Dingens, welches eigentlich ueberhaupt sonst nicht existiert aber sooo schoen ist um sich daran zu klammern) = was jammerst Du, liebster Sepp ?!

    Hot hint: mach' das mit dem 'Aelter werden' rueckgaengig und bleibe dadurch eeendlos gesund oder nimm' Dir vorsichtshalber ein Krankenhaus und eine gute Apotheke mit ^^!

    LG, gruebelnde Gerlinde

    Kopfkratz: haben die dort - in Patagonien - nicht diese 'uebergrossen Meerschweinchen' ? D.h.: das Futter waere dann wenigstens gesichert = gut!
    Koennten aber auch ein paar Dinger haben, welche einem in Umkehr gerne auf DERen Futterliste nehmen, oder?


    AntwortenLöschen
  18. Wer oder was, bitte ;-) ?
    ... mich bitte nicht mit Material von Willie Harcourt Cooze. Obwohl seine Sorte mir vermutlich sogar eher zusagen wuerde - innen zumindest.


    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  19. Gegrillte Meerschweinchen, aber nur die aus Peru ...

    LG - der Wolf.

    AntwortenLöschen
  20. Ja, organische Bio Freilauf Meerferkel mit Suesskartoffel mit Manioka.
    Ansosnte, wenn nicht patagonien, dann waere auch eine Privilege 49 ein tolles Entfleuchgeraet.

    AntwortenLöschen
  21. @ Wolf,
    aaah, weise; ich waer' auch schon zuuuu alt und zaeh als Spanferkel - egal ob mit oder ohne WHC-Schokolade in egal welche Rezeptur eingearbeitet. Willie H.C. war naemlich der 'verrueckte' Kaempfer bzgl. (s)einer Schokolade und wo ich - ausser einmal kurz im Zusammenhang mit den Azteken - auch von Kochen (nicht nur Backen) mit Schokolade mehr gelernt habe.

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  22. @ Sepp
    Privilege 45 ist Privilege, wenn man das aushaelt. Ich hab's zwar noch nie ausprobiert, bezweifle aber mein 'Standvermoegen' (woertl.) diesbzgl. sehr! Bis dato gab es nur EIN Fortbewegungsmittel, welches mich nicht 'off socks' geschmissen und/oder zu 'Tiefen-Entleerungen' gebracht hat: Zuege. Wobei ich bei den Australischen manchmal auch die Hand nicht mehr ins Feuer legen kann ^^ + :-o ! Ausnahme: Puffing Billy.
    Ich erinnere mich, dass Du ja diesbzgl. wohl gut beschlagen und bewandert bist, also DU dieses Privilege f. Privilege wohl hast = Pink Neid von mir hierzu! Ich bin bis dato schon immer beim Schwager ausgekniffen. Kann mich im Moment nicht genau erinnern, ob sein kuerzlicher Anruf jetzt aus den 'Endivien' (= Malediven; offiz.) oder Seychelen kam = iiirgenwas mit viiiel, nur blauem Wasser und Bloed-Sonne rundum und er und ein paar Andere Hochbegeisterte mittendrauf. Wir guckten uns hierzu gegenseitig an um zu checken, wie denn die jeweils andere 'Neid-Situation'/Begeisterung laege und fanden uns - beide - mit seeehr 'bewoelkten' Gesichtern einander zurueckguckend. D.h. dann wohl - zumindest baw.: Der als Rentner-Pomp-Einstieg gedachte Urlaub nach Bora Bora wird wohl schon eine grosse Herausforderung an uns beide; obwohl DAbei noch solide Landverbindung geboten ist. (S)eine Idee (von G.2) von vor ein paar Jahren, nach Madeira auszuwandern, konnte ich ihm GsD sehr logisch begruendend 'un-schmackhaft' machen; Hauptargument: Europa wegen 'Der Kultur' und dann auf ausgerechnet einer der kleinsten Inseln sich selbst 'gefangen' setzen und f. jeden Pfurz immer ein wetterabhaengiges Transportmittel brauchen? DAAA hatte dann sogar meine wirklich grosse 'Garten-Begeisterung' (= Landschaft ist ja toll dort) ihre ab-so-lu-ten Grenzen!!!
    Iiijaaa, ich bin wohl exxxtrem komisch, denn: ich mukse mich mit Begeisterung und wenn's geht mitunter taaaagelang nicht aus den eigenen 4 Waenden. Wenn ich aber genau DAS tun MUSS, ist mitunter der Teufel, samt Himmel und Hoelle los ! Ich merke auch JETZT erst (nach 'Befreiung' davon), dass mir die 'Sommer-Verantwortung' und damit 'vorsichtshalber selbstgewaehlte Eigen-Gefangenhaltung' f. Bootcamp (= das fruehere, seeehr feuergefaehrdete Grundstueck) DOCH ganz gut an die Nerven ging = mein Leben wurde um eiiiniges 'freier' und vielfaeltiger nach dessen Verkauf - auch wenn es erstmal einiger beleidigter Hinweise von Freunden (zu Unternehmungen mich jetzt verstaerkt lockend) zu dieser Einsicht brauchte = beruehmte Bloedheit von mir! Jedoch ist mein gesamtes Leben DIESbzgl. wohl derzeit am sich 'etwas bis mehr' Umkrempeln. DAS mache ich jetzt wie mit Leberkaes-Semmeln: bis dass es einem zum Halse heraushaengt und Reinhard Mey's Lied "Susann" wieder im jeweiligen Bloedheits-Wechsel zuschlaegt; 'Stoeckerl-Abgabe' oder Wunder passiert ;-) :-D :-D !!!

    LG, Gerlinde



    AntwortenLöschen
  23. Ja, der Reinhard Mey: Über den Wolken ...

    Gut, jetzt ab in die Küche, Frühstück machen ...

    LG - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) hamma's eilig, war das 'Vorfruehstueck' guuut fordernd, hey :-D?

      LG, Dein Ober-Frechdachs

      Löschen
  24. GLinde , da Privilege ein Cat, braucht's da nicht viel "Standvermoegen" und zwengs Stabilitaet wird da wesentlich weniger gegoebelt als auf einem Monohull. Mehr Plats, mehr Aussicht, weniger Tiefgang und im einiges flotter unterwegs als z.B. 'ne Oceanis. Wie auch immer.....segeln, der abzolute Urlaub oder Ausstieg. Nicht stationaer wie 'ne Huette und Rasen maehen muss man auch nicht. Nur wenn Wasser im Keller steht, dann koennte das ein Problem werden. Gell ?

    AntwortenLöschen
  25. Bei Wasser im Keller und Einem entgegenschwimmende dort vormals gelagerte - u.A. - Aepfeln, hoert sich der Spass mM immer auf = Wissen gesammelt durch fast die Mehrheit der Verwandtschaft in meiner Jugend davon betroffen. Donau hiess das Waesserchen!
    Wusste 'Cat', aber nicht DIE grossen Unterschiede in der Organisation bzw. Vermeidung von Reisekrankheit = danke f. Aufklaerung; macht vorsichtiges Heranpirschen weniger 'aversiv'.

    Das mit dem 'nicht Rasen maehen' wuerde ich bei MIR nicht (ganz) unterschreiben: habe mich da in die Blumentopf-geschmueckten 'Grachtenfahrer' in Holland entsprechend verliebt und die 'Floating-Markets' bzw. Doerfer in Asien und auf - ich glaube - dem 'Titikaka...' haben mich erstaunlicherweise auch sehr fasziniert, obwohl die Letzteren nur per TV gesehen.
    ABER: Es muss ja nicht mir zur Nase passen, sondern Hauptsache Deine Papagena/Privilegierte macht mit bei entweder Patagonia oder Privilege.

    LG, Gerlinde
    Frage: gibt es - ausser Schwimmwesten - jetzt endlich auch auffaltbare, den Haien den Appetit verderbende Kaefige, welche von der Schwimmweste herunterfallen? Mit Sonnenschirm und Picknick-Korb ;-) ?


    AntwortenLöschen
  26. Sepp f. Deine Liebe zum Shippern waere dann wohl auch so was wie in u/Queensland nicht falsch: Haeuser, Haeuser, Haeuser (= Villlllen!) mit jeweils eigenen Bootsanlege-Stellen an breiteren Kanaelen mit See-Zugang. Schaut als Luftansicht eeetwas schlampiger (aber eben auch weitlaeufiger/groesser) aus als 'The Palms' in Dubai.
    Du weisst schon: das was es mittlerweile auch als Flugzeug-Park-Wohnanlagen gibt.
    Freund M. traeumt immer von so was. Leider kann er sich nicht f. EINES entscheiden und pendelt dann lieber 'zuusaetzl. kompliziert' hin und her: Melbourne, Manila, London (und das 'bischen Rest der Welt') ... und die 'Fahrzeuge' eben iiirgendwo dazwischen. ER ist auch - zu meinem aller- aller- allergroesstem Amuesement - DER 'Captain', welcher selbst gerne reisekrank wird ;-) :-D
    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  27. Ja, Ms. G....hobs gsegn. Gibt's natuerlich auch hier im Glizterland, im Reichtums -, Neureichtums- und Moechtegernlaendle. Die meisten haben Schulden, dass es nur so kracht. Wie die Porschefahrer in CA, die dann im Dunkeln in ihre Einzimmerhoehlen verschwinden. Image ist alles. Und dafuer isst man auch taeglich bei McD. Nun ja, meine Abreisen finden immer bescheiden in the 6th Street Marina in Ft. Lauderdale statt. Sang-, klang- und Musiklos. (also ohne Musik, Musi Klos gibt's ja noch nicht)
    Nun, zweng's an Rasen mahn; kann man sich natuerlich in Abwesenheit des Rasens sparen, muss aber einmal im Jahr die Ruempfe schoen "reinigen". Und das "hardware" polieren ist ja auch nicht ohne; aber das kann man mit einem kalten Bier zum groessten Teil im sizten erledigen, oder lassen.
    Ja, und mit dem speibn, das ist so eine Sache.
    Hatte mal viel Spass mit ein paar Freunden, die mit von der Partie waren und meinten, sie wuerden "nie seekrank". Die hab' ich dann am Abend vorher mit Fettburgern, Schnaepsen und Bier abgefuellt und nach 1 Stunde im Golfstrom haben 2 von den Dreien "geliefert". Nach 4 Stunden und nachdem's nix mehr zum speibn gab, haben sie sich langsam beruhigt. Und dann gings, weil der Wettergott uns wohlgesinnt war.
    "Ist das 'ne Qualle ? Nee, ein g'schbiebner Hamburger"

    AntwortenLöschen
  28. Seekrank? Kenn ich nicht.
    Sechs Stunden lang bei Windstärke Acht auf dem Mittelmeer, selbst die Besatzung wurde zum Teil grün im Gesicht, aber ich hatte mein volles Vergnügen: Die Damen getröstet und an der Spitze vom Schiff ein irrsinniges Rauf und Runter.
    Na ja, als fescher Burch damals ...

    AntwortenLöschen
  29. Tzzz, da schlaegt mein Pink Neid aber ordentlich in Gruen Neid um bei Eurer
    Kotzfestigkeit!
    Kann mich noch eine Exkursion in den Blue Mountains (umara Sydney) erinnern: Rausfahrt per langem 4-Weel-Drive; Heimfahrt per Chopper. Auf der Farm dort erzaehlte uns die Besitzerin noch von dem 'System', dass ein voller Magen 'reise-sicherer' sei. DAS Gelaechter haettet ihr sehen sollen, wie ich einmal kurz im Geiste meinen Magen 'befragte' und DANN aber gehoerig zu Schaufeln anfing!!! Jedoch: worked a treat!
    Chopper-Pilot machte auch noch ganz knapp ueberm Boden einen 'Test' mit mir, indem er ein paar Male ordentlich schraeg li. und rechts schwang (= mir die 'Tuete' dabei aber schon in die Hand drueckte). Da ich weder verfaerbte noch sonstige Einwaende hatte (= ich zumindest nicht ;-) ) ging's dann tatsaechlich los und heimwaerts.

    Was die Flugzeug-Parks betrifft: gar nicht so teuer hier; diese auch nicht sooo 'villenmaessig'. Bonus dieser Dinger: gute Vermietung auf Tagesbasis, da dort meist auch sich 'Typgebundene Werkstaetten' ansiedeln und darum 'Die Herrchens' ihre Voegel zur Wartung/Reparatur bringen und entweder gleich die paar Tage dort bleiben oder 'Blow-Flies' spielen (= so schnell da wie auch wieder weg) meist aber wenigstens je eine Nacht bleiben muessen wegen der Entfernungen.
    Freund M.'s Mutter meinte einst, ich solle ihrem Sohn 'sooo was' doch bitte ausreden. Konnte ich nicht, da selbst am Ueberlegen gewesen mich f. 'so was' zu entscheiden. Leider oder GsD hat G.2 sich dann ohnehin gesamt GEGEN Vogel bzw. Fliegen entschieden und es waere wirklich nuuur noch ein 'Investment' gewesen. DAfuer waren sie mir aber zuuu sehr 'aus der Sicht/ausser meiner Kontrolle' = mag ich nicht sehr, da ich Immob.-Makler leider nicht nur von ihrer besten Seite kenne. D.h., wir sind auch DIE seltsamen Besitzer, welche schon mal auch ihren Mietern einen Fragebogen zum Ausfuellen unterjubeln um zu hoeren, wie sie denn mit dem betreuenden Immob.-Fritzen zufrieden sind ^^!

    LG, Gerlinde
    Deine Privilegierte schon mal bewundernd f. die evtl. geplante Tour; fuer mich waer's wohl nueschts. Ich hasse es auch - so wie bei Flugzeugen - wenn ich dann irgendwo ankomme und nur mit Mueh und Not (= hier in OZ hat schliesslich fast jedes Nest einen Flughafen (Windsocke zumindest ^^!) ABER: dann sitzt man fest - grrr mpf!
    Darum waer' mein Traum eher ein 'Flug-Auto' gewesen. ABER: selbst wenn sie's besser erschwingbar auf die Fuesse braechten: HIER mit Sicherheit keine Werkstatt und toooodsicher Streitereien ob und was es ist und was es darf und was nicht. Wir duerfen hier ja auch nicht frei mit Sedgeways herumjankern (= Wissensstand zumindest von vor 2 Jahren).



    AntwortenLöschen
  30. Wie gut, Gerlinde, dass ich keinen Flugschein habe, sonst würde es eines Tages bei Dir klingeln und ein unverschämt netter Buchhändler stände vor Deiner Türe:
    " Hier, der neue Brockhaus in 25 Bänden ...
    Der LKW für die Gesamtausgabe ist im Preis mit enthalten. "
    Du lächelst mich an und flötest: Haben wir schon !!!
    Ich gehe weinend zurück zu meine Czesna...

    AntwortenLöschen
  31. ;-) - noch immer falsch: Chees(e)na.
    Aber jetzt ohne Witz: diese Marke ist als Schulungsmaschine nicht tot zu kriegen.
    Wir hatten ja eine Tobago, nachdem ich mich immer aergerte, dass ausser f. den Piloten sonst kein Platz vorne waere ;-) .
    Beinahe waren wir davor noch Miteigentuemer der groesseren Schwester der Trinidad geworden. Leider passierte dem Aquisiteur (= leider nicht so gut wie der 'unverschaemt nette Buchhaendler' ;-) ) der grooosse Fehler, dass er auf einer Festivitaet auf welcher er uns den Deal schmackhaft machen wollte, ca. 1 Std. in sich hineinkuebelte und dann - OHNE was zu essen und OHNE weiters 'Abbau' abzuwarten dann angeblich seine Frau vom Flughafen holen musste ... und TAT.
    Was folgte: 2 G.'s guckten sich ohne weitere Worte an ... und sprachen niiiie wieder weiters ueber 'DEN Deal' sondern zogen auf Suche nach der kleineren f. uns alleine erschwing- und haltbaren Schwester! Der Traum einer Teil-Eigentuemerschaft wurde alleine durch den vorgenannten Vorfall dann in weiiiite Ferne geschoben!
    Auch wenn Flugzeuge keine 'Barnakels' abbekommen: meine ERSTE Anschaffung nach dem Kauf des Vogels war eine Joga-Matte. G.2 plaerrte hierzu wie'n Jochgeier (= rein aus dekorativen Gruenden, da vermeintlich ein unsinniger Kauf). Weiiit gefehlt - ich wusste warum: Voegel haben so deppert kurze Beine, dass man meist nur liegend deren Bauch putzen kann = Bingo!
    Gelaechter hierzu in Mengen. Auch Gelaechter und entsprechende Begruessungen - sogar per Radio-Durchsagen von gerade 'up there' Flug-Spezeln, gab's immer zu meiner Reinigungs-Aktion bzgl. 'viiiel kleinen Vogeldreck auf grossem Vogel': Gerlinde umkreist mehrfach den Gross-Vogel. Zuerst mit einer kleinen Pappdeckel-Karte um die Haeuferl grob damit weg zu schnippen. Dann mit einem Eimer und '1 Mio.' ca, 6 x 6 cm, in entsprechende Form geschnittene und wassergetraenkte dicke Schwammtuecher diese auf die gekoepften Haeuferl platschen. Wenn am Ende wieder angekommen, dann diese wieder abgenommen und mit klarem Wasser und groesserem Schwamm einfach und schnellst endgereinigt. NIEMAND war sooo schnell und sorgfaeltig mit DIEser Arbeit wie ich - auch wenn sich immer der ganze Flughafen bog vor Lachen ueber meine 'Tupfen-Aktion' - sie half!

    LG, Gerlinde

    PS: Ich bin - noch immer - ein begeistertes Opfer f. 'Brockhaeuser' o.ae.
    Mit Vorliebe allerdings eindeutig die 'Kleinere Schnell-und Mini-Schwester' f. Rechtschreibung: Duden! Ich finde es herrlich, an den div. antiquierten Ausgaben die Sprachveraenderungen zu beobachten, sprich 'Mode-Erscheinungen' zu sehen.
    Ergo: Bitte KEINE Neu-Exemplare, denn DAfuer nehme ich doch eher den Computer; sorry.

    AntwortenLöschen
  32. PPS:
    Habe aber kuerzlich mich sogar offen mit ein paar Freundinnen verkracht wegen 'verantwortungslosem Hineinkuebeln' und diese damit verloren!
    Grund: ich nunmehr keine Ausrede mehr wegen 'Buschfeuer-Gefahr und Haus aufpassen' und damit vermehrt von Freundinnen in deren Aktivitaeten hineinbezogen worden. So weit so gut und vorsichtig angesehen. Leider dabei festgestellt, dass die 'Chardonnay- und Sekt-Culture' unter meinen Freundinnen - schon tagsueber ^^ - DERart ausgepraegt war, dass ich keine Ausrede mehr f. mich selbst fand und aber auch nicht mitmachen wollte. Jedoch - aus deren Sicht - UNbedingt haette mitmachen sollen.
    Waer' weiters noch keine sooo grosse Tragik gewesen, wenn die entsprechenden Damen hinterher nur in 'Hausschuhen' wieder heimgehen haetten koennen. Being Australia and not 'heaps of Apartmenthouses' with short distances only: weiiiit gefehlt!!! Sie schwangen sich dann - zwar puenktlich - aber mM t-o-t-a-l besueffelt ins Auto um: erst die Kinder von der Schule abzuholen; die Einkaeufe noch zu machen usw. usw. = mir standen die Haare zu Berge OHNE jegliches Freeze-Gel !
    Ergebnis: ich brauche neue Freunde (seufz)!

    PPPS: ich bin KEIN Anti-Alkoholiker!

    AntwortenLöschen
  33. Gerlinde, nur für Dich:
    Du musst 100 Mal CESSNA schreiben.
    Jetzt stehen dir zu Recht die Haare zu Berge, wir ziehn fallera...
    LG - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  34. ... ich glaube, diese Summe als Strafe reicht nicht, denn Du bist da nicht alleine mit der Strafvergabe ;-)
    Da darf ich mich sogar bei 'Freund Junior' nur mit Geisha-Kissen blicken lassen, da ich SOfort den Hintern versohlt bekaeme bei diesem Wort!
    Nachdem ich 'Freund Junior' mit seinen Endlos-Haxen und seiner Sportlichkeit niiie ausreichend schnell davon laufen koennte .... Geisha-Kissen in Position ziehen vorm Verklopft werden :-D
    GsD funktioniert bei diesem oefter mal der 'Sheharazade-Trick'. D.h., mitten im Handschwung wird dann schon mal inne gehalten und interessiert mein Geplapper hinterfragt = Dresche vergessen; Glueck gehabt, da gewusst 'wie tickt' ;-)!
    'Meine (fav.) Maenner' sind meist uuunheimlich gut mit Lesematerial oder sonst. interessanten neuigkeitsbringenden 'Materialen' zu hypnotisieren = ganz nach dem Motto einst an meine Mutter den 'gschdudierten' Evtl.-Schwiegersohn fuerchtend von mir empfohlen bekam "Frag ihn, Dir eine alte Zeitung zum Einheizen oder Dreck einschlagen aus der Bank-Truhe zu suchen und DAbei entdeckt er dann aaaalles andere interessante Lese-Material = Bingo; Du hast Deine Ruhe vor ihm!"
    Schallend Gelaechter von mir auch letzthin nach Arbeits-Wiederanfang f. G.2.
    Der erste Tag verlief schreeeecklich brummeln (= ER!) und so schnell, wie er wieder daheim war schloss ich auf 'enorme Lustlosigkeit' = wurde bestaetigt.
    Am zweiten Tag guckte ich dann mal nach 17 Uhr irritiert auf meine Uhr und wunderte mich ueber den fehlenden Abhol-Anruf = er hat - leider erst am Spaeeetnachmittag - was gaaanz interessantes zum Lesen gefunden ... und sich leider 'verlesen'. Nur 2 Tage spaeter kam wieder ein geknickter, sehr verspaeteter Anruf von ihm und ich sagte nur ca. "lass mich raten: Du hast Dich schon wieder 'verlesen' ?" =Iiiiijaaa; Bingo!
    'Lieblings-Schwabe' ist mir ja schon dahinter gekommen, dass ich diesen 'Lese-Ablenkungstrick' mitunter auch anwende um ausreichend Ablenkung zu erzielen um ca. 'Nerzmantel, Porsche u.ae.' um damit 'offiziell zwar anfragend' dann leichtsinnig nebenbei 'genehmigt' zu bekommen = Peinlich; DAS war immer nur das dringendst und schnellst noetige 'Haupt-Lernziel' langfristiger Maenner an meiner Seite ;-) .
    DER Kerl ist aber auch 'uuuunmoeglich': sagt auch in 24 Std. mitunter nicht mehr als was ich in nur 24 Min. schaffe und 'merkt' zuuu viel. Auch dies scheint ein Hauptmerkmal meiner 'Fav.-Maenner' zu sein = mit nur weeenigen Ausnahmen dabei, welche tatsaechlich doch auch noch zuuusaetzlich mit mir um die Wette 'quasseln' koennen.
    Apropos: Wo iss'n bitte u/liebe Gisela abgeblieben ^^?

    LG, Gerlinde
    'Nicht-Heilige'



    AntwortenLöschen
  35. Wie, wo, was : Nicht-Heilige?
    Ja, was glaubst du denn, wen ich seit Jahren angebetet habe?
    Doch nur Gerlinde!
    Das kannste doch nicht machen.
    Es sei denn, du brummst mit einer Cessna übers Haus...
    Liebe Grüße - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  36. Tjaaa, das mit den 'Blog-Heiligen'/Geistern scheint so eine Sache zu sein.
    ABER:
    - Nicht einmal die mir einst in Coventry angekuendigte 'Praesenz' (Geist) hat sich jeee tatsaechlich bei mir vorgestellt.
    - Meine Ratschereien mit toten wie auch lebendigen 'Geistern' sind auch nur f. mich selbst von Bedeutung
    - Die Neue auf Bootcamp fragte mich entgeistert bzgl. eines evtl. 'Geistes' dort = wenn 'ja', co-habitatete aber ohne jegl. Probleme mit mir all die Jahre = hmmm
    - Seit heute (wir hatten 41 Grad) kenne ich noch eine andere Art von 'Geist': Hoerrr Amselbock ist in seiner Verzweiflung nach Kuehle und Wasser mir durch die Bude in Richtung Laundry geflogen = ERSTmals in meinem Leben einen t-o-t-a-l nicht zeternden und extrem leise und ruhig fliegenden Amselbock gesehen!!!
    Seine Gattin fand ich beim verdattert ihm wieder bei seiner Departure hinterhersehend VOR der offenen Terassentuere stehend (= im kuehlen Luftzug von innen nach aussen, welchen die Aircond. als Druckaustausch-Ventil braucht) : offenen Schnabel, '5 Fluegel' ziemlich groggy gen Boden haengend und kaum der Flucht faehig als sie mich eigentlich als Bedrohung zuuu nah schon vorm Gesicht hatte = aaarmes Viechzeug!
    - Meine 3 staendig 'on duty' Schutzengel (= Geister ?) scheinen zumindest - auch wenn noch nie gesehen - mich oefter mal vor 'boesen Geistern' bzw. Ober-Bloedsinn zu schuetzen
    -Fuer 'Voodoo-Geisterei' habe ich ein wohl ganz gemeines und wohl hilfreiches Gegenmittel; d.h.: Anwendung nicht ratsam.
    Also ja, hmmm, aeh, mit 'Heiligen/Geistern' und dergl. habe ich Erfahrung: ich warte, bis sie sich bei mir vorstellen!
    ... und auf mich 'Cheees(e)na' fliegend zu warten .... Boy oh Boy, DAS haben schon gaaaanz Andere versucht mir schmackhaft zu machen. Inkl. meine eigene Angst, als Passagier eines evtl. herzinfarktigen Piloten dann ohne passenden eigenen Herzinfarkt ab zu kratzen. DAS hat 'Junior' auch eine ganze Weile gewinnbringend an entsprechende 'Dauer-Passagiere' verkauft. Bis ich ihm dann einmal vorrechnete, wie denn die Chancen als zwar flugfaehiger Passagier aber mit einem ungleichem Koerpergewicht-Ratio zum ins 'Lenkrad' gefallenen Piloten und dessen Fuesse noch weiter auf den Pedalen aussaehen ^^! Wie machte sich das doch auf einem anderen Blog so 'tres chic'? C'est la vie ;-) ?!

    LG, Gerlinde
    von wegen 'heilig' = DER Heiligenschein gehoert aber mit Sicherheit (auch) etwas angepasst ;-) ! Sainthood - kaum, Bloedheit - eher; leider auch diese nicht immer zuverlassig ;-)

    AntwortenLöschen
  37. Bei 41° Grad musst Du unbedingt darauf achten, immer genug Flüssigkeit bereit zu halten. Aber bitte keinen Champagner, dann bist Du schon am frühen Morgen nicht mehr flugfähig, und das wollen wir ja nicht. Im Gegenteil, bleib so wie jetzt, immer zehn Zentimeter über dem Boden schwebend. So sehe ich Dich zumindest jetzt ...
    Hier? Schneeregen und doofes Wetter.
    Liebe Grüße - der Wolf. 7,5° Grad auf 300 MüM.

    AntwortenLöschen
  38. Sepp. So, wie schaut's aus ?13.01.2016, 20:31:00

    Zum Thema....und was spielt sich im Mittleren Dienst ab ? Geht was ?

    AntwortenLöschen
  39. Sepp, er hat einen Termin bei meiner Liebsten, die hilft ihm weiter im Dschungel der Stadt...
    Daumen drücken !!!

    AntwortenLöschen
  40. WAS fraegst DU dann eigentlich UNS arme, eeewig weit weg Wuermer um Hilfe, wenn Du ohnehin die besten 'Vitamin B' hast/kennst = tztztz?
    Trotzdem auch Daumen drueck!

    Ansonsten:
    Ach Johjoh das Yoyo des Wetters hier - ich sollte es zur Genuege kennen: gestern um 21.00 Uhr noch 32 Grad draussen und - Dank Aircond. - gemuetlichere 24 innen. Heute zu eisigen 19 Grad in der Bude aufgewacht; die Terassentuere aufgerissen, ob ich mit der Aussen-Temperatur evtl. schnell-heizen koennte - neee, dort schlugen mir noch eisigere 16 Grad ins Gesicht = dann eben nicht 'Dante Deffie' (= Kindersprache von mir einst "Tante Steffie") - was macht die Garage? Bingo: Abwaerme von noch 26 Grad warmer Garage = ein Hoch einem Elektro-Auto, welches dann auch in so'ner Wohnraum/Garage-Kombo auch nicht stinkt!
    Einziges Problem: frueher war mein Kalorienverbrauch an solchen Tagen ja auch nicht gerade reduziert, nachdem ich ja der 'Feuerwehrler on duty' war und damit haeufige grosse Kontrollgaenge; Tier- und Pflanzen-Rettungs-Aktionen; Wind-Schaeden-Reparaturen (weht hier dann meist zum Baeume waagerecht stellen ^^ *); wiederholte Ausruestungs-Checks; Abklaerungen per Radio- und/oder Computer mit mir vorliegenden Landkarten bzgl. Windrichtung und damit eigene Gefahren-Sit. usw. dazwischen einfach dann doooch nur warten, schonen und auf null Einsatz/Ernstfall hoffen. Im Schichtdienst schlafen: einmal G.2 die halbe Nacht durch wachen, einmal ich und dies im Wechsel. Schlafen in einem non-aircond. Haus, da sonst Abhaertung an Hitze futsch UND der 'Dach-Tower' auch noch ein gefaehrl. Funken-Faenger gewesen waere. Darum schlafen mit feuchten Schlafanzuegen; auf feuchten Bettlaken und dergl. ... einiges bekannt. Einmal auch das 'Coolgardie-System' ** angewandt - leider Platzangst dabei bekommen = zurrueck zu den restl. 'Tricks'.
    So und in Kuerze werde ich mich 'hummel-maennchend' mit Ruescherl-Regenschirm tiiief in den Ruecken in den himmlischen Regen draussen stellen. Als um Mitternacht naemlich das Wetter endlich auf zivil herunter war und der erste Regen einsetzte war ich zuu faul noch mal aufzustehen um mich ohne Regenschirm - wie so oft an derlei Tagen schon in der Vergangenheit - geniesserisch in den Regen zu stellen.

    Seeya und liebe Gruesse,
    Gerlinde

    * Bonus gestern: 3 Waschmaschinen Bettwaesche & Co. (= wegen Gaesten) blitzschnell gewaschen, windgetrocknet und windgebuegelt bereits um 10.00 Uhr wieder im Schrank gehabt = brilliant (zumindest wenn man bei DERlei Wind weder in einem Flugzeug noch auf einem Boot sitzt ;-) !!!)
    ** Frueher - Zeit ohne Aircond. und wenn bei Feuergefahr in unmittelbarer Naehe Strom *** abgeschaltet wird - wurden die Kleinkinder meist im Schutze von auf die Tischplatte umgelegte Tische und die Beine mit Verdunstungskaelte kreierende feuchte Laken in diese dadurch entstandenen kuehleren 'Hoehlen' zum Schlafen gelegt.
    *** Haben diesbzgl. gerade u.a. unter manch WA-Feuergeschaedigten orrrrdentliches Nichtwissen entdeckt: Dein privater 'Haufen Wasser' hilft dir garrrrr nichts, wenn du dich auf oeffentlichen Strom in Notsituation verlassen musst, da dieser dann NICHT da ist = aaaalte Busch-Weisheit ^^ ^^ ^^ !!!
    Selbiges hat auch auf Bootcamp einmal G.2 PLUS seniorigen, durch viele Feuer erfahrenen Nachbarn einst 'off socks' gekriegt, naemlich die simple Frage von mir weiblichen Oberdeppen, 'WIE ich denn verdammt noch mal mit nur seeehr schwacher aber eben damit zuverlaessiger 'Gravitaets-funktionierenden' Wasserversorgung im Notfall mit einem Schlauch das Wasser ueberhaupt bis zum Dachfirst bringen sollte' = ich bekam dann 2 Generatoren, 2 Pumpen und sogar noch gut auch zur Feinvernebelung brauchbare 'Kaerchers' (heissen hier so schoen "Kartschers" = muss mir immer ein Grinsen dabei verbeissen bei dieser 'Ver-Englischung').

    AntwortenLöschen
  41. PS:
    Don't worry about 'wrong/over' use of champus or whatever: es gibt noch NICHT-Memmen, welche ihr Leben auch ohne Drogen geschafft haben; Legale wie Ilegale!
    Als da kuerzl. eine Reporterin so suess fragte, wie es denn kaeme, dass so viel 'Ice' (Amphetamine) trotzdem auf sog. 'gesicherten Veranstaltungen' in Umlauf kommen koennen und Tote schaffen, mussten wir nur Kopf schuetteln. Unsere Frage war naemlich "Warum gibt es sooo Viele, welche sich das Zeug ueberhaupt in den Koerper stopfen, aber bei 'nicht-bio-Essmaterial' schreien wie die Jochgeier? NIEMAND stopft ihnen das Zeug in den Rachen und sie verhungern bei Gott nicht, wenn sie's nicht nehmen! Steuern zahlen tun sie auch ueblicherweise nicht gerne, ABER ein Heiiidengeld f. SOOO'N Zeug ausgeben?! "

    LG, Gerlinde
    sehr brummelnd ueber so was; darum auch einst DER wirkliche 'Sauer-Grat' erreicht mit einem einstigen ansonsten gern gemochten suess-temperamentvollen Blogger (auch wenn mitunter ebenso suess-kindisch in seinen Annahmen von Machbaren durch seine eigene Person ;-) )

    AntwortenLöschen
  42. Kicher: erzaehl' mir bitte nicht, dass DU dafuer im (S)champus gebadet hast und dabei 'ausgerutscht' und halb ersoffen bist = sagt ich doch: immmmer diese Uebertreibungen mit (fast) aaallem - EIN/ZWEI Glas (sogar Gerlinde-Groessen statt G.2, aehem, 'Eeganz') haetten's doch auch getan, oder ;-) ?

    LG, Gerlinde
    ... und komm' gefaelligst eeendlich vom Balkon herein, Du erkaeltest Dich dort noch ^^! EINE Zigarette - hast Du mal gesagt - alle paar Stunden?!

    AntwortenLöschen
  43. Gerlindchen, Du bist und bleibst ein Rätsel:
    Schläfst mit nassem Pyjama auf dem Dach, trinkst dabei Schampus ohne Ende und suchst Licht in der Garage.
    Oder habe ich jetzt was durcheinander gebracht ???
    Ich rauche nur in der Nacht, immer auf der Terrasse, immer alleine und nie mehr als wie drei Zigaretten.
    Puuuhhhh, jetzt erst mal eine Pause.
    Grummelgrüße - der Wolf.

    AntwortenLöschen
  44. Wenn die alle die Tuer auflassen und ihr AC brummen lassen, dann wird's bestimmt kuehler in Austranesien.

    AntwortenLöschen
  45. Ja, Gerlinde in Austranesien, da fällt mir nur ein:
    Sie sollte sich wie die Beduinen auf ein Camel schwingen und weite, dunkelblaue Wollkaftane um sich wehen lassen.
    Das kühlt und gibt Schwung.
    Gerlinde, mach uns den Bauchtanz!
    Oder Schleiertanz - egal - Hauptsache, wir kühlen dann ab.
    Danke, kleine Wüstenfee.
    LG - s'Wolferl.

    AntwortenLöschen
  46. Mit so viel Sand wie in Australien ist Integration von Einwanderern sicher ein Kinderspiel. Da fuehlen sich alle gleich daheim. Und Kamele hamn's auch. Na also. LL, sach dat ma die Merkel.

    AntwortenLöschen
  47. Zugegebenerweise ist waehrend einer Hitzewelle in der Tat etwas mehr - und vor allem weiiiter - Stoff aus Naturmaterial weeeesentlich besser als sogar total nackt. Es gibt dann jedoch eine Art Zwischenstufe, wo bei Nacktheit die dann noch laaangsam fliessenden Schweiss-Stroeme exxxtrem gut als Verdunstungskuehl-System arbeiten; bei meeehr Schweiss dann besser das 'Beduinen-System'.
    Auch das 'Turban-System' ist nur ein Isolier-Schutz und meist besser als jeder Hut. Nur die Farbe 'schwarz' habe ich im Zusammenhang mit Sonnen- und Wetterschutz noch nicht als sinnvoll werten koennen.

    Das platzmaessige 'Unterbringen' von Asylsuchern hier in Australien waer' ja wirklich kaum ein Problem. Das Problem ist, dass jeeeder hier dann SOFORT denselben Luxus wie der eingesessene Nachbar haben will/muss ohne denselben Einsatz ^^! Dies aber auch mit/bei 'Wohlstands-Migranten' = das staendige 'Maaaamma-' (= Staat-) Geplaerre. Desweiteren das beruehmte 'ueber Leichen gehen' (= ich darf aaalles) denn ich bin ein 'freier Mensch' hier.
    DIES kenne ich allerdings auch schon von 'Nicht-Ausgewanderten/Eingewanderten' Deutschen; z.B. ist es meiner Mutter bis heute noch nicht erklaerbar zu machen, dass sie NICHT sooo 'frei' ist, dass sie ueberall hin reisen kann (= ein Visa-System existiert) und dann (selbst wenn 'Visa bewaeltigt') NICHT einfach entscheiden kann einfach fuer den Rest ihres Lebens bei ihrer Tochter zu verbleiben, denn 'sie mag die daemliche Rueckreise nicht mehr, weil sie da furchtbar reisekrank geworden ist; es kein gscheites Essen gab und die aaalle nicht verstaendlich bayerisch sprechen' ^^!
    = Iiiijaaa, Romane sich (sehr selektiv) aus eigentlich Informations-Lesematerial herauszufischen, verbildet - und das noch in die falsche Richtung ^^!

    Tjaaa und weil sie als Asylanten hier nun mal - so wie wir anderen auch - hier kaum Geld von Staatsseite bekommen und jeder selbst guuuut arbeiten darf (= waren zwar die ERSTEN mit der Einkuerzung zu weniger als 40 Std. p. Woche; haben aber klamheimlich genau diese Std.-Anzahl bald schon verdoppelt und dies ohne zusaetzliche Bezahlung !!! ^^)
    Usw. usw.
    Kamele haben wir wirklich seeehr viele - die Mehrheit jedoch nur 2-beinig ;-) !
    ... und, Wolferl, Deinen 'Schleiertanz' durch mich hast Du doch eigentlich fast jeden Tag zuverlaessig per Blog: was glaubst Du was Du alles NICHT (= 'verschleiert' ) von mir weisst ;-) ?!

    Ansonsten hoffe ich wirklich mal auf die Einsicht u/Regierung, dass offizielle Einwanderung, welche mit einem Alter von ab 40 Jahren fast unmoeglich gemacht ist, wenigstens durch dann nur noch moegliche 'Geschaeftsgruendungs-Versprechen' die dafuer noetigen (5 ???) Millionen Summe eindeutig reduziert wuerde. Sie sollten doch gelernt haben: ZWEI Handvoll Me(e)hrfach-Millionaere, welche hier zwar gut Geld verdienen, aber nur knapp ZWEI Haende (= unter 10 !!!) Dollar Steuern zahlen, because 'we can' (= live elsewhere and decide to juggle). Aber auch hier: usw. usw.

    LG, Gerlinde
    faengt sich notfalls wieder einen dieser huebschen, knubbeligen schwarzen 'Jiminy Crickets' zum Bewundern.
    Bekam aber einen argen 'Angst-Hoch-Pitch-Brueller' von einem weibl. Gast, als 'Jiminy' sich leichtsinnig durch eine Terassentuere hereinwagte = "hee-eelp, a cockroach"
    Meine - wenn auch unausgesprochene - Meinung dazu: "Arschloch; bei Dir ist auch aaalles 'cockroach', was groesser als eine Mozzi ist, anders als eine Ameise aussieht und kleiner als Du selbst bist, hey? " (= Augen-Salto!)

    AntwortenLöschen
  48. @ Sepp

    Es kommt wohl ganz auf das System der AC an:
    - bei einigen Systemen: aaalle Tueren und Fenster zu; vertrocknen einem aber auch sehr gut und sind - angeblich - anfaelliger f. krankmachende 'Kleinstviecher'

    - diejenigen, welche sich 'selbst waschen' (von hoffentlich krankmachenden 'Kleinstviechern'); nicht austrocknen und eben einen Druckausgleich (= leicht geoeffnete Fenster, Terassentueren o.ae.) brauchen. In meinem Fall wuerde - WENN's denn so waere - den Mehr-Stromverbrauch bzw. ueberhaupt Stromverbrauch ohnehin die Solar-Anlage 'zahlen'/erbringen. Faende das ueberhaupt ein MUSS: AC NUR wenn auch Solar; ansonsten Strafzahlung!
    Mittlerweile scheint's ja eeetwas besser 'zu gehen' hierzulande eben aufgrund doch immer mehr Solar-Anlagen in Privat-Hand. Was glaubst Du, WIE oft uns frueher das gesamte Stromnetz wegen Ueberlastung durch AC-Anwendungen im Sommer abgestuerzt ist? Ich kam mir ja schon bald schlimmer vor als in 'whatever' 'Dritte-Welt-Land' ^^ ^^ ^^!
    Das mir im Sommer - so keine ueber 42 km hinausgehende Fahrten gemacht -
    das Benzin im Autotank fast 'alt und schimmelig' wird, ist damit auch noch ein Zusatz-Bonus; funktioniert aber auch im hiesigen 'Winter' recht gut!

    Ansonsten: noch immer Aerger mit dem 'Vogelfutter' (= Ameisen). Bonus deren wohl schierer Mengen auch im Garten: 'Positiv-Freuden-Quietscher' des weibl. Gastes von "Oooh - how beautiful, you've got Wrens."
    Klar habe ich 'Steilschwaenze'; sind aber auch wirklich suess, wenn sie entlang von 'Ameisen-Wanderstrassen' diese dezimieren. Meeehr von denen braeuchte ich leider, bzw. 'meinen Feind/deren Futter' darf ich eben nicht mit Gift beseitigen ^^, da sonst das alte Uebel von 'actio = re-actio'. D.h.: bring' nur EINEN 'Baustein' der Natur durcheinander und viiieles Andere kommt auch zu Fall. Aber das ist wohl ueeeberall so: ueberlegen,OB, WAS und Wie man WAS wirklich macht! Wie war das 'obelixisch' schon so schoen 'QUIS, QUID, UBI, QUIBUS AUXILIIS, CUR, QUOMODO, QUANDO' ;-) ?
    'Frau Angi' scheint aber - logisch aufgrund ihrer Jugend; nicht die Alleinige - auch eher 'russisch' statt lateinisch zu koennen, hey ;-) ?
    ... bei mir selbst erklaert dieser 'Vorsichtssatz' auch manch langes 'Zoegern/Nicht-Aktion' vor allem, wenn 'Warum' auch noch nicht einmal einleuchtend sichtbar/zu begruenden ist.

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  49. Tanze weiter, Gerlinde, denn tanzen macht Spaß,
    so bei Dir im Garten,
    und später auf der Gass.
    Der Ameisenkönig - Wolf.

    AntwortenLöschen
  50. Sch ... Technik - alles (evtl. 4.000er) floeten; JEDOCH: zieh' bitte Dein 'Job-Angebot' zurueck, denn ich bin gerade dabei ca. '2 Mio' Ameisen F(r)eind zu spielen und notfalls sie am Genick packend vor den 'f(r)eindlich' bereitgestellten Futternapf zu stellen*, welcher als Nestkiller funktionieren soll = moeeegen tun sie ihn zumindest sooo sehr, dass das vorherige Gelb des Dingens gar nicht mehr zu sehen ist vor lauuuuter Schwarz von Ameisen-Koerpern ^^ = auch Seltenheit von Beliebtheit !
    'Mr. King': Rochade!
    Neues Job-Angebot von mir in Umkehr: 'spinnerter Herz-Koenig' ?

    LG, Gerlinde
    (immer tanzend - notfalls nur veeeery 'slow-fox' im Geiste; nur bei 'Fados' weigere ich mich bis dato mit zu tanzen)

    * pretty much zu G.2's ' Hoch-Disgust', weil er verboten bekam, auch nur EINE davon zu killen!
    Ungewoehnlicherweise sind sie sogar noch nach 20.00 Uhr 'taetig'. Das Bild - aus 'Guliver-Sicht' (= ich !!!) ist auch koestlich: sie schleppen jeee 1 glitzernden, giftigen Riesenballen vor sich und fast ueber Kopf auf ihrer langen und mir unbekannten (da sonst gezielter behandelten) 'Strasse' vor sich hin. Dazwischen ist
    a) eine 'Kommunikations-Junction' zur Abfrage von Kommenden wie Gehenden
    = herrlich, Angesicht zu Angesicht zu beobachten, wie diese Kommunikation erfolgt und wohl aus der Sicht der ziemlich ermuedeten Gehenden - mM - 'scheitert' und die Einen heldenhaft heimwaerts weiter stolpern und die Anderen dienstbeflissen aber mangelnd hilfsbereit gierig Richtung 'goldenem Gift' rasen = wie menschlich doch die Tiere, wie .... = altbekannt ?!

    b) die 'Schlepperei' fast bewundernswert, da das klebrige Zeug durch/ueber Teppichboden - tiefer als sie selber hoch sind - zu schleppen ist und sie DAbei ordentlich auf diesem kleben bleiben koennten = ich muss die Wichte trotz allen meines Territorial-Gehabes bewundern in ihrer schier unmoeglichen Leistung !!!

    AntwortenLöschen
  51. PS zum 'Austalnesien-Thema' von vorvorher:

    Australien hat aber nie nicht 'eingeladen'!
    Und wie sagte da einst Jemand in Deutschland bzgl. Australiens 'Grenzsicherung per Haifisch': gut !!!
    Meine ca. Antwort zur Gegengeschichte von ' ... urploetzlich haben sich die illegalen aber nicht stoppbaren Feuerholzschlaegereien hoch in u/Bergen durch Beduerftige gelegt, welche einer Einwanderung von Braunbaeren ueber die angrenzende Region zu verdanken waren statt Obrigkeits-Walten' : "... na ja, 'behaarte Haie auf vier Beinen' bei Euch scheinen also auch nicht uebel zu sein und schneller und besser als jegliche Gesetze zu funktionieren, hey?!"

    Die 'bayer. Buss-Sendung' an Frau Angie hat mich auch etwas zum Grinsen gebracht: mit voller Hose ist leicht stinken - noch dazu, wenn eigentlich ueblicherweise nur der Rest der Mitbuerger dies ausbaden muss, oder?!
    Hiess auf bayerisch: your turn, Frau Angie, oder?

    LG, Gerlinde

    ... und die sich 'wasserkreisgleichen' Grenzsperrungen zeigen jetzt die entsprechend noetigen Denk- und Handel-Geschwindigkeiten der jeweiligen Regierungen im 'Schneider-gib's-weida-Spielchen' = naechste Grenze zur Selbstsicherung sperren, oder?
    = Ohhh mein (bloody) Gott, was DA gerade so alles ablaeuft - und auch noch wegen sog, 'anders-namigem Gott' ^^ !!!

    AntwortenLöschen
  52. Gerlinde, blonder Engel, deine Idee, Ameisen mit Ködernahrung zu beseitigen, das haben wir auch gemacht und seitdem ist Ruhe im Karton.
    Heute? Spaziergang im Schnee mit der neuen Wachsjacke aus England, so warm, dass ich fast nackt damit rumlaufen könnte. Echt jetzt ...
    Kopfkino aus, Gerlinde, bitte!
    Hihihi - und soooo kalt ist es draussen....

    AntwortenLöschen
  53. ... isssja ganz gut mit der Koedernahrung, jedoch hat die alte Produkt-Serie bis dato weder bei denen auf Bootcamp noch im Neuen geholfen.
    Wobei auf Bootcamp war das noch relativ einfach: ein paar flache Schalen mit Wasser ausserhalb des Kuechenfensters auf den Boden und dann konnte man sehen, wie und wohin die Ameisenstrasse ging: dorthin wo auch so ziemlich fast alle ihrer Feinde entlang 'hochgradigst interessiert ebenso hochgradigst mit Picken kaum nachkamen.' D.h.: einfach nur einen Vergraul-Weg AUS dem Haus f. die Critters finden!
    Im neuen Haus schwieriger: deren Territorien umspannen mitunter gleich mehrere Gaerten-Laengen. Ausserdem: ausser den Steilschwaenzchens sehe ich hier (noch) keinere Interessenten an den Crittern und diese habe ich in den letzten 2 Tagen vorsichtshalber mal mit allen moeglichen Vergraul-Aktionen von zumindest dem hauptverdaechtigtem 'Wanderweg' weggehalten.
    Das Schnuppern am den neuen Ameisenkoedern deutete mir eine wohl vermutete Geschmacks-Aenderung bei Ameisen an - waere aber bei deren Gestank am liebsten selbst fast/stattdessen 'gegangen'. Man scheint hier auf 'asiatischen Geschmack' zu setzen: Fish-Sauce !?

    Mit Kopfkino tut sich heute leider gar nichts; sorry: bad day!
    Waren gestern Abend in der City: sehr huebsches Venue - leider das Essen nicht passend. Ausserdem uns hinterher gegenseitig oefter beim Schlendern durch die abendlichen City-Entertainments (plus alle 5 m andere Plaerr-, Groehl-und simply 'Aeeektsch-Musik' ^^) angeguckt - lange keiner was sich zu sagen gewagt.
    ... bis mir irgendwann der Kragen platzte und ich G.2 'gewitterbewoelkt' anguckte und entschuldigend in ca. meinte "Bist Du mir sehr boese, wenn ich jetzt lieber heimfahren wuerde? Ich fuerchte, ich bin f. DERlei noch immmmer zu alt!!!"
    Total erleichterter G.2 hatte es freudig seehr eilig meinem Wunsch Folge zu leisten. D.h.: ich haette mich ja wirklich eeeenorm in dem Mann getaeuscht, wenn dem nicht so gewesen waere - jedoch kann's ja Charakter- und Interessens-Aenderungen im Laufe einer Ehe geben, nuescht?!

    Die Wachs-Jacke: heisst das jetzt, Du koenntest auch locker mit dem ueblicherweise schwerem Dingens als 'Expat' Dich nach OZ einschmuggeln?
    Bei uns heissen die Dinger 'Drizza-Bone' und haben haeufigst eine Art 'Pelerine' als zusaetzlichen Regenschutz f. evtl. undicht werdende Schulternaehte.
    Akubra brauchs'De jetzt noch, mate (... und 5 Mio. $ ;-) ! )

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  54. PS:
    ... und dabei ist Sonntag Abends noch der 'ruhigere' schon ausklingende WE-Teil der City-Aktivitaeten ^^!
    Na ja, ich VT sass ja sogar im Urlaub des Abends/Naechtens lieber auf dem Balkon meiner Unterkunft, statt sonstwo 'in Aeeektsch'.
    Mich kennend habe ich mir ja - vorsichtshalber und da leichter zu transportieren - viiiele 'Faeden' (passend zu meiner mitgenommenen Garderobe) und Nadelzeug mitgenommen und dann vieles meiner Garderobe (ohne G.2's strafenden Blickes) seelenruhig etwas mehr 'multi-task' gemacht.



    AntwortenLöschen
  55. ??? - warst Du jetzt leichtsinnig mit Deinem neuen Mantel???
    Hast Du diesen teilweise geoeffnet und es wurde meeehr steif gefrohren als man (Frau) braucht: Du gesamt - samt Fingern und Hirn und darum nix mehr hier geschrieben ;-) ?

    LG, Gerlinde
    (aaalles muss man selber machen - grrr mpf)

    AntwortenLöschen
  56. Danke, Gerlinde, für die Sorgen die du dir machst, aber es ist nichts eingefroren und alles frei beweglich. Ich habe warm und kalt geduscht und zum Frühstück gibt es jetzt weiße Bohnensuppe mit Mettwurst. Da kann der Winter bleiben, ich bin härter!
    GlG - Wolf.

    AntwortenLöschen